Mittwoch, 13. Mai 2015

Gemüse macht schlau!!!



Bohnen, sagte meine Omi, Bohnen soll man barfuß pflanzen. Was ich damals so verstand und praktizierte, dass man gut und gerne noch zwei Reihen Radieschen auf meinen Füßen hätte säen können. Bohnen, meinte meine Omi, brauchen einen warmen Boden und sortierte die guten Samen in eine Schüssel in der Wasser war. Bohnen keinem schneller, wenn man sie über Nacht in Wasser legt, weiß auch Kasimir, der Biber, der weiße Bohnen pflanzt.



Kasimir pflanzt weiße Bohnen, ist ein Kinderbuch, das ich vor einiger Zeit auf dem Flohmarkt gefunden habe und das sofort in meine "Gartenbibliothek" eingezogen ist. Weil die Gartenarbeit offensichtlich auch das kindliche Gemüt bewahrt. Das Buch ist übrigens nicht nur liebevoll gezeichnet, es erklärt tatsächlich, wie man Bohnen pflanzt und zieht und erntet auch. Mit Kasimirs Hilfe gedeihen meine Borlotti-Bohnen schon ganz wunderbar ;)! 


Gemüse macht schlau und gesund und schön macht es angeblich auch und überhaupt ist die Gurke, so sagt man, die Schönmacherin von allen ... zwei Gergana wohnen jetzt im Beet. Direkt vor der kleinen Mauer aus Vulkanstein, die ich heuer auf einer Seite des Gemüsegartens gelegt habe. Na, wenn das nichts wird ... zumal sie als Begleitung oben auf der Mauer herrlich altmodische Nelken haben.




Wer biologisch gärtnert, muss natürlich auch immer damit rechnen, dass es stets irgendjemanden gibt, der von den Früchten nascht. Unlängst habe ich sogar einen fünffingrigen Obst- und Gemüsewurm zwischen meinem Cicoria Variegata di Lusia precoce und dem Cicoria Castelfanco precoce entdeckt. 



Er war auf meine Radieschen aus! Die erste Ernte in diesem Jahr, radikal weggezupft, ausgerupft und schon verdaut. Als Warnung für die Schnecken gibt es, wie jedes Jahr, den Schneckengalgenbaum und, wie jedes Jahr, hilft er nichts. 


Dafür werden die Erbsen-Tipis den Zuckerschoten helfen, die Höhe zu erklimmen und das Basilikum Moulin Rouge nicht alleine zur Zierde im Beet stehen bleiben. Es gibt nämlich noch einen fünffingrigen Obst-und Gemüsewurm in diesem Garten und der ist SCHLAU!




Ach ja, meine Lieben und Wunderbaren, heute ist nicht Donnerstag. Es gibt ausnahmsweise einen Mittwochspost, weil ich mich in ein längeres Wochenende verabschiede für das ich euch viele schöne, erholsame, glückliche und freudvolle Stunden wünsche!!!
Danke dafür, dass es euch gibt!
Tante Mali

Übrigens: Was hinter einem Kürbis steckt, erfährt ihr in Living & Green
Living & Green cook the taste of nature

Kommentare:

  1. Viel Spaß an Deinem langen Wochenende
    und Danke das wir duch Deinen Gemüsegarten laufen durften...
    ...wenn auch nicht barfuß. :O)
    LG PEtra

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Elisabeth!
    Wenn ich schon Enkel oder noch kleine Kinder hätte würde ich mir dieses Buch sofort zulegen...die Zchng. sind soo süß ! Auch wenn der Schneckengalgenbaum nicht wirklich hilft klau ich mir die Idee trotzdem wenn ich darf, denn leere Weinbergschneckenhäuschen hab ich mehr als genug hier rumliegen. Danke für die tolle Idee und ein wunderschönes verlängertes WE.
    LiSa

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Deinen herzerfrischenden, informativen Block. Weil ich in meinem Garten immer zu viele Mitesser hatte, habe ich mein Gemüsebeet aufgegeben.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. What a fun post, and beautiful photos as always. Enjoy your holiday. xoxo Su

