Donnerstag, 24. Juli 2014

Tajine - so schmeckt der Norden Afrikas !!!


Dieser Sommer ist einer, dem man die heißen Tage stehlen muss, dem man klammheimlich einen lauen Abend entwendet, eine sternenklare Nacht. Zumindest bei uns ist dieser Sommer so und dennoch machen wir es uns fein! Wir würzen mit Ingwer, Chilli, Knoblauch und Minze und kochen Tajine. 




Tajine, der "Topf für alles" aus dem Norden Afrikas, der überall im Maghreb auf dem Feuer steht. In dem gekocht wird, was da ist, Fleich, Fisch, Gemüse in jeder Variation. Ras el hanout heißt das Bindeglied, eine Gewürzmischung, die überall ein wenig anders schmeckt. Kreuzkümmel, Sternanis, Nelken, Zimt, Kardamon ... und schon fliegen die Gedanken in den Süden, in den Hohen Atlas, zu den Kasbahs und Oasen, zu den Dörfern der Berber aus rotem Stein.


Das beste Verkehrsmittel für meine Reisen wäre ein Containerschiff, weil ich immer und von überall und dauernd alles mögliche mitschleppen muss. Nachdem man mit so einem Containerschiff aber nicht besonders wendig ist - schmale Passstraßen sind ein Albtraum - reisen wir, wie wir reisen und haben den Tajine-Topf schon vor Jahren im Internet bestellt. Was mich immer aufs Neue fasziniert ist, dass man mit so wenig Holz (ein paar trockene Zweige vom Staudenschnitt) kochen kann.




Tajine-Rezepte gibt es ungezählte, eine meiner Lieblingsvarianten geht so:
Hühnerfleisch (Brust oder Keule oder Flügerl - ist egal)
Knoblauch (fein geschnitten)
Ingwer (fein geschnitten)
Chilli (fein geschnitten)
Zitronengras (untypisch für den Maghreb, aber ich habe diesen hellen Geschmack so gerne)
frische Minze
frischer Rosmarin
getrocknete Marillen
enthäutete Tomaten (kann auch eine Dose sein)
Kartoffeln in groben Stücken
Honig
langer Pfeffer
Ras el hanout 
Salz
Ich brate die Hühnerstücke kurz an, nehme sie aus der Pfanne, gieße mit Wasser auf und gebe das Ras el hanout hinein. Dann vermischt sich das Gewürz besser. Alle Zutaten in den Tajine-Topf, ganz oben das Fleisch, Deckel drauf und für ca. 45 Minuten auf das Feuer stellen... fertig! Eher kräftig würzen, bitte. Keine Ahnung warum, aber der Topf nascht offensichtlich mit.
Und, weil wir auch schon kräftig genascht haben, habe ich es grad noch geschafft, das Ergebnis zu fotografieren, bevor der Rest auch noch aufgefuttert war. 


Lasst euch diesen Sommer schmecken, meine Lieben und Wunderbaren!!! Genießt die Tage und habt eine glückvolle Zeit!!! Danke für euer Kommen, danke für euer Bleiben! Danke für eure lieben Worte und euren charmanten Besuch! Ich freue mich wie ein Hutschpferd über euch!!!
Als Blumengruß eine Clematis, die sich in den Eisenhut rankt. (Nicht naschen bitte!)
Fühlt euch geherzt und umarmt
Tante Mali


Kommentare:

  1. Oh, das ist aber eine wunderbare Möglichkeit, ein schönes Abendmahl zu zaubern. Hier haben wir derzeit viele schöne Abende und Nächte...nur die Mücken, die ollen Biester...können einem das Draußensitzen etwas vermiesen...Dir einen schönen Tag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Hej liebe Elisabeth,
    du schaffst es immer wieder mich zum träumen zu bringen.
    Ich habe gerade Bilder von Afrika im Kopf , ich spüre die Hitze .....
    Oh ich höre schon auf ;-) Sonst denkst du noch ich bin völlig bekloppt.

    Wunderbare Fotos sind das wieder .

