Vogelhaus DIY

Halbhöhlen Vogelhaus Bauanleitung

Ich investiere seit Kurzem in Immobilien. Bei dem Zinssatz verrottet doch seit Jahren das Geld auf der Bank, bevor es sich vermehrt und meinem Spieltrieb komme ich lieber in Haus und Garten als auf der Börse nach - also lege ich mein Kapital jetzt im sozialen Wohnbau an. Weil - so hat man versucht es mir beizubringen - ein Mensch klein anfangen soll wenn er sich an Neues wagt, habe ich für's Erste ein Vogelhaus gebaut. Ein elegantes Einfamilienobjekt mit Veranda, Pflanzkübeln und Blechdosendach.


Halbhöhlen Vogelhaus Bauanleitung

Seit Jahren verbringt ein Rotschwanz-Pärchen den Sommer in meinem Garten. Obwohl sie sogenannte Halbhöhlenbrüter sind, bewohnen sie ein Meisenhaus, das, so sagen Literatur und Spezialisten, völlig ungeeignet ist. (Die Spezialisten meinen übrigens auch, dass ein Rotschwänzchen keine Veranda braucht....) Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe meiner Stichsäge einen Neujahrsbesuch abgestattet und eine sogenannte Nisthilfe für Nischenbrüter gebaut.  
Was braucht ihr? 
1 Brett mit 17 cm Breite - nicht zu dick und unbehandelt, 6 Bierdosen (und nicht sechs Dosen Bier!) 2 cm breite Holzleisten - flach, 1 Rundstab mit 20 mm Durchmesser, kleine Holznägel, Reißnägel (Reißzwecken), Holzleim, wenn ihr wollt Farbe und anderen Schnickschnack.



Zuschnitt:
2 Mal die Seitenteile 14 cm breit und auf einer Seite 20 cm hoch und auf der anderen 17 cm hoch. Das ergibt die Schräge für das Dach.

1 Mal die Rückwand 17 cm breit und 20 cm hoch

1 Mal den Boden 17 cm breit und 25 cm lang

1 Mal die Vorderseite 10 cm hoch und 17 cm lang

1 Mal das Dach 22 cm breit und 24 cm lang (Ich habe dafür Profilholz miteinander verleimt)



So, los geht's - und eigentlich gar keine Masterarbeit :)!!!
Zuerst werden die Seitenteile mit dem Rückenteil verbunden. Oben und unten ein Nagel reicht.



Danach befestigt ihr bitte den Boden. Einfach die Außenwände auf den Kopf stellen, Boden auflegen und annageln. Wenn ihr schrauben wollt, bitte die Löcher vorbohren, damit das Holz nicht springt. Ist der Boden festgemacht, wird noch die Vorderseite angenagelt und schon steht der Rohbau. Jeden Schnickschnack, den ihr noch am Häuschen anbringen wollt, bitte jetzt durchführen. Streichen, anmalen, was auch immer ... jetzt!



Damit die Säulen für die Veranda besser halten, habe ich einen kleinen Nagel auf der Unterseite eingeschlagen. Der Kopf wird gekappt - geht mit einem Seitenschneider - dann könnt ihr später den so entstandenen Stift in die Bodenplatte schlagen. Aber bitte zusätzlich auch mit Holzleim kleben. 

Nun das Dach: 6 Getränkedosen auseinanderschneiden und über einer Kante glattstreichen. 



Auf der Längsseite etwa einen Zentimeter nach innen falten, so vermeidet ihr scharfe Kanten. Ihr benötigt zwei Dosenblätter für eine Reihe. Das heißt, ihr legt ein Blatt unter das andere. Das obere Blatt wird auch an der breiten Seite umgebogen. Ich habe einfach mit einem Pfannenwender, also mit einem geraden Kochlöffel, glattgestrichen. Befestigt wird das Blech mit Reißnägeln. Nun braucht ihr noch drei Holzleisten 2 mal 24 cm und einmal etwa 23 cm - richtet sich nach der Stärke eurer Leisten. Am besten ist es, ihr nagelt die beiden Seitenleisten an das Dach - Blech mitnageln bitte - und misst dann ab, wie lange die Leiste für die breite Seite sein soll. Mein Haus steht in einer Nische an einer, daher nur drei Leisten, ihr könnt aber auch vier setzten, liegt bei euch. (Wer sich das Dosentheater sparen möchte, nimmt Dachpappe.)