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,
    Nach zwei reinen Blumenjahren in meinem noch jungen Garten fange ich dieses Jahr zaghaft mit Gemüse an (Bohnen und Radieschen in einer grossen Zinkwanne - ob das was wird? Vielleicht könnte Kasimir diesbezüglich fachkundig Auskunft geben!) und weniger zaghaft mit Obst (mein Freund und ich wollten eigentlich zwei, drei Säulenobstbäumchen - jetzt soll es eine ganze Hecke werden...). Deine Bilder inspirieren mich, im Moment ganz besonders das Erbsen-Tipi... Hach, wie schön ist es, wenn man ein Stückchen Land hat, auf dem man sich ausleben darf. Und wie schön ist es, immer wieder Deine wunderbaren Posts zu lesen.
    Alles Liebe und ein schönes verlängertes Wochenende,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,
    das Kinderbuch ist wunderschön und paßt so gut in die Gartenzeit! Lachen mußte ich über den fünffingrigen Obst-undGemüsewurm ;O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und fröhlichen Tag und ein herrliches langes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Que bien cultivas tu huerto biológico, aunque el caracol es muy inteligente y a la que te das cuenta, se lo ha comido.
    Los tirabets son un fruto delicioso para el paladar, eres afortunada de poder comerlos cultivados con tus propias manos.
    Estas sumamente entretenida entre el jardin y el huerto, sigue disfrutando en el todos los días.
    Besos

    AntwortenLöschen
  8. uahhahhaaaa! jetzt war ich doch schon drauf und dran, diesen fünffingrigen wurm zu guugeln! :-D
    und der schneckengalgen; so einen muss ich auch haben!
    der kasimir ist ja allerliebst! er hat mich an linneas schnellste bohne der stadt erinnert, eines der wenigen kinderbücher, die ich für eventuelle enkelchens aufgehoben habe.
    dir ebenfalls ein ganz wunderbares langes wochenende
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbar, dein Garten.
    Der Schneckengalganbaum ist grandios. Habe ich bei mir auch schon getestet und ich kann bestätigen: Hilft nichts ;-)))

    Greetings & Love
    Ines
    1 Jahr Eclectic Hamilton - große Verlosung auf meinem Blog!

    AntwortenLöschen
  10. Die Kasimirbücher! Als mein Sohn kleiner war, waren das wirklich unsere Lieblingsbücher!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth,
    ja dieses Jahr möchte ich auch mal wieder Gurken haben und vielleicht säe ich gleich ein paar Bohnen mit rein. Am Montag, wenn mein Markt vorbei ist, fange ich an.... auch mein Kräuterhochbeet wartet. Danke dir für deine wunderschönen Gartenbilder, sie versüßen mir den Arbeitstag ♥
    Hab ein wundervolles Wochenende, mit den liebsten Grüßen
    Christel

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,

    oh wie ich doch immer gerne über Deinen Gartenzaun schaue und Deine Berichte lese.
    Du hast so eine schöne Schreibweise, die das Herz erfreut.
    Vielen Dank für den Einblick in die Beauty-Abteilung Deines Gartens ;)

    Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende
    liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,
    Überraschung pur......Mittwoch und du bist da! Herrlich hast du wieder geschrieben und die Fotos wundervoll.....das kann man ja bei dir nicht genug schreiben :-)))) Wünsche dir ein wundervolles, langes Wochenende!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elisabeth,
    was für ein herrlicher Post...ein "Schneckengalgenbaum" ! Ich lach mich kringelig!!! Und Kasimir gefällt mir auch gut...da fällt mir ein "Kasimir, ich wünsch mir was von dir..." wahrscheinlich große und gesunde Bohnen!!!

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ein schönes verlängertes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  15. Viel Vergnügen im verlängerten Wochenende, was auch immer du tust. Das Büchlein mit dem Kasimir find ich süß. Viel Freude weiterhin an deinem schönen Garten.

    Liebe Mittwochsgrüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Dieser fünffingrige Wurm macht sich bei mir immer an den Him- und Brombeeren zu schaffen...
    Möge es gut wachsen, das Gemüse.
    Ein wunderbares langes Wochenende wünsche ich dir.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth,
    deine Omi war offensichtlich eine ganz weise Frau! Es ist einfach herrlich, wenn man sich solche alten Gartenweisheiten gemerkt hat, die von Mutter zu Tochter - oder auch von Großmutter zu Enkelin weiter gegeben wurden. Und anscheinend hat das bei dir auch genützt, denn dein Gemüse schaut schon super aus (und dabei haben wir doch grade erst die Eisheiligen ...)
    Hab ich wieder viel gelernt heute, bei dir (obwohl Mittwoch ist und ich gar nicht drauf eingestellt war).
    Und ich weiß jetzt auch, warum ich es nie bis zur Schönheitskönigin geschafft habe - Gurken waren nie so wirklich mein Ding (schon als Kind nicht hihihihi).
    Ich wünsche dir ein schönes langes entspannendes Wochenende (das bei uns mal wieder - na was - verregnet sein soll)!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elisabeth!
    Hihi.....der Schneckengalgen ist ja super genial und den stelle ich nachher auch in unserem Garten auf.
    Mal sehen ob hier die Schnecken diesen auch als letzte Warnung deuten. Du musst wissen, die sind hier nämlich besonders dreist die Viecher...
    Vor dem Fünffingeringen Wurm brauche ich mich nicht zu schützen, da es in meinem Minigarten ja nix Essbares gibt. Aber ich kenne das Tierchen trotzdem sehr gut... ja sogar persönlich, wenn es sich im Sommer an Nachbars Kirschen vergreift ☺.
    Wünsche dir ein zauberhaftes verlängertes Wochenende!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  19. Hallöchen Elisabeth, so entzückend hast Du wieder geschrieben, dass ich mich fix in den Garten verdrücke! Dort warten unzählige rosa -und weißfarbene Blümlies zum einpflanzen. Den Galgenbaum besitze ich auch, aber die Schnecken feiern regelmäßig Partys drunter, die haben einen komischen Humor ;o))...Ich wünsche Dir ein tolles langes Wochenende, ich muss am Samstag nochmal ran! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  20. Der gute Kasismir... der begleitet uns auch des öfteren von der Bücherei nach Hause und nach dem Bohnenbuch hatte ich Lust sofort welche zu pflanzen! Dein Garten sieht mal wieder so richtig einladend aus.
    Der Schneckengalgenbaum ;-)) würde meiner Mutter auch außerordentlich gut gefallen (bekennende Schneckenhasserin).
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  21. Ach wie ich den Garten vermisse! Eigentlich dachte ich, es ist gar nicht so schlimm, ein Jahr ohne Garten auszuhalten. Bis ich dein Foto vom Radieschen ausrupfenden fünffingrigen Obst- und Gemüsewurm gesehen habe. Und sofort war es da. Dieses Gefühl... die rauen, vielleicht noch nassen von Morgentau oder Gießwasser Radieschenblätter. Und der Geruch nasser Erde. Ich will das alles wieder haben. So schnell wie möglich.
    Ich hatte auch solche Erbsen-Tipis und die Schneckengalgenstöcke auch :)
    GLG Julia

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elisabeth,
    habe mich über deinen Besuch und die netten Zeilen sehr gefreut.
    Du hast einen wunderschönen Blog! Die verträumten Bilder sind so was von bezaubernd. Da könnte ich ewig weiterschauen….. Am besten ich niste mich gleich mal bei dir ein, damit ich dich nicht wieder aus den Augen verliere.
    Ja, die Bücher mit Kasimir sind sehr schön gemacht. Interessant und nebenbei mit so viele wertvolle Tipps gespickt. Ich kann mich aus meiner Zeit als Büchereimitarbeiterin noch gut daran erinnern, wie gerne die Kinder danach gegriffen haben. Und wie du das Buch in deinen Beitrag eingebaut hast finde ich sehr ansprechen.
    Auch deinen DIY-Anleitungen gefallen mir. Könntest du vielleicht den Link für die Baumkörbe aus Hasendraht noch einmal überprüfen? Ich komme da immer zur Startseite. Das wäre lieb.
    Ich wünsche dir ein tolles verlängertes Wochenende und viel Freude bei allem was du so vorhast.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elisabeth,
    toll dein Gemüsegarten.
    Dank dir weiß ich jetzt das ich wunderschön werde.....ich libe Gurken und esse wahnsinnig viele davon im Jahr, also die Schönheit kann kommen......
    Ich wünsche dir ein tolles langes Wochenende...
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Elisabeth,
    was für ein schöner Post. Das reizende "Kasimir-Büchlein" kannte ich noch gar nicht. Den fünffingrigen Obst- und Gemüsewurm (lach) auch noch nicht. Dieses Erbsen-Tipi ist eine tolle Idee. Deine Gurken haben ein feines Plätzchen bekommen. Hoffentlich wirkt der Schneckengalgenbaum an dieser Stelle;-)).
    Einen schönen Feiertag wünscht dir
    Ursula

    AntwortenLöschen
  25. Your garden is ahead of ours here in the States. I just planted my radishes and it's still too cold to put in veggies that need a little more warmth. We are hoping that we can do it in another week or so. But lettuce, radish, spinach are all OK. I hope! I love radishes! Your photos are terrific!