    Viele Liebe Grüße
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elisabeth,

    das war wieder ein toller Post! Ich liebe deine Wortwahl und deine tollen Inspirationen, besonders was das Essen betrifft. Beim Garten bin ich raus! So schön wie deiner wird meiner nie...
    Der Topf klingt sowas von interessant, das ich ihn mir am Liebsten sofort betsellem würde.
    Machst du dir deine Gewürzmischng dafür selber? Hab noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  4. HAAALÖLLEEE ELISABETH;;
    mei des stell i ma total urig vor
    mit dem zu kocha,,,
    do schmeckt des ESSEN sicher total lecker drinn,,
    mei jetzt bekomm i an HUNGAAAAA
    hobs no fein und DANKE für de liaben WORTE vom letzten mal
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elisabeth....Wow, du schreibst herrlich und ich hätte Lust mit diesem Topf zu kochen!!!
    Ganz liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,
    das sieht sooo lecker aus. Da bekomme ich gerade Lust mir so ein Töpfchen anzuschaffen!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth !
    Danke für den Kurzurlaub im Kopf. Wunderschöne Fotos hast Du gemacht und man bekommt direkt Lust aufs kochen am offenen Feuer. Du schaffst es immer wieder, tolle Stimmungen zu vermitteln.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. ...jetzt steigt mir gerade so ein würziger, Hunger machender Duft in die Nase, liebe Elisabeth,
    deine Bilder und Beschreibungen sind so plastisch, dass ich meine, es riechen zu können...gehört habe ich von diesem Topf noch nicht, hätte aber Lust, das Essen -und bei Gefallen dann auch das Kochen- mal zu probieren...

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elisabeth,
    das sind ja tolle Bilder!
    Ne, Tajine kannte ich bislang überhaupt nicht. Sieht aber sehr sehr lecker aus
    und ich kann mich gut vorstellen, wie schnell der Vorrat aufgefuttert war.
    Hm....mit Minze koch ich leidenschaftlich gerne.
    Toll, dass du gerne rumexperimentierst mit dem Essen.
    Sonst gibts jeden Tag nur Nudeln...wird irgendwann auch langweilig.
    PS Hab ich dir eigentlich schon mal gesagt, dass ich Deinen Header super schön
    finde??? Nein....? Tu ich...schau ihn mir jedes Mal wieder so gerne an!
    GLG und geniess die schöne Sommerzeit!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. ... deine Bilder, deine Texte ziehen einen magnetisch hinein. Ein Traum vom tollen Essen und dem (für mich) ganz fremden Nordafrika!
    Schön, dass ich deinen Blog gefunden habe!
    LG
    Karolina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth, du hast mir den Grund gegeben meinen Tajine-Topf wieder mal raus zu holen und dein leckeres Gericht nach zu kochen. Klingt sehr lecker.

    Schöne Sommertage und liebe Grüße an dich

    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Ich habs nicht so mit Afrika....und Kochen......aber ich war HIER *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisbeth,...wieder so schöne Bilder. Danke. Du weißt, ich bin ein großer Fan von dir :)....ach einfach die Seele berührt....
    Fühle dich lieb umarmt
    Betty - beeindruckt -

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tante Mali ♥
    ....Oh wie lecker und wieder so tolle Fotos dazu ♥♥♥
    Wunderbar und danke!
    Viele liebe Grüße
    von der Ulli

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth -

    Lag's an dem eher "mageren" Frühstück heute oder den wunderschönen Bildern? ... ich habe jetzt Huuuunger!!! :)
    So ein Tajinen-Festmahl stelle ich mir geradezu köstlich vor ... leeeeeeeeeeeckkkkkkkkkkerrrrrrrrrr.
    Ach, ich hätte gerne mitgekocht; es sieht so gemütlich aus: ♥

    Alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen
  16. Dear Elizabeth,
    I have never cooked that way, with a tangine, but the chicken sounds delicious!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth,
    ich war noch nie in Afrika, habe mir aber schon viel von Freunden und Bekannten erzählen lassen.
    So schön, aber auch geheimnisvoll sehen Deine Fotos heute aus und das Rezept ist so voll nach meinem Geschmack. Vielen Dank dafür, ich habe zwar keinen Tajine, aber in einem normalen Topf müsste das doch auch zu meistern sein, oder?
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht ja sehr einladend und lecker aus...da würde man sich gerne dazusetzen und den Abend geniessen. Herzlich, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  19. Großartig! Und ich gestehe, ich besitze auch eine Tajine, wenn auch keine so tolle. Sie kommt leider viel zu selten zum Einsatz, das sollte ich dringend ändern!

