Donnerstag, 6. Oktober 2016

Ein Nachtkasterl in der Küche und andere Blödheiten :)!


Herzlichst willkommen, meine Lieben und Wunderbaren, alle die wissen, was ein Nachtkasterl ist, heben jetzt die rechte Hand :)! Nachtkasterl, schon wieder so ein "Östizismus", der die deutsche Sprache trennt, ist nichts anderes als ein Nachttischchen oder Nachtschränkchen. Jedenfalls ein Ding, dessen Bestimmungsort Schlafzimmer und nicht Küche heißt.



Das Ding war eine echte Internetbekanntschaft, gefunden auf Willhaben, wohnhaft ganz in meiner Nähe, betagt und nicht versifft ... nach einer Grundreinigung und einer Kur mit Olivenseife und Lavendelöl, gestrichen und eingezogen. So schnell geht's. 



In die Küche eingezogen... denn dort steht schon der Esel aus Indonesien, der war eigentlich als Goldesel gedacht gewesen, doch seit seinem Einzug vor 14 Jahren verweigert er beharrlich die Nahrungsaufnahme und noch beharrlicher das Sch... von Gold.


Dem Nachtkasterl ist lediglich eine beherbergende Rolle zugedacht. Als Nudelaufbewahrungsort füllt es die Lücke zwischen Kühlschrank und der kleinen Küchenbank. 


Auf dieser wiederum sind neue Pölster ... hi hi hi ja Kissen ... eingezogen. Sie waren in ihrem früheren Leben einmal ein Trachtenrock. Superfeiner Wollstoff.



Mit einer kleinen Stickerei und Hotelverschluss - ruck zuck fertig.






Ok, ok, ok, mit den Zinnien aus dem Garten können meine Stickblumen nicht mithalten. 



Deshalb schicke ich euch auch die Zinnien als Blumengruß und nicht meine Phantasiegewächse :)!
Habt eine feine Zeit, meine Lieben und Wunderbaren und lasst euch ganz fest drücken.
Danke für eure charmanten Besuche
Tante Mali



Kommentare:

  1. Einen wunderschönen guten Morgen liebe Elisabeth,
    was für ein leuchtend, wundervoller Zinnienstrauss! So fantastisch diese warmen Farben!
    Stell dir vor, bei Frau Wichtelhüsli, stehen im Haus gerade mehrere solcher Nachttischchen rum! Natürlich auch zweckentfremdet, aber sie gefallen mir so gut und obwohl sie klein sind, sind sie auch praktisch :-)))) Übrigens in meiner Küche steht auch ein roter Kühlschrank :-))))
    Hab`s Fein und lass es dir gut gehen!
    Herzensgrüassli und Drückerli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth!
    Ja, Nachtkastln sind was feines. Mein Kind hat eines in seinem Baumhaus (ohne Baum ;-)) und wenn er es einmal nicht mehr braucht, werde ich sicher noch Verwendung dafür finden. Deine gestickten Polster gefallen mir sehr gut ! Wie schön, dass der Trachtenrock eine neue Bestimmung gefunden hat! Wie immer war Dein Post ein Lichtblick am Donnerstag in der Früh - danke dafür!
    Ganz liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    das Schränkchen gefällt mir sehr gut, aber die Kissen... Hach, die sind einfach traumhaft schön. Sag, wo nimmst Du nur die Zeit her, all diese schönen Sachen zu machen? Schläfst Du nie oder haben Deine Tage 48 Stunden? ;-)
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schönes Kasterl, das jetzt in Deiner Küche steht. Und dazu die tollen Kissen. Auf was Du Ideen Du auch immer kommst...aus einem Trachtenrock zwei so bezaubernde Kissen zu machen! Sieht ganz toll aus.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth ! Was für wunderschöne Kissen. Eine tolle Idee. Und so einfach. Bei mir wartet auch noch ein alter Wollanzug auf so eine Verschönerung. Vielen Dank
    für die Inspiration. Lg Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Die Kissen sind ja ganz bezaubernd, liebe Elisabeth.Und dann sind sie auch noch "upgecycled", der Wahnsinn ♥ Auf den ersten Blick, bin ich davon ausgegangen, dass du die Kissen fertig in einem süßen Shop ergattert hast ;) Und das Schränkchen...ein Traum. Ein wunderschöner Lückenfüller.
    Hab noch eine wundervolle Zeit und ganz ganz liebe Grüße,
    Kama

    AntwortenLöschen
  7. Die Kissen sind ja ganz bezaubernd, liebe Elisabeth.Und dann sind sie auch noch "upgecycled", der Wahnsinn ♥ Auf den ersten Blick, bin ich davon ausgegangen, dass du die Kissen fertig in einem süßen Shop ergattert hast ;) Und das Schränkchen...ein Traum. Ein wunderschöner Lückenfüller.
    Hab noch eine wundervolle Zeit und ganz ganz liebe Grüße,
    Kama

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Elisabeth....bei mir steht a "Nochtkastl" im Bad....also auch nicht wirklich an seinem Bestimmungsort....aber egal *g*
    Deines ist sehr schön geworden.....aber sag.....nach einer Reinigung mit Olivenseife und Lavendelöl.....hält da noch Farbe?

    Schönen Tag wünsch ich dir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein hübsches Plätzchen das Kasterl bekommen hat ;-). Ich habe auch vor kurzem eines für unser Gästezimmer mit Kreidefarbe 'aufgehübscht'. Das Kissen ist sehr hübsch geworden und die Stickerei erst...und - herrlich deine Zinnien!!!
    Lieber Gruß von Katja

    AntwortenLöschen
  10. Diese Nachtkasterln sind ja vielseitig einzusetzen. Bei uns steht ein weißes vor dem Haus und ein dunkles in der Deele, beide vor dem Sperrmüll gerettet ;-) Deine Blumen und Kissen sind so wunderschön , liebe Elisabeth ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  11. Owwwww so beautiful pillow love what you did.....happy weekend love Ria x

    AntwortenLöschen
  12. Ein Nachtkästchen habe ich auch, sogar 2 aber nicht in der Küche sondern im Wohnzimmer. Bei uns beherbergt das eine verschiedene Verdauungsschnäpse und das andere Kerzen und kleinere Dekorationsgegenstände in der Ruhepause. Ich bin ein Fan von alten Möbeln und habe mir damals als das Haus meiner Schwiegereltern ausgeräumt wurde das Schlafzimmer unter den Nagel gerissen. Die Betten sind nicht in Verwendung im Moment aber der ganze Rest steht im Wohnzimmer - ich fühle mich wohl in der familiären Vergangenheit. Danke fürs Zeigen LG Marion

    AntwortenLöschen
  13. Hach herrlich.... deine Zinnien, deine Kissen und dein Nachtkasterl liebe Elisabeth! ♥
    Liebste Grüße in den Donnerstag
    Christel

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elisabeth,
    iiiiich hab den Ösi-Slang gleich verstanden *meld* :-) ! Ich weiß sogar, was Topfen und Marillen sind - und das als Nordlicht *streberbin* ;-).

    Nein im Ernst, das Kasterl ist schön geworden und macht sich exzellent in der Küche. Die Zinnien sind ja wohl der Hammer - dieses leuchtende Farbe ! Schade, dass die bei mir nicht wachsen wollen. Ich glaub, ich probiere das nächstes Jahr trotzdem nochmal.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth,

    die neuen, so schönen, Pölster sehen sehr fein aus, ganz zauberhaft und die Nachtksterlidee in der Küche famos.
    Herzliche Grüße aus dem Regentief
    Jo

    AntwortenLöschen
  16. Hihihi, liebe Elisabeth, schön hast dus!
    Herzliche Grüsse von Simone,
    bei der das Nachtkasterl gleich neben dem Eingang steht. Weil im "Nachtchäschtli" (so sagen wir in der CH) lassen sich so gäbig (praktisch) die Schlüssel und allerlei Krimskrams versorgen.

    AntwortenLöschen
  17. liebe Elisabeth,
    ich mag die "Nachtkasterl" auch sehr, da stehen noch welche im Keller und warten auf frische Farbe.Das mit der Kur (Olivenseife und Lavendelöl) kannte ich noch nicht.
    Deine Kissen sind auch so schön geworden!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tante Mali,
    so ein schönes Nachtkasterl, hier in Bayern heißen die fei auch so, die Nachtkasterln :-).
    Toll auch die Kissen, Polster glaub ich heißen die wirklich nur in Österreich aber egal, die sind wirklich superschön geworden. Schönen Abend vom Reserl

    AntwortenLöschen
  19. sigh - olive oil (soap) and lavender oil - sounds delicious enough to eat.
    Does it still waft fragance?

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Eliabeth,
    wieder ein richtig schöner, uriger Post - zum Wohlfühlen - sprachlich und sowieso...
    Aber bitte verrate mir doch, was ein Hotelverschluss an einem Kissen ist. Nähen ist nicht gerade meine große Stärke, aber Kissen und Gardinen, das geht! Wenn ich jetzt noch den Tipp von Dir bekomme, wie es vielleicht noch einfacher geht...wunderbar!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  21. Du hast Dich ja wieder selbst übertroffen. Das Nachtkastl ist toll geworden. Und auf die Idee, Kissen aus einem alten Rock zu nähen, kannst auch nur Du kommen!!! Aber sie sehen einfach großartig aus! Der Strauß tut sein übriges!!!!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elisabeth,
    das Nachtkasterl paßt doch wunderbar, auch in die Küche! Ich liebe diese alten Möbel sehr, und bei mir dürfen sie auch überall da stehen, wo es mir gerade gefällt :O)
    Die Kissen-Stickereien sind wuderwunderschn geworden!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein herrliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  23. lange bin ich nicht mehr zum kommentieren gekommen, nur zum schauen... heute aber wird es mal wieder höchste zeit dir zu schreiben, wie wunderschööööööööön deine posts stets sind, soooooo voller inspiration und grandioser fotos!!!
    herbstherzliche grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Elisabeth,
    so ein "Nachtkasterl" wartet bei mir auch noch auf einen Anstrich. Jahrzehnte stand er bei meiner längst verstorbenen Großmutter im Keller und wurde dort vor Jahren von mir entdeckt.
    Deiner passt wunderbar in Deine Küche.
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  25. Nachtkasterl kann man nie genug haben. Wir haben auch zwei schöne alte in unsere Wohnräume integriert. Die neben den Betten sind eher unspektakulär.
    Wir lieben alte Möbel sehr und hätten gern noch mehr davon.
    Die Kissen sind auch sehr schön geworden! Liebe Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  26. Oh, also deine Kisserl sidn ja eine Augenweide.
    Wunderschön hast Du die bestickt.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Elisabeth,
    Zinien - noch dazu Ton in Ton - sind meine allerliebsten Lieblingsblumen.
    Dein kleiner Strauß aus dem Garten ist ein/ mein Traum! SO wunderschön.
    Auch deine bestickten Kissen gefallen mir sehr, allerdings lasse ich solche schönen Motive lieber auf meine T- Shirts, als auf Kissenhüllen wandern ;o)
    Deine Fotos waren mir heute wärmend- sonniger Lichtblick im Herbstgrau. Danke dafür.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Elisabeth,
    das Nachtschränckschen macht sich in der Küche richtig gut. Sehr gut gefallen haben mir auch die Kissenbezüge, besonders die Stickblumen, die sehen klasse aus.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Elisabeth,
    dein neues Nachtkasterl ist ein Goldstück in deiner Küche geworden, da kann dein Esel schreien was er mag.
    Und dass du so super mit der Nähnadel umgehen kannst und wunderbare Dinge damit entstehen lässt, ist bewundernswert.
    Der Farbenknaller sind aber deine schönen Zinnen, die heuer bei mir einfach nicht gedeihen wollten. Seufz. Wahrscheinlich haben sie die fehlende Liebe gespürt.
    Heuer war viel zu viel zu tun.
    Jedenfalls habe ich deine schönen Bilder und deine Worte wieder sehr genossen.
    Hab noch einen schönen Abend und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Elisabeth!
    das Schränkchen hat ein neues Outfit und eine neue Bestimmung bekommen, was ich richtig klasse finde. Schön schaut das Nachtkasterl jetzt aus :-) Genau wie deine Kissen. Die sind einzigartig und wunderschön! Manchmal bedarf es gar nicht viel, um etwas Neues zu erschaffen.
    Vielen Dank für deinen netten Kommentar bei mir, ich habe mich sehr gefreut!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  31. HallO Elisabeth,
    das Nachtschränkchen ist toll geworden. Und deine Kissen erst. Die sehen total Klasse aus. Mit Sticken kannst du mich ja jagen. So eine fummelige Arbeit, aber das Ergebnis ist toll. Upcycling de Luxe...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  32. genau war es gestern meine überlegung, der nicht gern getragene wollrock in orange wäre ideal in kissen zu wandeln (an stickerei hab ich nicht dabei gedacht)...
    feine sachen gibt es :)!
    doch nun ist der bauch vordringlich, fenchel soll mit fisch und reis in ein lecker essen gezaubert werden.
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  33. Long time since I been visiting your blog and read your beautiful post. The pillow you made are lovely and I LOVE the donkey from Indonesia!!
    Have a great October!
    Hugs
    Jorunn

    AntwortenLöschen
  34. liebe Tante Mali...heimlich still und leise lese ich bei dir und bin entzückt über all die wunderschönen Dinge die du hier eingestellt hast. Das Nachtkasterl...selbstverständlich bekannt, stammt wohl so aus den ca 60zigern schätze ich - hat ein neues weißes Hemdchen angezogen bekommen und sieht nun nicht mehr trist und dunkel sondern strahlend lebendig aus, das macht sich wunderbar in diesem Raum
    das lachendende Eselchen haut mich glatt vom Hocker und die Kissen sind eine Wucht so schön...
    ja, seufz, dafür hast du ein Händchen wie selten einer,,,ich bin begeistert.
    liebe Grüße aus dem Hessenland...
    angelface

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Elsiabeth,
    ich mag diese Nachttischchen auch sehr gerne. Wir haben ein restauriertes schon seit Jahren im Wohnzimmer stehen. Deine Kissen sind so schön gemacht und passen ganz gut jetzt in den Herbst.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  36. Aus einem Trachtenrock Kissen zu nähen, da muss man erst mal draufkommen. Überhaupt bewundere ich Deine Kreativität und die tollen Ideen. Das kleine Schränckchen gefällt mir sehr, richtig fein herausgeputzt, aus alt mach neu.
    Schaue immer gern bei Dir vorbei, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Elisabeth,
    hach, du bist ja auch so eine lustige Type, wie wir Münsterländer sagen. Natürlich ausschließlich positiv und als Kompliment gedacht. :-)

    Sehr schöne Geschichte Du und deine Internetbekanntschaft und einfach mal um die Ecke gedacht da stehe ich ja total drauf. Übrigens gerade wieder in und zu neudeutsch "think outside of the box". Und das ganze gleich zweimal "Nudelaufbewahrungsort".

    Über deinen Besuch habe ich mich sehr gefreut und danke dir für dein liebes Kommi.
    Dann hoffe ich mal, dass das Wetter mit spielt, damit die Astsuche beginnen kann. :-D

    Herzliche Grüße
    Naddel

    AntwortenLöschen