    AntwortenLöschen
  26. Hab ein tolles Wochenende, liebe Elisabeth! Und Danke für deinen netten Post bei mir. Bis bald, Melanie

    AntwortenLöschen
  27. Hallo liebe Elisabeth,

    so ein Sprüchlein sagt meine Mama auch immer, wenn es um den richtigen Zeitpunkt des pflanzens geht.
    "Setz mich im April - komm ich wann ich will, setz mich im Mai komm ich glei(ch)!"
    Übrigens den fünffingrigen Gemüsewurm hatte ich auch am Wochenende im Hochbeet und Mistbeet und so schnell wie er kam ist er - in meinem Fall SIE, wieder nach Wien verschwunden - samt Beute natürlich :-)

    Liebe Grüße und ein schönes langes Wochenende,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  28. It always so incredibly beautiful here on your blog. Always. Thank you for all the beauty you share with us across the world, Elisabeth. It is still snowing off and on here, and I could never create such a lovely garden here since it is so arid (and the bunnies eat everything back), so visiting you is always an absolute treat.
    Enjoy your day,
    Lin

    AntwortenLöschen
  29. Gemüse macht schlau...? Dann müsste mein Sohn ja immer heimlich Gemüse genascht haben...Bei Tisch hat er jedenfalls immer gemäkelt...schlau ist er trotzdem geworden...;-))). LG Lotta...die jetzt sich mal schnell etwas Gemüse auf den Teller packt, den schlau will ich auch werden...;-)))

    AntwortenLöschen
  30. Ai que postagem linda Elisabeth! adoro verduras e tenho minha horta sempre cuidada e amada! ontem colhi tomatinhos cereja e alface, me acho o máximo ehehehhe! imagens lindas! beijos e boa quarta feira!

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Elisabeth,
    ich bräuchte zum Schneckengalgen auch eine Hundeabwehranlage. Captain, unser Gasthund, gräbt leidenschaftlich nach Steinen. Ausgerechnet im Pflanzenbeet.
    Es grünt und gedeiht in deinem Garten. Es ist ein wunderbarer Post geworden und mir gefallen immer die netten Geschichten über deine Oma. Was musst du für herrliche Zeiten mit ihr verbracht haben. Schön wenn sie in Erinnerung bleiben.
    Wünsche dir ein herrliches Wochenende.
    Manuela

    AntwortenLöschen
  32. Dear Elizabeth, I have planted my beans, but not bare feet! I hope they will grow anyhow. Lovely post. Groetjes, Hetty

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Elisabeth,
    das ist ja ein bezauberndes Buch! So tolle Bilder zeigst Du uns wieder und Dein Garten ist ein Traum! Ich habe schon bald keinen mehr, was mich sehr traurig macht. Mein Haus wechselt den Besitzer. So kann es gehen, wenn man viel zu früh Witwe wird. Deshalb habe ich nur noch äußerst selten Zeit zu posten und zu kommentieren. Bin zur Zeit nur am räumen und sortieren....... :-)
    Ganz liebe Grüße und sonnige Tage, Mella

    AntwortenLöschen
  34. liebe Elisabeth,
    Pass gut auf, dass sich Dein fünffingriger Gartenwurm nicht auch noch vermehrt.
    Und dann auch noch der Schneckengalgenbaum! So ein schöner und amüsanter Post!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes langes Wochenende!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  35. Ach, du rufst schöne Erinnerungen hervor, nämlich die Zeit mit Kasimir, damals in meiner Biberklasse. Klar haben wir da auch Bohnen gezogen in wunderhübschen bemalten Blumentöpfen… Es war also nicht alles blöde in meinem Lehrerdasein ( nur zum bitteren Ende hin )…
    Einen so vielfältigen Garten hast du!
    Ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Elisabeth,
    Mein Vater sagte immer...die Bohnen muss man so einpflanzen, das sie noch die Kircheglocken hören können.
    Ich muss immer daran denken und hab ein Lächeln im Gesicht.
    Schöne Erinnerungen sind das.
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  37. Super !!!! Ich mag Deeone Fotos auch Deine Worte. Carolina Mia

    AntwortenLöschen
  38. So beautiful in your garden, Elisabeth! Lovely memories of your Grandmother and a charming little book. I have just now planted radishes - a little late. I hope my Mr. does not steal them.....Wishing you a lovely weeks end! Hugs xo Karen