Nun wird das Dach aufgesetzt und mit der Rückwand und den Seitenwänden verbunden. (Nageln oder schrauben.) Wie erwähnt, steht der Nistkasten in einer Mauernische, daher brauche ich keine Aufhängung. Bitte verleimt noch die Säulen der Veranda oben mit dem Dach. Dann haben sie mehr Halt. 


Nistkasten selber bauen

Anleitung für Nistkasten

So, ihr Lieben und Wunderbaren. Als nächstes Projekt steht eine Altbausanierung an. Der Specht hat an zwei Meisenhäuschen gute Arbeit geleistet. Er hat die Hauseingänge vergrößert, was nicht ganz im Sinne der Eigentümer war. 
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und natürlich wünsche ich euch eine wundervolle Zeit.
Lasst euch drücken und herzen
Tante Mali

Vogelhaus selber bauen


P.S. Bei meiner Schwester ist das Rotschwänzchen übrigens in das Fledermaushaus eingezogen, das ich vor ein paar Jahren gebaut habe :)!


Fledermaushaus Deko





Kommentare

  1. Hey hey - wie toll ist das denn?! Ich will auch so eine Immobilie! :-))) Das muss ich gleich meinem Mann zeigen - der ist da bestimmt gleich zu haben! Mein Hobby ist nähen - er werkelt mit Holz!
    Und Dir jetzt viel Spaß bei der Altbausanierung! ;-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Dass sich die Vögel jetzt einfach nicht an genormte Bewohnungen halten wollen!!! Tzzz, tzzz...
    Bei mir brüten die Meisen auch in einem völlig ungeeigneten Dekohäuschen und in dem Häuschen am Baum übernachtet irgendein Gast. Habe ihn leider schon mal gestört! Dein Häuschen ist sooooooo schön geworden. Und dann auch noch die liebevolle Außenbepflanzung! Toll!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Wahrscheinlich kann man bei der Wohunungssuche heutzutage einfach nicht wählerisch sein.... und was man von Expertenmeinungen zu halten hat, weiß man ja 😉
    Ein wunderbarer Post, und ein hübsches Wohnhaus. Es wäre nett zu erfahren, wer sich denn eingenistet hat!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Einfach nur toll, hast super geschrieben und natürlich auch als Baumeisterin bist du grosse Klasse.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. Oh mein Gott ist das süss! Da wurde das Herz- und Seelenkonto aber möchtig aufgefüllt mit freudemachenden Kröten äh nein Vögeln. Ich habe an meiner Mini- Immobilie auch extrem Freude. Der Marktwert an Glückshormonem in unseren Herzen ist schier ins unermessliche gestiegen! ;-)
    Sei lieb gegrüsst
    Paula

    AntwortenLöschen
  6. Super klasse ist das und passt hervorragend zu meinem letzten Post. Ich bin ganz vernarrt in die Tiere im Garten - und ein paar Immobilien mehr schaden ja nicht ;-) eine gute Geldanlage! Da ist das Vergnügen im Anschluss doppelt so groß. Hat Dein Neubau denn schon ordentlich Gäste? Ganz liebe Grüße aus dem Haus Nummer 13 von Tini

    AntwortenLöschen
  7. Eine wundervolle Idee und soo liebevoll ausgeführt!
    Das Rotkehlchen kann ich übrigens nur zu gut verstehen ;)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Dein Rotschwanzpärchen wir sich sicher über die Villa freuen. So einladend dekoriert.
    Herzliche Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Oh, was für eine hübsche Immobilie. Da wird der Andrang groß sein, sobald du sie auf den Markt geschmissen hast, hahaha. Entzückend dein Vogel-Nist-Häuschen. Aber hier kann ich endlich mal sagen: Ja, das haben wir hier im Haus auch schon gemacht (und wenn ich sage wir, dann meine ich diesmal alle hier im Haus, außer mich, hahaha). Ich liebe selbst gebaute Vogelfutter-Stationen und Nistkästen. Deines ist besonders hübsch mit den weiß bemalten Ecken und dem "Blechdach". Da werden sich die Rotschwänzchen sicher wohl fühlen (obwohl die ja ihren ganz eigenen Kopf haben, wo sie wohnen, wie du anscheinend selber schon erfahren durftest, Experten hin oder her ...)
    Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Donnerstag!

    Hilda

    AntwortenLöschen
  10. Eine gute Investition!👍
    Ich habe auch sehr viele Vögel und Eichhörnchen im Garten und ich liebe es, ihnen zuzuschauen!
    Ihr Blog gefällt mir sehr gut! Die Bilder und die Ideen finde ich toll!