    Wirklich schöne Fotos! Afrika stand eh schon auf unserer ToDo-Reiseliste. Rutscht gerade weiter nach oben :D

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elisabeth,
    ich liebe orientalisches Essen...Couscous, Hirse & Co. mit ein bisschen Gemüse...und ich hab einen schönen Tag.
    Bei mir nur vegetarisch...aber so einen Tajine sollt ich noch haben...

    Vielen Dank für die Inspiration und die tollen Bilder!
    Fühl dich gedrückt!
    Petra

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elisabeth,
    wie schööön. Das erinnert mich sehr an meine Zeiten
    in Afrika. Ich war vor einigen Jahren ein paar mal für
    2 Monate dort, allerdings in Ostafrika, kenn aber die
    Tajine auch. Unser "Hausboy" hat uns darin immer
    was leckeres gekocht, meist aber mit Krokodil :-))
    War aber immer sehr lecker. Deine Bilder sind wieder
    wunder,wunderschön.
    Ach ja und falls Du mal mit einem Containerschiff
    unterwegs sein willst - dann halt ein Plätzchen für
    mich frei!
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elisabeth, das sieht ja geradezu lecker aus. Vielen lieben Dank für die herrlichen Bilder!
    Eine schöne Sommerzeit!
    Liebe Grüße, Helga

    AntwortenLöschen
  23. So wunderbar lecker... mjam. Da kriegt man direkt Lust zu kochen- und zu verreisen.. Danke für diese wundervolle Inspiration.

    AntwortenLöschen
  24. Wie gern würde ich kosten, wenigstens vom würzigen Duft. Hören, wie das Feuer prasselt. Ein bisschen träumen von fernen Welten. Und dazu einen Tee und ganz viele Geschichten. Das wäre fein.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  25. Ja das ist wirklich so! Wenn man " bei dir " ist,ist es wie wenn man ein gutes Buch liest,und dabei in der Geschichte drin ist.Und es sieht wieder sooo lecker aus!

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elisabeth,
    einfach wunderbar.

    AntwortenLöschen
  27. Da kommen bei mir gleich Erinnerungen hoch,liebe Elisabeth. Solche Gerichte aus dem Tajine habe ich in Tunesien auch
    gegessen,super lecker.
    Viele liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir scheint, ich bin heute ein bisschen tüddelich liebe Elisabeth,ich schiebe es mal auf die Hitze. ;-)
      Danke für die tollen Fotos, sie rufen Erinnerungen an die Farben,Gerüche und wunderbare Abende in
      Afrika hervor.

      Löschen
  28. Interesting. Quite an assortment of pictures and topics. I Enjoyed my visit.

    AntwortenLöschen
  29. Servus, du liebes Hutschpferd, nein, nein, ich nasche nicht am Eisenhut, sondern lieber am Tajine. Mit Ingwer, Knoblauch und Co. kochen die Rostrosen sowieso gern, wir mögen ja auch die indische Küche, nur so viel Chili wie die Inders mag ich seit dem letzten Urlaub nicht mehr, da wurde mein Magen einfach empfindlicher... Übrigens haben wir beim "dm" ein Tajine-Marokko-Biogewürz entdeckt, das wir köstlich finden. Mit dem dann alles noch ein bisserl aufpeppen, eh so ähnlich wie du mit getrockneten Marillen oder Zwetschken und mit allem, was da ist und passt, manchmal mit Couscous dazu, manchmal mit Fladenbrot etc. Nur so einen wunderwunderschönen Topf haben wir nicht, der ist ein Traum! Wir nehmen halt einfach ein Pfandl und kochen in der Küche... (aber draußen hat's mehr Reiz. Deine Fotos davon sprechen Bände!)
    Ganz liebe Rostrosengrüße, Traude
    ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Elisabeth,
    ich schreibe es glaube ich jedesmal....aber die Fotos sind so traumhaft!!!!
    Und wie gerne würde ich aus dem Tajine naschen. Mal googeln, was so ein Ding kostet...wor probieren ja auch gerne mal was Exotisches aus!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Elisabeth,
    du hast es wieder geschafft mich zum erstaunen und schwärmen zu bewegen.
    Eine wundervolle Post, herrliche Fotos zu einfachnurnochdahinschmelzen ;0) und das Rezept ... göttlich.
    Solch ein Rezept ",uss" man doch in solch einem Tajine köcheln.
    Und beachtlich, das es mit wenigen Zweigen funktioniert.
    Schwärm, Schwärm ... ich komm vorbei.
    Hab lieben Dank!
    GGLG Moni

    AntwortenLöschen
  32. Anjos que viajam diariamente comigo é
    que apoia nas nossas em pleno voo,
    que dão as suas asas para eu continuar meu caminho.
    São verdadeiros Anjos que lutam comigo para vencermos a
    injustiça e a indiferença expressa no mundo,
    São meus fiéis companheiros
    de viagem que vão comigo até aos
    confins do mundo e me ajuda a trazer esperança,
    Fé e Amor.
    Na Mochila lhe trago amor, carinho um abraço apertado
    e muitas saudades.
    Que seu Fim de semana seja abençoado
    e tremendamente feliz.
    Beijos e meu eterno carinho.

    AntwortenLöschen
  33. Ich habe Gott sei Dank zwei von diesen wunderbaren Gartöpfen....ich liebe sie.
    Sohnemann hat in seiner Küche immer viele wunderbare, ihn inspirierende Mitarbeiter unterschiedlicher Couleur. Momentan aus Afghanistan, Pakistan...überall kommen ihm exotische Düfte entgegen, denn die dürfen gerne auch mal für alle Kochen.
    Dieser Duft, der aus der Tajine kam, ich habe ihn erahnen können.. :-)
    HG sendet Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Elisabeth,
    das sieht einfach furchtbar lecker aus! Vielen Dank, hast Du uns diese interessante Garart vorgestellt. Deine Fotos sind wie immer ein Traum, Du entführst uns in eine ferne Welt. Die Gerüche der Gewürze sind fast greifbar.
    Ganz liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  35. Hm....ich rieche förmlich wie lecker es duftet!
    Bin schon sehr lange von der Art des Kochens begeistert. Irgendwann muss ich mir sowas zulegen.
    Schöne Bilder hast du wieder. ...es ist einfach immer wieder wie ein Stück Urlaub für die Seele. Apropos Urlaub. ...
    YEAH ab heute hab ich Ferien!!!
    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    Winke ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  36. Bei uns war es dagegen ziemlich heiß, liebe Elisabeth und wir sind froh, daß jetzt ein wenig Abkühlung gekommen ist mit dem Regen.

    Ras el hanout habe ich erst vor wenigen Jahren hier vor Ort kennengelernt. Es ist aber nicht so ganz mein Geschmack. Alles was nach Weihnachtsgewürz schmeckt, mag ich in Mahlzeiten nicht ;-) - halt nur im weihnachtlichen Gebäck. - Ich mag lieber Chakalaka. Aber die Gewürze für sich liebe ich alle.

    Meine Kinder, die Pfadfinder sind, kochen schon immer so - mit Zweigen und auch Scheiten aus selbstgefällten Bäumen und in meiner Kindheit habe ich es auch schon kennengelernt.

    Ich bleibe gern, aber ich kann nicht immer kommentieren, weil ich zu viel im Realen Leben um die Ohren habe. Da reicht es oft gerade zur Weiterführung meines eigenen Gartentagebuches. Aber heute mal wieder ...

