Freitag, 22. Juli 2016

Auf der Sonnenseite der Alpen


Meine Lieben und Wunderbaren, gleich eine Entschuldigung zu Beginn. Tante Mali postet mit einem Tag Verspätung, weil sie wieder einmal in den Bergen war. Darf ich euch diesmal mitnehmen? Es geht nach Italien, in die Julischen Alpen, wo ich vor zwei Wochen war.


Berge, aber das wisst ihr, verführen mit einem einfachen Trick. Sie legen einem die Welt zu Füßen. Aber bis es so weit ist, heißt es gehen und nicht nur einmal mit dem inneren Schweinehund in Verhandlung treten, der lieber faul irgendwo herumlungern möchte. Nein, aus, heute nicht! 



Weit oben wartet das Rifugio Corsi mit seinem freundlichen Wirt, der nicht nur den Bergmenschen ehrliches Essen serviert, sondern auch den Steinböcken etwas Salz. Immer ist ein Rudel junger Tiere um die Hütte herum. 



Als wäre das allein nicht schon Belohnung genug, merkt man plötzlich, dass sich Gedanken wieder an den richtigen Ort gerückt haben, dass manches, das im Tal so groß und manchmal schwer ist, plötzlich sein Gewicht verloren hat, dass Ruhe hörbar ist und Wohlfühlen bedeutet, einfach nur die Beine unter einen Hüttentisch zu strecken und sonst nichts. Vielleicht ist es das, was Menschen in den Bergen suchen, an einem Ort, an dem es nichts und vieles zu finden gibt. 



Wer will, kann verweilen, wer will kann weiter gehen, über markierte Wege bis ans Meer oder durch steile Wände auf einen der Gipfel des Felsentheaters, das die Hütte umgibt. 


Vielleicht habt auch ihr das Glück, dass eure Rucksäcke ein Stück des Weges mit der Materialseilbahn dann wieder talabwärts fahren dürfen und ihr auf ähnlich neugierige Kühe trefft. (Gut, dass gleich ein Bach in der Nähe war, das Jungtier hätte am allerliebsten das ganze Salz von meinem Arm geschleckt.) 


Und nach einer kräftigen, verlängerten Dusche zu Hause fühlt man sich fast wieder wie neu geboren. 
Noch ein kleiner Hinweis: Auch auf Living & Green geht es heute um Berge, dort stelle ich euch das Rifugio Calvi, in den Karnischen Alpen vor. Wer will, kann einen kleinen Abstecher machen, ich freue mich und hoffe, dass euch die kleine Reise zu einer meiner großen Leidenschaften gefallen hat. 
Verzeiht noch einmal die Verspätung und den etwas anderen Post. 
Fühlt euch ganz fest geherzt und gedrückt - und vor allem: Habt eine wundervolle, ruhige, friedliche und glückliche Zeit
Tante Mali 



Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder liebe Elisabeth. Bei dem Anblick der Berge oder des Meeres merkt man erst wie klein wir Menschen doch sind. Da kann man die Seele baumeln lassen und sich richtig entspannen. Zumal nach längerem Laufen das Denken abgestellt ist, das finde ich super.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  2. ...ich bin ja nicht so der 'Bergmensch' - aber fantastische Fotos zeigst du.
    Vielen Dank dafür & LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Da möchte man am liebsten gleich loslaufen!!!
    Zauberhafte Bilder - Dank für soviel "Augen- und Seelenglück"!
    sagt herzlich Angela

    AntwortenLöschen
  4. Mich erdrückt es in den Bergen aber die Natur ist einzigartig dort oben und die Tierwelt! Jeder hat seine Fleckchen zum Wohlfühlen so wie du und ich!
    Superschöne Fotos sind das!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Was beneide ich Dich um dieses schöne Bergerlebnis! Ich würde so gerne einmal Steinböcke erleben, wir sind aber immer viel zu spät unterwegs und gehen nicht hoch genug hinauf, weil wir nicht wirklich trittsicher sind. Danke, das Du uns Deine Eindrücke mitgebracht hast. Die schleckende Kuh ist allerliebst, mit hat mal eine "geküsst".
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  6. deine Bilder sind wie immer wunderschön!!
    Ich habe mir diesen Bericht gleich ausgedruckt und nehme ihn morgen in den Urlaub mit, wir fahren nach... was glaubst du? in die Julischen Alpen in ein kleines Bergdorf in Friaul nahe der slowenischen Grenze so ungefähr unterhalb des Monte Matajur...
    nochmals danke, ganz lg,

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Bilder, vielen Dank ! Ich bin ein Küstenkind und nur sehr selten in den Bergen, aber wenn, dann beeindrucken sie mich immer sehr.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Wundervoll und traumhaft schöne Bilder liebe Elisabeth.... am liebsten würde ich gleich losfahren.... ♥
    Liebste Grüße ins Wochenende
    Christel

    AntwortenLöschen
  9. Alles, was du über die Wirksamkeit des Wanderns in den Bergen sagst, stimmt...Ich könnte es momentan auch gebrauchen, habe aber weder Freiheit, Zeit & Gesundheit dafür, so dass mich deine schönen Fotos eher wehmütig stimmen...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Mein Schweinehund und ich sitzen in der Laube und genießen deine Berge am Tablett :-) Wir haben es beide nicht so mit den Bergen..... sind eher für Wasser *g* Die Bilder sind aber sehr schön...... danke dass du für uns raufgekraxelst bist!!!!!!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!!!!!

