Donnerstag, 11. Juni 2015

Das Nähzimmer unter dem Apfelbaum


An der Ostseite des Hauses, dort wo der Kücheneingang ist, hat, zwischen der Weichsel und der Kirsche, gerade noch ein Apfelbaum Platz. Es ist ein Kronprinz Rudolf, aber weil er der Kleinste von den Dreien ist, wird er von mir Prinzessin genannt.



Anfang Juni zieht die Prinzessin ihren Kindern ein Rüschenröckchen an und die Rosendeutzie dahinter trägt ihr feinstes Spitzenkleid. Da verlangt die alte Nähmaschine nach draußen und das Liebestöterhöschen ruft laut: Ich will auch dazu! 




Es ist eine altehrwürdige Gasser - ein Produkt der größten Nähmaschinenfirma der Österreichischen Donaumonarchie - und meine Omi hat damit noch fleißig genäht. Was das Schönste ist, es sind sogar noch ein paar Utensilien aus dieser Zeit im Haus. Woher die Moderne Welt, eine illustrierte Monatsschrift für Kunst, Literatur und Mode aus dem Jahre 1922 stammt, weiß ich allerdings nicht. Drei Exemplare sind da und sie sind wundervoll. Mit eingeklebten Bildern, schnörkeligen Texten und sensationellen Modetipps.




Lindenblütenfarbige Marquisettekleidchen und erdbeerfarbige Organdykleidchen, heißt es darin, trägt man als Frau am Nachmittag - und bloß keine Hüte aus Stroh! Für die Rennbahn empfiehlt sich ein Cape aus weißem Satin de Chine mit schwarzem Samt.


Wir hingegen tragen Apfelgrün, kombiniert mit dem zart durchscheinenden Rosa der Deutzie. Hängen das Liebestöterhöschen für 50 Cent aus dem Sozialmarkt auf den Messingbügel für einen Euro vom Flohmarkt, stellen die Nähmaschine, ein Erbstück, auf das Bistrotischchen aus dem Trödelladen und haben eine gut geratene Gartendekoration. 



Ach, kann das Leben so herrlich einfach sein!!!! Ich muss übrigens jedesmal schmunzeln, wenn ich vorbei gehe und das ist gut. Nun darf ich mich noch ganz ganz lieb für euren Besuch bedanken, meine Lieben und Wunderbaren! Habt eine wundervolle Zeit, genießt dieses traumhafte Wetter und kultiviert vor allem eure Flausen im Kopf!
Es umarmt euch
Tante Mali 


Kommentare:

  1. Was für tolle Bilder und Ideen - es ist eine Freude, am Morgen schon so überrascht zu werden.

    Sommerliche und flausige Grüße schickt dir
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
  2. Eine wundervolle Collage ist die da gelungen und Dein herziger Schreibstil vertreibt alle trüben Gedanken;)
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Vorstellung...eine alte Nähmaschine...auf einer blühenden Wiese...unter alten Bäumen...ja, das Leben kann schln sein...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, liebe Elisabeth,
    ist es nicht herrlich, solche Flausen im Kopf zu haben?
    Ich danke Dir für diesen wundervollen und zum schmunzeln anregenden Post!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...Hallo, Du Liebe, da bin ich nochmal ...mir fiel gerade ein, das wäre ein wunderbares Plätzchen, um noch ein paar Küchenschürzen zu nähen ....schade, daß Dein Gartenparadies so weit von mir entfernt ist :O(
      Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  5. was für ein toller Post wiedermal von dir ♥ ich musste auch schmunzeln und das am frühen Morgen...ich danke dir!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, liebe Elisabeth,
    als erstes fiel mir der "Liebstöter" auf und so musste ich die ganze Zeit beim Lesen schmunzeln ;)) Deine Fotos und die dazugehörigen Zeilen von dir machen gute Laune. Dein Garten ist eine traumhaft schöne Oase.
    Liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  7. Flausen im Kopf? Davon habe ich soviele! Ein toller Post, der gute Laune macht. Die Liebestöterhöschen sind einfach Spitze :) Ich habe auch noch einpaar Nähutensilien von meiner Oma und Uroma. Und meine Mama - die alte Singer-Nähmaschine. Vom meiner Oma ist noch eine Häckelnadel als Erinnerung geblieben. Der Hacken vorne ist kaum zu sehen und im Holzgriff eine Vertiefung... So viel Spitze und Deckchen hat sie gehäckelt.
    GLG Julia