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  37. Mhmmm, ich bin satt. Von Deinen Fotos, die mich in die Ferne treiben und von Deinem Rezept, welches so gut klingt. Auf dem Feuer kochen ist etwas feines. Bei uns ein Luxus, woanders eine Notwendigkeit.
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Elisabeth,
    wow, Deine Fotos sind so toll und überhaupt die gesamte Stimmung im Post!!! Urlaubstimmung, Fernweh und dazu mal bitteschön naschen aus Deinem Gartopf...
    Vielen Dank für diesen schönen Post und außerdem freue ich mich, daß Du bei mir vorbeigeschaut hast.
    Liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Elisabeth,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar bei mir!!!
    Musste doch gleich mal bei dir vorbei schauen.
    Wunderschön hast du es hier, die Bilder sind einfach ein Traum.
    Ich komme gerne wieder.
    Schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Elisabeth, das ist ja was tolles, das Du uns da heute gezeigt hast, Das habe ich ja noch nie gesehen. Ich glaube, es schmeckt fantastisch. Zumindest sieht es so lecker aus!!!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  41. Greetings from Africa. Way down South. Haven't eaten a tajine since I went to Paris after university.

    AntwortenLöschen
  42. Wunderschöne Bilder und der Duft der fernen Welt steigt mir in die Nase und bleibt hängen...
    Es sieht so lecker aus.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  43. Oh Elisabeth.....soooo lecker!!!

    AntwortenLöschen
  44. ...... ein rezept nach meinem gusto! und dann noch im originaltopf serviert, das macht richtig was her :) ich wünsche dir noch viele laue sommerabende, herzliche waldgrüsse, dunja

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Elisabeth,
    Deine Bilder entführen in 1000 und eine Nacht. In der Tajine wird hier auch manchmal gekocht, wenn Freunde da sind. Doch nur auf dem Elektroherd, da finde ich Deine originale Version viel romantischer. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  46. Zoals gewoonlijk zijn je foto's prachtig. De tajine ziet er heerlijk uit, bedankt voor het recept
    groetjes

    AntwortenLöschen
  47. Hallo Elisabeth,
    jetzt habe ich aber ganz viel Appetit bekommen! Das seltsame Kochgerät funktioniert offenbar!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Elisabeth,
    du kannst dir nicht vorstellen wie deine Post mein Herz erwärmt! War ich doch für ein paar Tage in den Bergen und hatte kein Internetzugriff!!!! Heute bei strömendem Regen von Davos nach Basel gefahren und jetzt sitze ich vor deiner soooo wundervollen Post und mein Herz läuft fast über!!!! Ich erwärme mich an den so schönen Bildern und sauge deinen lieben Text buchstäblich auf! Vor meinem inneren Augen ziehen die Bilder meiner schönen Tage in Marokko vorbei und eine tiefe Sehnsucht ergreift mich.
    Morgen werde ich meine Tajine hervor holen und wenn es ein muss unter dem Schutz des Regenschirms eine Gemüsetajine kochen! :-) Danke für deine so liebe, traumhaft schöne Post aus einem Land, das ich so liebe! Das hat mir nun trotz miesem Wetter, Sonne gebracht!
    Ich komme so gerne zu dir! Aber ich glaube das hab ich schon mehrmals geschrieben! Aber doppelt und dreifach ist besser als nie!!!! Das mit dem Container kenne ich sehr gut *lach* Meine zwei Tajine habe ich doch im Handgepäck aus Marokko mitgebracht! ( als wir unten an der Humanitärhilfe waren! .... aber mit dem Motorrad *seufz** da kann mal ein kleines Säckchen Gewürz mitkommen!)
    Nochmals lieben Dank für alles und ich drück dich ganz herzlich!
    as lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  49. Danke für deinen Besuch, der mich wiederum zu dir geführt hat. Was ich hier sehe und lese, begeistert und fasziniert mich. Schön ist es bei dir, irgendwie heimelig. Da möchte man sich gleich dazusetzen.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  50. Hello elisabeth,
    how I like your photos!
    J'adore tajine;)
    Bisous from France:)

    AntwortenLöschen
  51. Have never tried one of those!
    But it looks very good out.
    Mariana

    AntwortenLöschen
  52. Passare da qui è sempre bello!!! Bellissime foto :)))))))))

    AntwortenLöschen
  53. I love tangine, and yours evokes thoughts of warm fragrant summer nights, light softly fading into darkness, family and friends gentle conversations lapping at the edge of consciousness like the water on the shore. Beautiful magical images,and prose.

    Jen

    AntwortenLöschen
  54. Hallo Elisabeth! Ich mochte die Geschichte von der Küche. Jetzt wissen wir ein wenig mehr.
    Fotos sind sehr gut und haben sehr gut getan, so dass wir alles, was Sie beschreiben, zu schätzen wissen.
    Ich ... ich die meisten von Nordafrika gekocht ist Cus-Cus O_O
    Ein Kuss aus Spanien und dank wieder näher an die Kultur zu bekommen :)

    AntwortenLöschen
  55. Liebe Eslisabeth,
    ich kann deine leckere Speise bis zu mir riechen!! Ich bin ein großer Fan von Gerichten mit außergewöhnlichen Gewürzen. In einer Tajine habe ich noch nie etwas zubereitet - und schon gar nicht über einem offenen Feuer. Wirklich toll!
    Ganz liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche!
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  56. den feinen kräuterduft konnte ich bis zu mir in den blog riechen und komme sogleich angeeilt!!! und bringe auch jede menge sonne mit, denn die haben wir hier im norden mehr als reichlich in diesem jahr!!! alles liebe von der schwitzenden angie

    AntwortenLöschen
  57. Yum!
    It looks delicious
    I close my eyes and I'm in Africa:) Danke!

    Grusse!
    Tomaszowa

    AntwortenLöschen
  58. Liebe Elisabeth,
    was sind denn das für wundervolle Bilder?
    Die versertzten mich gleich nach Marokko zurrück, herrlich!
    Und das lecker Essen dazu, da kriegt man ja gleich Hunger, die gewürze und das ganze sseehhrr stimmungsvoll!
    Liebste Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
  59. sooooooo gerne lese ich deine posts, schaue deine wundervollen bilder ...
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  60. Thanks for your kind visit and congratulations to you for the beautiful pictures on your blog!
    Soon.
    Ciao
    Simo

    AntwortenLöschen
  61. I have always wanted to make a Tajine. Incredibly exotic and delicious! xo Jen

    AntwortenLöschen
  62. Tangine looks so exciting, lovely
    way to cook. Like your photos.
    AnnaMaria

    AntwortenLöschen
  63. Lovely photos! I am sure it taste very good!

    AntwortenLöschen
  64. Mm??.i Even love the exogic twis and colors in your pictures,and that must taste good too!!!!!How exciting !!!!
    Tove :)

    AntwortenLöschen
  65. Hello Tante Mali!! Pleased to meet you and having the possibility to came here in your blog! It's amazing and so cosy! I follow you with pleasure!! Have a nice week' summer!!
    Stef@!!

    AntwortenLöschen
  66. Liebe Elizabeth, danke fuer Deinen Besuch auf meinem Blog und Deinen netten Kommentar! Heute habe ich es endlich mal geschafft, bei Dir vorbeizuschauen und zu sehen, was Du so treibst blog-maessig und bin ganz hingerissen. Wunderschoene, atmosphaerische Photos und das Tajine Gericht sieht so lecker aus, dass man es gleich nachkochen will. Liebe Gruesse aus Suedkalifornien,
    Christina

    AntwortenLöschen
  67. Liebe Elisabeth,
    da würde ich jetzt liebend gerne neben euch Platz nehmen und mit euch schmausen....wow...sieht das lecker aus! Und so gemütlich und stimmungsvoll...herrlich!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  68. Hello Elisabeth!!! Yum!!!! I have always wanted a tangine. One of these days I may even try my hand at making one (I do a little pottery).

    AntwortenLöschen
  69. Du Liebe,
    entführst uns nicht nur immer wieder in deinen wundervollen Garten, nun dürfen wir auch mit dir nach Afrika reisen in dieses wundervolle und wertvolle Land *DANKE*
    ;o) ......

    AntwortenLöschen