    AntwortenLöschen
  39. Oh Elisabeth, another beautiful post as always! Kasimir is adorable! Lovely radishes! Have a lovely weekend! I hope you get some rest! xoxo Jen

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Elisabeth, in Deinem Garten würde es mir gut gefallen:-) Ich glaube, ich könnte einen ganzen Tag durchgehen und würde überall etwas neues entdecken.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  41. Ein schöner Post, der mir ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert ;-)
    Aus meiner Kindheit kenne ich den Satz : Bohnen müssen immer in ungerader Zahl gesät werden.
    Und den fünffingrigen Obst-und Gemüsewurm kannte ich bisher garnicht. Sicher ein weitverbreiteteter
    Gartenschädling, den es überall gibt. Damit erklärt sich das Verschwinden von einigen Salaten und Gemüsen im Garten.
    Und nun weiß ich auch wie meine Schneckenstecken heißen. ;-) Aber auch in unserem Garten haben sie nur eine
    wunderschöne Wirkung auf die Augen.
    Ich wünsche dir eine schöne Gartenzeit, mit reichlich Sonnenschein.
    Herzliche Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  42. What a lovely post! Have a wonderful weekend.
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  43. Liebste Elisabeth,
    ein schöner und lustiger Post ;-))
    Ich wünsche dir ein traumhaftes, langes Wochenende!
    GGGLG Karin

    AntwortenLöschen
  44. Lovely pictures from your garden with edible products. Beans are so good! And beautiful, too!
    Agneta

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Elisabeth,
    nun muss ich Dich doch unbedingt mal besuchen und Dir sagen, wie schön ich immer Deine Posts finde :o)
    Als ich damals ganz zufällig dieses gehäkelte Gartenkrönchen fand, fand ich die Bilder alle so schön! Da setzt jemand seinen Garten ins rechte Licht ;o)
    Diesen Schädling, den Du wohl nicht loswerden wirst, wünsche ich mir auch in meinen Garten! Aber da müssen meine Hände wohl noch etwas fleißiger werden ;o) Hier gibt es erst Erdbeeren und Zucchini.
    Ein schönes langes Wochenende wünscht Dir die Elke

    AntwortenLöschen
  46. Man, habe ich gebraucht, bis ich das mit dem Wurm begriffen habe...
    Dir ein paar schöne Tage. Es gibt danach sicher Fotos. Ich freue mich drauf.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  47. Wieder einmal wunderbare Bilder. Die letzten 4 haben es mir besonders angetan! :) Wirklich wunderschön!
    Liebe Grüße
    Chrissey ❤

    AntwortenLöschen
  48. Hallo liebe Elisabeth,
    welch ein toller Post und so poetische Fotos aus deinem verwunschenen Garten.
    Ich staune, wie gut dein Gemüse schon gewachsen ist, sind doch gerade noch die Eisheiligen und in meiner Familie wurde vor dieser Zeit noch gar nicht gepflanzt/ gesät.

    Bis du sicher, dass es ein Schneckengalgen ist und nicht vielmehr ein Wegweiser, damit Schaaren von kleinen Häuschenträgern wissen, wo es was zu naschen gibt?!
    Ach, ich mag sie, die Schnecken und ihre Häuser sind wahre Kunstwerke.
    Dir ein tolles, langes Wochenende.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  49. Beautiful pictures..Funny post Elisabeth..Love your veggies!! Have a wonderful day..

    AntwortenLöschen
  50. Wie du schön schreiben kannst, liebe Elisabeth.
    Willst du nicht mal einen berühmten Biologen einladen. Sie suchen und suchen, die Naturwissenschaftler, sie sollten doch entdecken und schreiben, veröffentlichen. So ein Wurm wäre doch der Hit.
    Wo hast du immer dieses herrliche Licht her? Du machst sehr schöne Bilder.
    Viel Spaß in deinem Gartenparadies, ich sehe, du magst auch die Froschperspektive :-)
    bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  51. Du hast schon viel Gemüse gegessen, denn Du bist so schlau und nutzt das lange Wochenende für Dich. Wie schön zu sehen, das Du Bilderbücher magst. So eine kleine Gartenhilfe könnte ich auch gut gebrauchen!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  52. Probleme mit Schnecken habt Ihr keine? Meine Radieschen wurden leider fast alle angefressen, vielleicht habe ich mit der zweiten Aussaat etwas mehr Glück.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  53. A gratidão é a memória do coração!
    Obrigada querida, pela sua amizade carinhosa, fico feliz
    em saber que em algum lugar desse mundo você existe, e
    agradeço a Deus pela sua atenção sempre presente e amável!
    Linda e criativa postagem!!!
    Um grande abraço, Marie.