    AntwortenLöschen
  11. Das sind so wundervolle Bilder. Bestimmt warst Du ganz beglückt dabei. Vielen Dank für das zeigen und mitnehmen zu dieser wundervollen Tour.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Ah, die Leidenschaft für die Berge kann ich gut nachempfinden - traumhaft schön hast du es gehabt, das kommt auf den Fotos gut herüber!

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  13. Danke fürs Mitnehmen, meinen Schweinehund musst ich für diese virtuelle Reise ja nicht überlisten. Ja, ja, ja, die Last bleibt im Tal, die Berge bedeuten Freiheit. Wie gut das tut, Schritt für Schritt wird mal leichter. Ich mag die Berge und den endlosen Blick!
    Ganz herzliche Grüße und ein schönes Wochenende für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
  14. Du hast das sehr schön beschrieben! Ja, die Berge üben immer wieder eine gewisse Faszination aus!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  15. Niesamowite i piękne widoki...
    pozdrawiam wakacyjnie:)

    AntwortenLöschen
  16. So ein schöner Post. Ihr hattet bestimmt wundervolle Tage.
    Und nun ist auf der Welt schon wieder alles noch ein wenig schlimmer.
    Ein friedliches Wochenende
    wünscht dir Urte

    AntwortenLöschen
  17. Oh, das klingt sehr erholsam!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tante Mali, liebe Elisabeth,
    das mit den Bergen klappt bei mir nicht, deswegen bin ich dir so dankbar, dass ich mit dir mitwandern darf!!! Welch tolle Gegend und welch Traumfotos und Erlebnisse du mitbringst ist umwerfend, du ahnst, in Kostbarkeitsmomente liebe ich die Tierfotografie und dewegen sprang auch mein Herz vor Freude, als ich die Tiere sah.
    Ich genieße die Berge und die Landschaft und alles was du mitgebracht hast!
    Hab lieben Dank für ALLES!
    Herzensgrüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elisabeth,
    es gibt nichts zu verzeihen, nur zu danken.
    Solche Berge werde ich nie erklimmen, da ich leider an Höhenangst leide.
    Aber deine Bilder lassen mich an die Zeit zurückdenken, als ich das Heidibuch verschlungen habe. Erinnere mich immer noch an die dicke Schnitte Brot mit geschmolzenem Käse... grins
    Aus deinen Worten konnte ich auch die Freiheit heraushören, die du gefühlt und gespürt hast, als du ins Tal blicktest.
    Es ist etwas ganz Besonderes, so nahe an einem gewaltigen Gebirge zu sein und Flora und Fauna aus der Nähe zu betrachten. So nahe, dass einen sogar die Steinböcke im Auge behalten und die Kühe dich vor lauter Zuneigung abschlecken.
    Ein wunderbarer Tag mit wunderbaren Erlebnissen. Wie schön, dass du ihn mit uns geteilt hast. Danke.
    Nun wünsche ich dir ein schönes Wochenende und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  20. einfach nur schööööön..
    ich käme da zwar auch nicht mehr hinauf..
    dafür genieße ich deine Bilder..
    und lass dich nicht hetzen das schmälert die Erholung.. ;)
    wenn dein Post da ist ist er da..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  21. Oh, liebe Elisabeth,
    wie schöööönnnn! Ich habe jetzt richtig Sehnsucht nach den Bergen. Ich als Flachländerin ( sagt man das so?) liebe ja die Berge! Jedes Jahr waren wir einmal in Salzburg bei unseren geliebten Berge. Doch irgendwie schaffen wir es in letzter Zeit nicht für einen Urlaub. Deine herrlichen Bilder aber entschädigen alles...danke dafür!
    Dir alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elisabeth,
    Traumhaft schöne Fotos hast Du in den Bergen gemacht.
    Das sieht nach einer guten Zeit aus :-)
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Danke, dass Du mich mitgenommen hast. Das letzte Mal das ich in den Bergen war, ist 10 jetzt auch schon wieder 10 Jahre her.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Elisabeth,
    danke, daß Du uns in diese wunderbare bergwelt mitgenommen hast!
    Ich wünsche Dir einen guten, glücklichen und friedlichen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  25. schön - aber für mich zu hoch...
    lg in die neue woche!

    AntwortenLöschen
  26. soooooo traumhaft schön!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen
  27. Wunderbar ist dein Abstecher in die Berge. Wenn es irgend möglich ist, dann wandere ich mit einer Freundin. In den Alpen waren wir lage nicht.
    Danke für das Mitnehmen, schön das Anschauen der Bilder ist Erholung.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  28. Hach, wie herrlich, liebe Elisabeth,
    war gerade auch ein paar Tage in den Bergen zum Auftanken! Es tut einfach gut!
    Herzensgrüassli und Drückerli
    Yvonne

    AntwortenLöschen