Sonntag, 29. Mai 2016

Sunday Inspirations: Frischkäse-Semifreddo mit Rosensirup



Oh, meine Lieben und Wunderbaren, ich muss einfach einmal bei der tollen Aktion von Ines mitmachen. Sunday Inspirations kennt ihr sicher schon: https://eclectichamilton.blogspot.co.at/
Hab den ersten Rosensirup meines Lebens gemacht und gestern ein
Frischkäse-Semifreddo, das nach den alten Damaszener-Rosen in meinem Garten schmeckt.
Habt einen zauberhaften, wundervollen, inspirativen Sonntag, ihr Lieben und Wunderbaren. Das Rezept gibt es übrigens auf Living & Green. 

Und jetzt noch einen gaaaaanz festen Drücker bevor ich in einen sonnengefluteten Garten verschwinde :)!
Tante Mali



Donnerstag, 26. Mai 2016

Arco


Oh, meine Lieben und Wunderbaren, ich treibe mich schon wieder einmal herum. Diesmal in Arco - von Norden kommend, knapp vor dem Gardasee. 



Arco ist - wenn man so will, die sportliche Schwester vom mondänen Riva, nicht ganz so chic dafür wunderbar entspannt. Ein Hot Spot für Radfahrer, Biker, Kletterer und Wanderer, die nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die Sehnsucht nach dem Süden (mit all den Verführungen) hierher treibt.




Es gibt einen unverschämt teuren Laden, der genauso unverschämt schöne Garten-Accessoires im Angebot hat und natürlich gibt es einen unverschämt guten Prosecco, weil er hier in der Gegend gekeltert wird. 



Und es gibt diese unverschämten Blicke von hoch oben in das Tal. Ohne zu wissen warum, kommt mir dabei immer Goethe in den Sinn, wie er den Kutscher bittet seine Pferde anzuhalten, einen Augenblick zu verweilen. Die alten Zypressen ragen nach oben, als wollten sie den Himmel berühren und die Umgebung trägt diesen ganz speziellen Duft von frischen Weinreben. Ein Duft, der für mich immer schon der Süden war. 

Ich bin gerne in Arco und in den umliegenden Wänden und Dörfern und Feldern der Stadt. Auch, weil es immer und immer wieder neue Details zu entdecken gibt und das Glück am Straßenrand zu warten scheint. 




In diesem Sinne ....


... gaaaaaanz viel Glück für eure Tage - der Marienkäfer reicht bestimmt für uns alle aus!
Habt es fein und fühlt euch geherzt und gedrückt
Tante Mali

Donnerstag, 19. Mai 2016

Still in love ....


... with my garden. Auch auf die Gefahr hin, dass ich euch - meine Lieben und Wunderbaren - grauenhaft, schrecklich, furchtbar langweile - aber mein Garten tut im Moment alles, damit er gefällt. Nach dem schweren Schnee und den Frösten Ende April, die ihm doch einigermaßen zugesetzt hatten, sagt er jetzt laut und deutlich: Ich kann, wenn mich das Wetter lässt. Die Brautspiere trägt ihren Schleier bodenlang und küsst damit fast die Vergissmeinnicht. 


Diese wiederum beäugen die Töpfe im Kiesgarten, die artig darauf warten, bis wieder jemand draußen kocht. Die Akeleien  in allen Farbvariationen stehen nebenan und nicken höflich dem Neuzuzug zu. 



Ein irischer Säulenwacholder ist ins Terrassenbeet eingezogen, weil der blaue Raketenwacholder den letzten Wintereinbruch nicht so wirklich überstanden hat. Ich wollte aber wieder etwas kegeliges Hohes, das den Blick lenkt.


Der Harlekinweide scheint das alles völlig egal. Sie genügt sich selbst und versprüht ihren clownesken Charme bis weit zu den Margeriten unter dem Apfelbaum. 




Meine geliebten Vagabunden, von Jahr zu Jahr werden es mehr.