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Elisabeth!
    Ich hab schon wieder sehnsüchtig auf deinen Post gewartet und er ist wie immer einfach herrlich anzuschaun und zu lesen. So ein Höschen, ein paar Unterkleider und die Nähmaschine meiner Oma hab ich gsd auch noch. Allerdings könnte ich das alles bei unserem Wetter niiiee nach draußen stellen. Deshalb freuen mich dein Bilder umso mehr.
    GlG aus dem verregneten Sbg.
    LiSa

    AntwortenLöschen
  9. Oh, it's such an old sewing machine! But looks beautiful! Just like your garden! :o)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabeth,
    Your photo are just wonderful how usually!!! )))
    Olga

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth, einen ganz dicken Drücker und Knutscher für dich und diesen wunderbaren Satz:
    "Kultiviert vor allem eure Flausen im Kopf".
    I love it!
    Und deine Gartendeko ist mal wieder graaaandios.
    Wünsche dir das Beste und Schönste!

    Greetings & Love
    Ines
    www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen! :)
    Wieder einmal wunderschöne Bilder, die einem am Morgen schon gute Laune machen. Ich schaue immer sehr gerne hier vorbei.

    Liebe Grüße,
    Chrissey
    mrsfoxdevilswild.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. This post maken me smile. Enjoy the garden and your dreams of yesterday . Groetjes, Hetty

    AntwortenLöschen
  14. Wäsche an der Leine habe ich heute schon gesehen, aber das Nähzimmer draußen ist ja ganz interessant. Sieht irgendwie nach zu Hause aus. Liebestöter, ja die kenne ich auch noch. In meiner Jugend hatte ich sie in weinrot- Im Winter haben sie gut warm gehalten. heute sieht man die Radlerhosen .
    Es sieht alles schön arrangiert in Deinem Garten aus, eine tolle Idee, wenn die Sonne scheint.
    Liebe Grüße in den Süden, Klärchen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth!
    Also da könnte mich doch glatt das Nähfieber packen ☺.
    Bisher bin ich allerdings heilfroh wenn ich den Ober- und Unterfaden heil anbringen kann.
    Zu mehr hat es bisher nicht wirklich gereicht.
    Deine Bilder sind so hinreißend und allerliebst.
    Wünsche dir eine zauberhafte Zeit!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  16. Dear Elizabeth,
    how much beauty! I'm overhealmed by the loveliness, the tenderness and the elegance of your photography!Bravo!!!
    Hugs
    Olympia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth,
    Du hast mich inspiriert - eine Nähmaschine unterm Apfelbaum - deine Bilder sehen wunderbar aus!!! Da werde ich heute meine alte Nähmaschine mal neu dekorieren - sie freut sich bestimmt auch, da sie gerade etwas verwaist in einer anderen Gartenecke steht...

    Wünsche dir eine schöne restliche Woche
    Grüsse
    Petra

    AntwortenLöschen
  18. Herrlich liebe Elisabeth!! ♥ ... und wieder so traumhaft schöne Bilder, ich bin ganz hin und weg... Genieße deinen Garten und hab einen wundervollen Tag!

    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elisabeth
    Dein heutiger Post ist mal wieder wunderbar inspirierend - aber anders, als Du jetzt vielleich denkst! :-) Natürlich finde ich Deine Deko originell, witzig und romantisch gleichzeitig. Einfach toll halt. Aber der Posttitel hat bei mir augenblicklich eine andere Idee hervorgerufen: Die "moderne" Nähmaschine kann man ja auch problemlos draussen auf einen Tisch stellen, Strom fliesst auch viele Meter durch Verlängerungskabel und so kann man wunderbar gleichzeitig den Kirschbaumschatten geniessen und etwas nähen (und die Nachbarn zu einem verwunderten Kopfschütteln und einem "ich hab's ja schon immer gesagt, die ist irgendwie seltsam" verführen...).
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  20. Traumhafte Stimmungen wundervoll eingefangen - Danke!
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  21. Flausen im Kopf kultivieren? Dem Auftrag komme ich gerne nach.
    Danke für dein wunderbares Posting.

    AntwortenLöschen

  22. Oh, so beautifull pictures once again. You have such a lovely garden. Lovely old sewing machine! I like your Style in telling stories. Have a nice day. Regards Riitta

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elisabeth,
    was für eine wundervolle Idee, ein Nähzimer im Garten.
    So romantisch, das hat was !
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  24. mal abgesehen von den wundervollen Fotos (wie immer..)
    finde ich gerade deinen letzten Satz "kultiviert eure Flausen im Kopf" ganz allerliebst und vorzüglich!
    Die Worte animieren mich zum nachdenklichen Schmunzeln
    Danke!
    lieben Gruß von
    Sophie

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Elisabeth!

    Es ist ein Genuss dein Schreiben zu lesen. Dazu die traumhafte Bilder, die das Ganze perfekt illustrieren.
    Das Nähzimmer unter dem Apfelbaum - eine kreative Idee! Danke für den schönen Post.

    Ilaine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elisabeth,
    ich will auch hinaus, doch diesmal wäre ich am Morgen nass geworden, da es noch geregnet hat.
    Unter dem Prinzesschenbaum ein Nähzimmer, eine Hommage an die alte Zeit, von dir wunderschön beschrieben und dekoriert.
    Deine Oma war schon etwas Besonderes, das hinterlässt bei dir sooo schöne Erinnerungen und unwiderrufliche herrliche Eindrücke bei uns Lesern. Danke.
    Jetzt findet auch die Sonne bei uns langsam einen Weg durch den Dunst und ich sause in den Garten um meine Nase in unwiderstehlichen Düften zustecken.
    Einen idyllischen Tag wünsche ich dir
    Manuela

    AntwortenLöschen
  27. ...so wunderbar, liebe Elisabeth,
    deine Geschichte im Garten...und tolle Erinnerungen...der Liebestöter an der Leine gefällt mir sehr gut,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  28. Sewing in the garden is such a lovely idea. I find sewing with a machine a bit stressful, but with your beautiful machine under the apple tree, I think I could manage! Thank you for sharing the wonderful stories in your imagination and your beautiful garden. Happy days.

    AntwortenLöschen
  29. Blossoms, white laundry, sewing, what heaven is this?
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Elisabeth,
    Dein Post ist herrlich inspirierend und ruft mich förmlich dazu auf, auch einen Liebestöter in den Baum zu hängen - und auf einen Lachanfall meines Mannes zu warten :-)
    Soviel zum Thema Flausen kultivieren!

    Wünsche Dir eine gute Zeit in Deinem Nähzimmer unter dem Apfelbaum,

    liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  31. Always Nice to be here....love from me Ria..x!

    AntwortenLöschen
  32. And have a happy day too..!...xxx!

    AntwortenLöschen
  33. Danke, das Du uns hast mitschmunzeln lassen, zauberhaft arrangiert!
    So ein Stück Nähkreide habe ich von meiner Mutter geerbt. Als Kind habe ich es zu der Zeit benutzt, als man in der Schule beim Handarbeiten noch den Umgang mit Schnittmustern und Nähmaschine lernte.
    Sommerliche Grüße von
    Karen