    AntwortenLöschen
  54. "Bohnen soll man barfuß pflantzen" habe ich nie gehört, aber ich finde es sehr weise von deine Omi. Ich muß es sofort praktizieren! Kasimir kenne ich aber schon, aber als Castor in Schwedisch. Liebevoll gezeichnete und erzählte Geschichten.
    Ich wünsche dir ein schönes, langes Wochenende!
    /Annika

    AntwortenLöschen
  55. How lovely your photos are dear Elizabeth. Here, we are no where near planting season the ground still hard and slightly cool. Your gardens are beautiful so serene.
    Enjoy your weekend,
    Hugs Rosemary

    AntwortenLöschen
  56. Liebe Malielisabeth,
    dann hoffe ich sehr, dass du das lange Wochenende genossen hast bzw. noch genießt, den fünffingrigen Obst- und Gemüsewurm in den Griff bekommst und all die gepflanzten Gesund- und Schönmacher in deinem Traumgarten gut und ohne Schnecken- und sonstigen frühzeitigen Fraß gedeihen!
    Süß, das Biberbuch!
    Liebste Rostrosen-Wochenendgrüße
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/05/rdl-5-uber-die-vorteile-des-alterwerdens.html

    AntwortenLöschen
  57. mein daumen ist noch blassgrün, aber ich bin wild entschlossen, dass er so schön kräftig grün wird wie deiner.

    das arenal ist da, benamt mit wilden garten, und ich fange ganz klein an. ich bin noch ein sprößling. und ich erinner mich während dieser wundervollen 'arbeit' an so vieles. bilder aus kindheitstagen. bilder von meiner immer nacktfüßigen oma mit dem kräftig grünen daumen und der bunten kittelschürze in ihrem geheimnisvollen garten mit den vielen studentenblumen ... leider ist sie zu früh gegangen. ich hab so viele fragen ...

    herzliche grüße von tatjana

    AntwortenLöschen
  58. ♬♪ه° ·.
    Seu jardim está lindo e muito bem cuidado!

    Boa semana!
    Beijinhos.

    ╰╮✿
    ✿✿ه° ·.

    AntwortenLöschen
  59. Wie ich sehe, gedeihen bei dir nicht nur die Bohnen prächtig.
    So einen Schneckengalgenbaum habe ich auch. Ob du es glaubst oder nicht, abends sitzen darunter immer vollgefressene Schnecken und lachen sich scheckig.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  60. deinen blog zu besuchen ist immer ein bisschen wie urlaub ... entspannend schön anzusehn und zu lesen ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  61. Ach ja, für Kinderbücher ist man nie zu alt finde ich.
    Wiedermal ein ganz wunderbarer Post! Balsam für die Seele.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  62. Liebe Elisabeth, das Kinderbuch über Kasimir hätte ich auch vom Flohmarkt mitgenommen. Ich lese überhaupt gerne Kinderbücher. Und wenn die Zeichnungen dann noch besonders schön sind, genieße ich es doppelt. Schade, daß die Kleinen heutzutage viel elektronischen Kram haben und die Bücher, von denen ich viele anzubieten habe, dadurch zu kurz kommen. Ich habe einen 3-jährigen Enkel und spreche aus Erfahrung. Was Deinen Gemüsegarten angeht, würde ich dort auch gerne mal 'lange Finger' machen. Das hört sich ja alles wunderbar an. Radieschen, Schnittlauch, Petersilie & Co. wachsen bei mir leider nur in Kübeln. Ein schönes Wochenende Dir und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  63. Ach wie schön Deine Gartenbilder sind!
    und ich LIEBE die Kasimir-Bücher (zu sämtlichen wichtigen Themen des Lebens) obwohl meine Kids längst aus dem Alter raus sind ;-)
    hoffe, Du hattest ein schönes langes Wochende wenn Du das hier liest!
    lg
    Smilla

    AntwortenLöschen
  64. Liebe Elisabeth,
    Ich wünsche dir auch ein wunderbares Pfingstwochenende.
    Maiglöckchengrüße von
    Vita

    AntwortenLöschen
  65. Elisabeth,
    thank you very much for your visit and comment.
    Greetings.
    Lucia

    AntwortenLöschen