Was also sollte ich tun, als wieder den Garten zu präsentieren ... wenn doch überall Aufbruchsstimmung herrscht und sich sogar die frühen Clematis aufgeputzt haben mit ihrem purpurfarbenen Gewand?




Ich hoffe also sehr, ihr verzeiht.

Garten gibt es diesmal übrigens auch in Living & Green. Carmen und ihr Schweizer Garten sind zu Gast, worüber ich mich außerordentlich freue und dir, liebe Carmen, einen ganz dicken Dank auch hier übermitteln darf. Farben kann man fühlen, sagt Carmen - aber seht doch selbst: Living & Green.


Ich hoffe, ihr bleibt mir gewogen. Auch wenn es wieder nur Garten war :)! Ich drücke euch zum Abschied ganz fest, wünsche euch eine wundervolle Zeit, sonnige Tage, der Korb voll mit Glück steht zum Abholen bereit!
Fühlt euch innigst geherzt von
Tante Mali 

Donnerstag, 12. Mai 2016

Happy Gardening


Hereinspaziert, mein Lieben und Wunderbaren, die Gartentüre steht offen und im Kiesgarten sind Kaffee und Kuchen aufgestellt. 



Einfach den Weg über die Steinplatten entlang, die aufblühende Margeritenwiese umschiffen ...



... oder auf der anderen Seite über den Holzsteg, da steht immer ein wenig Dekoschischi herum. Also Achtung, nicht stolpern.







Da unten bin ich, gleich hinter dem frisch frisierten Buchs!





Wenn ihr jetzt vor dem Pflanzkindergarten steht, seit ihr zu weit. 



Jaaaa, jetzt - oh wie wundervoll. Besuch, Besuch, Besuch!!!





Ich flitze flott in die Küche, hole die Bärlauchtarte und serviere ein paar Erdbeeren dazu ... ist's recht?



Das Rezept gibt es hier: https://www.living-and-green.com/
und einen dicken Drücken, die liebsten Wünsche für eine wundervolle Zeit und ein herzlichstes Dankeschön für euren lieben Besuch gleich jetzt.
So schön, dass es euch gibt!
Tante Mali

Donnerstag, 5. Mai 2016

Mayflowers


Da gibt es die Geschichte des Mannes, der als Kind glaubte, der Duft der Blumen sei in den Tautropfen gefangen. Also ging er morgens in den Garten, sammelte die Tropfen vorsichtig und verwahrte sie in einem verschlossenen Gefäß. Leider weiß ich den Namen des Mannes nicht mehr und auch nicht, was aus ihm geworden ist. (Es lebe die Halbbildung.) Die Vorstellung, dass man den Duft der Blumen in Tautropfen fangen kann, bleibt dennoch wunderschön. 


Im Mai verströmt der Garten einen betörenden Duft und nie kann ich dem Drang widerstehen, etwas davon ins Haus zu holen.



Flieder und Maiglöckchen ... was ein günstiges Vergnügen ... sind sie nicht zauberhaft?



Während ich auf der Terrasse die Maiglöckchen fotografiert habe, kam diese kleine Sumpfmeise (?) an den Teich, sah mich und nahm ein ausgiebiges Bad. 



Über so viel Unbekümmertheit haben sogar die Löwenzahnblüten gelacht. 


Darf ich euch, meine Lieben und Wunderbaren heute mein Löwenzahnherz schenken? Danke, ich freue mich sehr. Habt alle einen zauberhaften, wundervollen und glücklich-wonniglichen Mai (und ein schönes, langes Wochenende)! 
Ich drücke euch gaaaanz fest
Tante Mali


P.S. Ein sensationell gutes Buch über die hohe Kunst der Gartenfotografie ist derzeit der Buchtipp bei Living & Green. Nur soviel: Es verrät wirklich außerordentlich wertvolle Tricks und unsere Renate Waas hat darin einen Gastartikel geschrieben. Toll!