    AntwortenLöschen
  34. Wie schön, liebe Elisabeth, dass Du die feinen Sachen von der Großmama aufbewahrt hast und sie für uns ins rechte Licht rückst. Es sind ganz zauberhafte stimmungsvolle Bilder geworden! Ich hätte Dir auch geglaubt, dass die Liebestöter und der Bügel aus dem Ahnenfundus stammen :) Besonders interessant finde ich die Modetipps und natürlich Deine Beschreibungen des ganzen. Da werden die Bilder lebendig, die frischen Blätter rauschen, es riecht nach Sonne und man hört den ein oder anderen Vogelpieps. Liebe Grüße, Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  35. Einfach nur schön und zauberhaft. Danke für die tollen Gedanken und dass du uns daran teilhaben lässt. Ein Lächeln liegt beim Lesen auf meinem Gesicht. Ich wünsche dir wunderschöne Tage in deinem Garten.
    Viele liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  36. Donnerstag.....Tante Mali - Zeit......das darf Frau nicht verpassen!....und schon bin ich da, liebe Elisabeth!.....mit einem breiten Schmunzeln im Gesicht!!! Deine heutige Post, aktiviert meine Lachfalten!!!! Herrlich......
    Hab es wiedermal genossen bei dir zu verweilen! Lass es dir gut gehen und ich bin auf deine nächsten Flausen gespannt :-)
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  37. Hallo liebe Elisabeth,
    da springt einem das Glück ja förmlich entgegen. Einen herrlichen poetischen Post hast du uns da hingelegt. Köstlich. Ja man sollte sich wirklich mit vielen Dingen umgeben, die einen zum Schmunzeln bringen. Da ist die gute Laune doch vorprogrammiert. Danke für die tollen Bilder und liebe Grüße!
    Grit

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Elisabeth!
    Das Liebestöterhöschen im Apfelbaum ist einfach bezaubernd! Da würde ich auch sofort gute Laune bekommen, wenn sie bei mir im Garten hängen würde.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  39. Необычно! Трогательно и нежно! Хорошего дня!

    AntwortenLöschen
  40. Ach Elisabeth...wie lieb du doch immer schreibst,für mich ist das ein eintauchen in eine andere Welt.
    Mein Mann näht noch auf der alten Maschine,sie ist von seinem Vater und ist ein Baujahr 1896.Er pflegt sie mit sehr viel Liebe,und freut sich jedes mal wenn er etwas näht mit dieser alten Maschine.
    Deine ist ja auch wunderschön gepflegt.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Elisabeth,
    so romanisch finde ich Deine Dekoration im Garten
    Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  42. ....die Flausen lassen sich nicht so leicht bändigen und geraten manchmal aus den Fugen.
    Wenn man Deine Blogbeiträge liest, kommt man aus dem Schmunzeln nicht heraus. Ich genieße sie und hole mir zudem Anregungen für meinen eigenen Garten. Der Liebestöter ist grandios! Habe auch noch einen uralten von Anno Tobak und werde mal testen, was mein Mann sagt, wenn ich den in unseren Apfelbaum hänge.
    Freue mich schon auf den nächsten Beitrag von Dir und wünsche ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Helge

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Elisabeth,
    bei dem Blick auf die Liebestöterhose musste ich auch schmunzeln aber du hast alles wieder so perfekt arrangiert, dass ich, mal wieder, nicht genug bekommen kann von deinen Bildern! Die Einblicke in deinen Garten sind mal wieder grandios!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  44. schmunzel... schmunzel, wie schön alles zusammenpasst. Romantik pur.
    Und das Höschen muss ja auch mal raus. Da hat sich die Prinzessin sicher sehr gefreut.
    Ich freue mich über jeden Post von dir.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Elisabeth,
    was für traumhafte Aufnahmen.
    Der Apfelbaum, die Nähmaschine und das tolle Höschen.....
    Herrlich
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Elisabeth,
    solange wir noch Flausen im Kopf haben, leben wir.
    Ein ganz wunderschöner Post ist dir da gelungen. Ich habe ihn gern
    angeschaut und gelesen. Das richtige für den Abend und zum abschalten.
    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  47. Ich glaube, wenn ich hier einen Liebestöter in die Bäume hängen würde, würde ich eingewiesen werden. :D Aber die Idee ist gut und es ist mal was Anderes.
    So eine alte Nähmaschine von meiner Oma habe ich auch, aber die würde ich nie und nimmer nach draußen stellen. Dazu regnet es hier zu oft und dann wäre sie hin. Deine Fotos sind wieder herrlich.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  48. Que linda lembrança Elisabeth, que bela associação ao seu jardim,
    maravilhosamente encantado, agradeço pela ternura que nos passa,
    abraços carinhosos
    Maria Teresa

    AntwortenLöschen
  49. Und mit dieser tollen Geschichte - ein Lächeln auf den Lippen - gehe ich jetzt schlafen. Gute Nacht und süße Träume :-)
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  50. Lovely panties and what a great old machine..I'll bet it has lots of stories to tell..

    AntwortenLöschen
  51. Eine günstige "Verhütungsmethode", Dein Höschen ;o))
    Herrliche Bilder, pure Landlust!
    Ja, diese Tugenden werde ich am Wochenende wieder ausgiebig kultivieren, jedenfalls gebe ich mir größte Mühe!
    Hab ein feines Wochenende! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  52. Liebe Elisabeth, du hast so schöne Schätzchen in deinem Garten! Traumhaft schön!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  53. Liebe Elisabeth,
    das hast Du wieder so schön geschrieben!!! Abgerundet wird das ganze mit Deinen traumhaften Fotos.
    Wenn Deine Oma wüsste, wie Du ihre Maschine in Ehren hälst. Sie würde sich sicherlich riesig darüber freuen. Ein Ehren-Post für diese Maschine - und für Deine Omi! :-)
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  54. Hach, so ein Nähplätzchen lob ich mir!
    Bei den Spitzenhöschen überleg ich noch.....
    Liebe Grüße und ein großartiges Wochenende!

    AntwortenLöschen
  55. Liebe Elisabeth,
    dieses Plätzchen lädt geradezu ein für einen luftigen Näh-Nachmittag. Wunderschöne stimmige Bilder. Ich habe noch eine alte Tretnähmaschine von meiner Oma. Sind diese alten Anleitungshefte nicht bezaubernd? Ich habe gerade meine Begeisterung für 60er Jahre Strickanleitungen entdeckt;-))).
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht dir
    Ursula

    AntwortenLöschen
  56. Dear Elisabeth, your photo's are absolutely gorgeous! Greetings from Poland :)

    AntwortenLöschen
  57. Oh Elisabeth, das hat die Welt noch nicht gesehn ... sooo schön!!! Dein Nähplätzchen ist der Kracher, so was schönes, voller Nostalgie! Herzliche Grüsse, schickt dir Meisje

    AntwortenLöschen
  58. A tailor shop in the garden, a lovely idea.
    Hugs and kisses!

    AntwortenLöschen
  59. Hallo Elisabeth!
    Besonders das letzte Foto deines Beitrages regt meine Fantasie an, es könnte nämlich ebenso gut, aus einem vorigen Jahrhundert stammen!
    Und den Messingbügel finde ich neben der alten Nähmaschine, auch besonders sehenswert!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  60. Welche Schätze bei dir schlummern, und dann zum Leben erweckt werden, toll! Und dann auch noch so einzigartig arrangiert und fotografiert, wunderschön!

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  61. somewhere I read ... granma taught us to hang our underwear on the middle line, so it was hidden by the sheets and towels on the visible lines ... not in your garden ;~)

    AntwortenLöschen
  62. Le meraviglie della semplicità ! Adoro le macchine da cucire.
    Dany

    AntwortenLöschen
  63. Dear Elisabeth,
    as always beautiful photos,you have a beautiful garden.I love your look sensitive.
    Have a nice weekend.
    Patricia

    AntwortenLöschen
  64. Ach hat das gutgetan, man schlendert durch Deinen schönen Blog und die Zeit scheint plötzlich stillzustehen. Dabei bist Du wirklich nicht von gestern! Danke für diese Wellness-Minuten.
    Wurzerl

    AntwortenLöschen
  65. Once again, I come here and am restored with the beauty you share. And I love your pattern and thread photographs as much as the garden!

    Thanks for visiting Marmelade Gypsy this week. I just love it when you come by!