    Herzliche Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
  11. Hallo! Das Vogelhaus gefällt mir wirklich sehr, sehr gut. :) Es ist so simpel und gleichzeitig so hübsch gestaltet! Hast du vielleicht Lust die Anleitung auf www.mach-mal.de hochzuladen? Das würde mich freuen! Herzliche Grüße, Kathreen von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  12. Das ist so hübsch geworden. Toll gemacht! Das Auge will ja auch verwöhnt werden :) Vögel haben ja so ihren eigenen Kopf. Bei mir sind es Blaumeisen, die seit Jahren direkt auf unserer Terrasse neben dem Esstisch in einem Dekovogelhäuschen nisten, trotz Familie, Hund und Katze kommen sie immer wieder. Sie lassen sich durch uns nicht stören.
    Bei meinen Nistkästen hat mein Mann das Einflugloch mit Blech verkleidet, damit der Specht es schwerer hat, das Loch zu vergrößern. Also bis jetzt hat es keiner versucht.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  13. Wie hübsch und mit so lieben Details. Wir verbauen auch gerne das alte Holz, es hat meist sowieso mehr Scharm.
    Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elisabeth,
    Ich bin ganz verliebt in Dein Häuschen.
    Hast Du super gemacht :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth,
    so liebevoll hast Du das Einfamilienhäuschen gebaut, gefällt mir sehr sehr gut. Wenn alle Immobilien so mit Herzblut gebaut würden, hätten wir nicht so viele Eingenerationenhäuser rundherum. Ich werde Wolfgang auf diese tolle Idee bringen, ein Nisthäuschen zu bauen.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  16. In diese Art Immobilie würde ich auch investieren. Sehr schön!
    Danke für die Anleitung und liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  17. da werden sie aber - sobald aufgehängt - oder gestellt Schlange bei dir flattern liebe Elisabeth, ganz entzückend dies Behausung - wär ich Spatz, Meise oder*** ich würde sofort einziehen - Verande - Pflanzkübel - Blechdosendach - der wahre Luxus der Imobilie das wird sicher bald die Meinsenzwitscherunde machen und du wirst dich vor zwitschernden besuchern kaum retten können.
    berichtest du noch wer alles kommt weil er sich eingeladen fühlt? ich bin sehr neugierig auf die ersten Besichtigungsgäste...
    lacht ange..
    sehr süßer Post und ein äußerst lobenswerter Gedanke so sein "geldanzulegen,,
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elisabeth,
    das ist ein zauberhaftes Vogelhäuschen! Danke für die herrlichen Bilder und die Anleitung hierfür!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende mit ganz viel Glücksgefühl!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  19. Ach sieht das wieder zauberhaft aus liebe Tante Mali, sehr sehr schön, auch wenn ich völlig talentfrei bin und es nicht nachmachen kann, gefällt es mir sehr sehr gut.
    Hab einen schönen Tag und fühl dich geherzt vom Reserl

    AntwortenLöschen
  20. Lovely birdhouse!
    Wishing you a Happy New Year, Elisabeth,

    Ida

    AntwortenLöschen
  21. Eigentlich könnte meine Stichsäge auch wieder einen Besuch vertragen...lach... Wenn ich deine Häuschen so sehe, die sind so bezaubernd geworden liebe Elisabeth!! Ich bin total begeistert und speichere mir mal die Anleitung ab.... Danke dafür! <3
    Drück dich lieb mit besten Grüßen
    Christel

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Elisabeth,
    du hast deinen Post wieder so nett und witzig geschrieben, ich mag das total gerne :-)
    Dein Einfamilienhaus ist klasse geworden, so liebevoll gebaut.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  23. What a lovely post! Great work :)
    Love from Titti

    AntwortenLöschen
  24. mei süüüüüüß des lass i ma in groß bauen,,,,grins,,,,

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Elisabeth.....vielleicht solltest beruflich umsatteln.....in Immobillien oder Fertigteilhäuser *g*
    Ich baue auch gerade ein Vogelhaus.......in Natura steht es dann in der schönen Wachau :o)

    Drückerle und liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elisabeth,

    das ist einfach wieder so liebevoll gemacht. Ich finde diese Immobilie einfach entzückend. Ich will auch.....!!!

    Herzlichst
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschön!! Da juckt es mir in den Fingern, so ein schönes Haus nach zu bauen! Werde wohl also auch bald in Immobilien investieren;)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts