Montag, 31. März 2014

Hängende Gärten



Ich liebe diese Frühlingstage, an denen – ehe man sich umgedreht hat – ein Blatt entsteht, eine Knospe aufbricht, eine dicke Hummel die Flugbahn der Gedanken kreuzt. An denen morgens Tautropfen am äußersten Rand der Gräser balancieren, mittags eine kräftige Sonne wärmt, abends das Amselmännchen singt. Daher habe ich auch dieses Wochenende geliebt, denn die Tage waren genau so und in Wahrheit in Hülle und Füller schöner, weil – wie wir wissen – die vielen Facetten nicht Platz haben, in einem Satz. Daher habe ich noch schnell die Bäume geschmückt, bevor sie sich selbst schmücken, kleine Körbe aus Hasendraht gemacht, Traubenhyazinthen und Leberblümchen in Moos gesetzt und aufgehängt.




Daher habe ich ein wenig von dem fest gehalten, was derzeit blüht, bevor sich die Natur ein anderes Kleid anzieht!





Daher habe ich heute noch schnell meinen 12tel-Blick fotografiert und ihn zu Tabea getragen, weil dort schon ganz viele Einblicke in traumhafte Märzgärten zu sehen sind.




Daher habe ich auch für euch wieder einen Blumengruß bereit gelegt, weil es schön ist, mit euch gemeinsam diesen Frühling zu feiern wie ein Fest.




Mit der Sternmagnolie wünscht euch Tante Mali eine wundervolle Zeit!



Mittwoch, 26. März 2014

Indoor Spring



Einen wunderhübschen Tag meine Lieben,
ich hoffe, es geht euch gut!
Weil sich hier der Frühling - nach seinem furiosen Tanz - eine kleine Atempause gönnt, hab ich ein paar Tulpen vor den alten Stuhl in den Wintergarten gestellt. Für mich und für euch!



... und weil mir eure Besuche immer eine besondere Freude sind .... ein paar Blumen für den Tag! 
Alles Liebe und eine wunderbare Zeit wünscht
Tante Mali 



Freitag, 21. März 2014

Kakaopalatschinken mit Preiselbeeren


Einen wunderschönen Tag, meine Lieben! Was eine großartige Zeit! Draußen hüpft der Frühling mit den Meisen um die Wette und der Marillenbaum beginnt zu blühen. Im Haus flutet die Sonne die Zimmer und vom Herd weht ein Hauch Erinnerung ums Eck. Denn, wenn der Duft frischer Palatschinken die Küche erobert, bin ich wieder ein Kind. Und: Wenn dann auch noch die Preiselbeeren dem Topfen rote Punkte malen, würde ich mir am liebsten ein Kleid daraus nähen und tanzen gehen. Palatschinken, oder Omletten, oder Pfannkuchen sind für mich einfach ein Gedicht! Eine lustige Variante sind die Kakaopalatschinken (Kakaopfannkuchen) mit Topfen (Quark) und Preiselbeeren (Viccinium vitis-idaea)!



Für vier Personen (außer ich sitze mit am Tisch) braucht man für den Teig
150 g Mehl, 2 gehäufte EL Kakaopulver, 2 Eier, 1/4 Liter Milch, etwas Salz, einen Hauch Kardamon
für die Füllung
250 g Bauerntopfen, 1 Päckchen Vanillezucker, etwas Zitronensaft und so viel Preiselbeermarmelade, wie jeder mag!


Das war's dann auch schon! Tante Mali wünscht guten Appetit, freut sich mit euch auf ein traumhaftes Wochenende und legt noch die Blumen zum Mitnehmen zurecht. Weil ich mich doch so sehr darüber freue, dass ihr bei mir gewesen seid und weil ich Purzelbäume schlagen könnte, so hab' ich mich über eure Kommentare gefreut !!!


Ein weiß blühender Blaustern, der letzte in diesem Jahr. 
Ich bin dann wieder im Garten. Bis bald!!!!

Besucht doch bitte auch mein Online-Magazin! https://www.living-and-green.com/


Freitag, 14. März 2014

My personal spring


Mein persönlicher Frühling beginnt dann, wenn die Wiese unter dem großen Apfelbaum blüht!

Hallo ihr Lieben, schön dass ihr da seid und euch ein wenig Zeit für kleine Frühjahrsblüher nehmt. Jedes Jahr um diese Zeit stehe ich davor und schaue und staune und freue mich, dass sie wieder da sind, die Alten und die Jungen, die Kinder und die Kindeskinder ... Denn, diese Wiese wurde so nie gestaltet, das hat sie über viele Jahre selbst gemacht! Und genau das ist es, was mich - ja - auch wenn es kitschig klingt - beglückt.


Ach ja, der Rahmen ist eine Baumschnittzweitverwertung, wie der kleine Bund aus Ästen auch. Am Eingang zum überdachten Sitzplatz stehen seit ein paar Tagen  - wie sollte es anders sein - Stiefmütterchen.


So schön, dass ihr dagewesen seid.
Ein traumhaftes Wochenende mit ganz viel Sonnenschein
wünscht
Tante Mali
und nehmt euch einfach eine Blume mit!!!!


Donnerstag, 13. März 2014

Something about me ....







Hallo Ihr Wunderbaren,
tja, was soll ich sagen, jetzt ist mein Blog nicht einmal zwei Monate alt, macht noch immer in die Windeln, schreit nachts, weil es den Teddy verloren hat, verweigert beharrlich den Cremespinat und hat dennoch von der lieben Meisje den liebsten Award an die Brust geheftet bekommen - was sagt man dazu? 1000 und 1 Mal DANKE! Ich war ganz durcheinander, sowas wirft das stärkste Tantchen um. Liebe Meisje, am liebsten würd ich dich gleich noch einmal nominieren für all die schönen Dinge, die du immer zeigst.
                                                            

Lovely Blog       Nun prangt hier also das magentafarbene 
    Herz und Meisje hat folgende zehn Fragen gestellt:






1.) Du gewinnst bei einem Preisauschreiben ein Ticket zu einem Ziel deiner Wahl. Was ist dein Traumziel und warum?

Liebe Meisje, danke, das ist einfach.
Patagonien. Weil ich die Weite liebe, dieses grandiose Nichts, weil der Fitz Roy für mich der schönste Berg der Welt ist und der unnahbarste zugleich, weil Patagonien nach Paul Theroux ein Treibhaus der Legenden ist und ich allein dieser Vorstellung wegen, dort hin reisen würde, weil ich hoffe, vor der Küste einen Orka zu sehen und weil ich nachprüfen möchte ob, wie Alessandro Baricco schreibt, das Ende der Welt wirklich unsichtbar ist.

2.) Dein Lieblingsbuch

uff, tja ... berechtigte Frage ... hättest du sie mir vor 40 Jahren gestellt, dann hätte ich klar und deutlich und mit inbrünstigster Überzeugung geantwortet: Kunama, das Silberfohlen (von Elyne Mitchell) - wie der Titel schon verrät - ein Pferdebuch. Nach ein paar Lesejahren habe ich erkannt, dass es viele gute Bücher gibt und viele gute AutorInnen zwischen Magaret Atwood und Juli Zeh.


3.) Dein größter Fehlkauf.


Also, so ganz auf die Schnelle - und da hinkt die political correctness dem spontanen Einfall hinterher - mein Exmann - aber den hab' ich ja auch nicht gekauft und außerdem war das ohnehin schon in einem früheren Leben. Aber sorry, sonst fällt mir nichts ein.

4.) Welche Blumen dürfen im Sommern auf keinem Fall auf deinem Balkon/Garten fehlen?

Ui, ui, ui liebe Meisje, du bringst mich ganz schön ins Schwitzen ... das ist ja fast so wie mit dem Lieblingsbuch - aber weil ich nicht schon wieder um eine Antwort verlegen sein will ....
weiße Madonnenlilien (am liebsten einen ganzen Acker voll)!

5.) Ferien auf dem Bauernhof oder am Meer?

Danke Meisje - eindeutig Meer, weil ich eine hoffnungslose Romantikerin bin, aber auch, weil ich die Ruhe mag und auch den Sturm, weil ich es liebe, wenn sich die Gischt aufbäumt und sich die Wogen wieder glätten, weil ich in meinem früheren Leben bestimmt ein Seefahrer geworden wäre, als Kind war ich wenigstens eine verwegene Piratenbraut. UND, weil der Horizont auch für mich immer schon die größte Herausforderung war. 
Das soll nich heißen, dass ich Bauernhöfe und Bauern nicht mag, ganz im Gegenteil!


6.) Mit welcher Kamera machst du deine Bilder?

Mit einer gutmütigen Canon EOS 1000D

7.) Wie verwöhnst du dich selbst nach einem harten Arbeitstag?

Mit dem Lesen eurer Blogs :))))!

 8.) Welche drei Dinge nimmst du auf eine einsame Insel mit?

Schmunzel ... tja, nachdem ich über keine Briefmarkensammlung verfüge und auch nicht über Miles Davis auf Vinyl, nicht mal über ein Lieblingsbuch, nehme ich nur eine Sache auf die einsame Insel mit.
Meine Motoryacht! Da kann ich dann, wann immer ich will, bequem und in einem Hauch von einem Sommerkleid, den nächsten Hafen ansteuern und fein Essen gehen.



9.) Wie kamst du zum Bloggen?
Vermutlich wie viele. Als Wanderin durch die - zunächst vollkommene - terra incognita der Bloggerwelt, war ich ganz fasziniert davon, wie viele extrem kreative Menschen es da draußen (hinter meinem Horizont) gibt. Irgendwann wollte ich diese Welt aktiv betreten - und da bin ich nun. (Außerdem hat da Tante Mali auch noch etwas mitzureden gehabt. Wen es interessiert, sie steht hier)






10.)  Deine absoluten Trendfarben in deinen vier Wänden...
sind creme, weiß und grau in allen Schattierungen. Es gibt aber auch ein rotes und ein grünes Eck.





Und ich - die Fanfaren bitte warten! 
Danke
Und ich habe auch drei Blogs ausgewählt, über die ich in der letzten Zeit "gestolpert" bin und die mir so sehr gut gefallen haben, dass ich den Ring nun dorthin weitergeben darf.
Fanfaren jetzt ....
und aus!
Backebackewohnen 
von der Andy - weil sie so köstliche Sachen macht und so wunderschön fotografiert
aus-dem-licht
von der Simone, weil bei ihr ein Bild mehr als tausend Worte spricht
wohnakzent  
weil man in Christinas Haus und Garten gut verweilen kann.
Fanfaren LOOOOS!
Ich wünsch euch ganz viel Freude und Spaß!

Hier noch einmal schnell die Regeln. Nominiert werden darf nur, wer noch keine 100 Follower hat. Ich bitte die Andy, die Simone und die Christina die zehn Fragen, die ich ihnen gleich stellen werde in einem Post zu beantworten und jeweils drei weitere glückliche GewinnerInnen zu nominieren und diesen wiederum 10 Fragen zu stellen ....

1.) Was ist deine größte Liebe, Lust, Leidenschaft?
2.) Boots, Sneakers oder Highheels?
3.) Bitte vervollständige diesen Satz: Wenn ich einmal richtig groß bin, oder im Lotto gewinne, oder die gute Fee mit den freien Wünschen kommt, dann ....
4.) Stell die vor es ist Sonntag und die Sonne scheint, was machst du, wenn du nicht in den Garten, nicht fotografieren und auch nicht kochen gehst?
5.) Weil es uns alle etwas angeht: Wie erlebst du die Blogger-Welt?
6.) Salat oder Steak und warum?
7.) Gibt es so etwas, wie einen "Ort der Ruhe" für dich, einen "Versteckplatz", einen "No-Entry-für-andere-Bereich" und wenn ja, wie sieht der aus?
8.) Hast du ein Lieblingsmöbelstück und wozu dient es dir?
9.) Bist du ein Morgen- oder ein Abendmensch, man kann es auch anders formulieren, eine Lerche oder eine Nachtigall?
10.) Was liegt im Moment auf deinem Nachtkästchen oder neben dem Bett?

Ich wünsche viel Spaß!
Das Tantchen bedankt sich noch einmal artigst und herzallerliebst und wünscht allen, die bis hier durchgehalten haben eine wunderhübscht Zeit.
Bis bald!!!