    AntwortenLöschen
  66. liebe Elisabeth,
    deine Posts sind immer eine Klasse für sich, so romantisch sind deine Bilder, die strahlen solch eine Seele aus, ganz ganz toll! Und die Atmosphäre verzaubert mich immer!!
    Ganz liebe Grüße sendet dir herzlich cornelia

    AntwortenLöschen
  67. Herrlich Deine Bilder !!! Der Liebestöter unterm Apfelbaum , die Nähmaschiene aus früheren Zeiten, ich könnt immerfort schauen und lesen !! Ist es nicht eine Gnade so wundervolle Erinnerungen der eigenen Vorfahren zu haben ? Von meiner Omi die Schneiderin war, besitze ich nur wenige Bilder. Doch die liebsten Erinnerungen sind in meinem Herzen für immer verankert. Ich wünsche dir ein sommerliches, angenehmes Wochenende. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  68. Liebe Tante Mali, ich denke, wenn der Leser (also zum Beispiel ICH) laut (!) schmunzeln muß, obwohl es das eigentlich ja gar nicht gibt, kann man sagen, daß ein Post gelungen ist. Ich mag Liebestöter, alte Nähmaschinen undl habe jede Menge Flausen im Kopf, kultiviere sie und schäme mich ihrer auch nicht. Aber ganz offensichtlich kultivierst Du sie viel erfolgreicher; denn von kilometerlangen begeisterten Kommentaren werde ich wohl ewig träumen. Besonders liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir, liebe Elisabeth, neidlos Edith

    AntwortenLöschen
  69. Der Liebestöter ist ja der Knaller! Vielleicht finde ich hier im Secondhandshop auch noch so etwas!
    Lg Kathinka

    AntwortenLöschen
  70. Wir haben auch so eine alte Nähmaschine mit dem Haus mitgekauft. Ich glaube, es ist eine alte Pfaff oder Singer. Wenn wir mal mehr Platz zur Verfügung haben, möchte ich sie auch wo aufstellen, allerdings nicht im Garten, denn sie ist noch voll funktionsfähig und verfügt noch über sämtliches Zubehör.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  71. Life looks simple yet is so beautiful.

    AntwortenLöschen
  72. ❤ه° ·.
    Fotografias maravilhosas!!!
    Boa semana!
    Beijinhos.
    ❤❤ه° ·.

    AntwortenLöschen
  73. Tienes un blog precioso. Gracias por tu visita. Besitos.

    AntwortenLöschen
  74. Hallo Du Liebe,
    was für ein schöner Beitrag, ich liebe diese nostalgischen Teile wie die Unterhose und Deine Nähmaschine.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  75. Hi, Elizabeth!
    Thanks for visiting my blog, I loved reading yours. The photos are wonderful, especially I liked this one of porridge with strawberries.
    Nadezda
    http://northern-garden.blogspot.ru/

    AntwortenLöschen
  76. liebe Elisabeth,
    jetzt hätte ich bald Deinen Post übersehen, freue mich aber riesig, dass ich ihn gerade entdeckt habe.
    Herrlich eine Nähmaschine unter dem Apfelbaum - da würde ich gleich wieder anfangen zu nähen!
    Das "Höschen" hat wohl allen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert - herrlich!
    Jetzt werde ich meine Flausen noch kultivieren.
    liebe Grüße und wunderschöne Tage
    Gerti

    AntwortenLöschen
  77. Liebe Elisabeth,
    wunderschön ist dein Freiluft Nähzimmer unter dem Apfelbaum!!!
    Dein Erbstück ist ja etwas ganz Besonderes, eine echte Kostbarkeit mit soviel Charme.
    Sehr viel Charme hat auch aber dein wehender Liebestöter, Klasse Idee!!!!!!
    Ich werde dann mal meine Flausen pflegen.....
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  78. Me encanta esa máquina .Tengo una muy antigua;)
    Besos.

    AntwortenLöschen
  79. Love panties in the garden by the apple tree with a sewing machine! :) xoxox Jen

    AntwortenLöschen