Donnerstag, 27. Oktober 2016

Garten-Elegie


So ein später Oktobergarten hat etwas von Venedig. Er ist nicht so touristisch, aber er ist fast so elegisch und nicht minder morbid. 


An einem regnerischen Tag trägt er jetzt das Parfum des Vergehens und steht gleichzeigt aufrecht, präsentiert seine Grandezza und seine Eleganz. 



Oh, natürlich liebe ich die sonnigen Tage und bin eine Wärme-Genießerin, aber ich mag es auch gerne, in einer Regenpause nach draußen zu gehen, um eine Runde zu drehen. 




Oh, ja und ich weiß, dass es da noch einiges Aufzuräumen gibt. Dass manches geschnitten, vieles gerecht und anderes mit einem Winterschutz versehen werden will. Doch jetzt bleibt das einfach einmal so. 



Bis auf ein paar Stämme der Fetthenne, die habe ich mir ins Haus geholt. Die nadeligen Dinger daneben sind übrigens Brotstempel. In Usbekistan wird damit das Brot verziert. 



Ich halte am Herbst noch ein wenig fest. Für weihnachtliches Dekorieren ist es mir noch zu früh. Wenn, dann werden Dinge gemacht, die jetzt schon attraktiv sind und mich noch eine Weile begleiten können. Die Bäumchen aus Wollziest beispielsweise sind so ein Einüben in die gemütliche Zeit. 


Ich hoffe, es geht euch allen gut. Lasst euch drücken, ihr Lieben und Wunderbaren und habt eine glückliche Zeit.
Tante Mali

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    danke für die schönen, herbstlichen Gartenimpressionen.
    Und die Bäumchen aus Wollziestblätter sind eine wunderschöne Dekoidee :)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Endlich ist es hier trocken, und habe ich auch Zeit. Mein Garten, er ruft schon ganz laut! Ich freue mich, ihn einzuwintern, und mit Zeit dafür nehmen zu können.... Danke für deine Inspiration!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder zeigen in beeindruckender Weise, wie schön der Herbst (auch bei Regenwetter) sein kann. Bei mir wird übrigens im Herbst auch nicht groß aufgeräumt. Lediglich die Rasenflächen werden vom Laub befreit und alle matschigen Stauden werden zurückgeschnitten - das wars! Am Haus erhalten nur die Topfpflanzen ein "Wintermäntelchen"!
    Einen schönen restlichen Oktober wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth,
    dein Garten ist ein Prachtstück einfach WUNDERSCHÖN, bin fast neidisch :(
    Deine Bilder sind klasse:) ich könnte den ganzen Tag deine Bilder anschauen
    Und die Brotstempel sehen sehr interessant aus!!!!
    ich wünsche Dir einen schönen Tag
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Gärten sind eigentlich immer schön, egal was für Wetter nun ist! Klar sieht ein Garten bei Sonnenschein schöner aus, aber so ein herbstlicher Schmuddeltag hat doch auch seine Reiz wie man auf deinen Fotos gut sehen kann :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,
    ich bin immer gerne im Garten, finde es interessant die Veränderung zu sehen, die Atmosphäre zu genießen, die in jeder Jahreszeit eine ganz Andere ist. Der Herbst, wenn er neblig und nass ist, lässt er den Garten in ein Märchen eintauchen. Es gibt viel zu entdecken und es ist bisweilen geheimnisvoll.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Also diese hübschen Bäumchen könnte ich mir als Weihnachtsdeko auch sehr gut vorstellen....ansonsten gehts mir immer gut, wenn ich deine herrlichen Posts lesen und deine herrlichen Bilder geniessen darf. Jedesmal Seelenbalsa!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  8. So pretty, your garden. Winter is surely on its way.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Liebes, dein Text haut mich gerad um ... "An einem regnerischen Tag trägt er jetzt das Parfum des Vergehens und steht gleichzeitig aufrecht, präsentiert seine Grandezza und seine Eleganz." WOW, was für ein Spiel mit den Zeilen ;-* Deine Bilder sind wieder zum Träuem, und mit dem Vergleich zu Venedig, stimme ich dir voll und ganz zu. Ich bin gerade dort gewesen. Ich schau mich noch ein bisschen bei dir um, ich liebe es mit dir spazieren zu gehen! Herzlichst, dein Meisje

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Du Liebe,
    was für tolle Gartenbilder! Die Bäumchen aus Wollziest habe ich noch nie gesehen und erinnern einen schon an den Dezember - so winterlich! Und auch solche Brotstempel kannte ich noch nicht. Toll!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. liebe Elisabeth,
    egal zu welcher Jahreszeit, egal bei welchem Wetter - es ist immer traumhaft schön mit Dir durch Deinen Garten zu spazieren.
    Die Bäumchen habe ich auch noch nie gesehen, schaut toll aus!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Herbstimpressionen! Die Idee mit den Bäumchen ist süß. Passend für die vorweihnachtliche Zeit.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank, für den kleinen Spaziergang, liebe Elisabeth. Dein Garten ist selbst zu dieser Zeit und im Regen ein Traum :) Die Brotstempel sind wunderschön und natürlich auch die kleinen Bäumchen.
    Hab noch eine schöne Zeit und ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  14. da kommt man ja ins Träumen..
    soooo schöne Bilder auch ohne Sonne farbenprächtig..
    jaaa... auch herbstliche Regentage haben etwas ..
    die Bäumchen sind ja zauberhaft..
    dachte erst sie wäre aus Filz..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Mali, ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh was sind das für herrliche Bilder! Du zauberst auch einen grässlichen Tag zum Paradies. Ich krieg es derzeit noch nicht mal auf die Reihe meinen Garten bei Tageslicht zu sehen und muss damit bis zum Wochenende warten. VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elisabeth,
    das sind wunderbare und stimmungsvolle Bilder, so liebe ich den Herbst! Bei uns war es ähnlich und oft hingen Regentropfen überall herum *schmunzel* Ich hoffe, daß ich nächste Woche auch wieder Bilder im Ggarten machen kann, die letzten Tage fehlte die Zeit dazu ....
    Diese Brotstempel sind ja herrlich und sind einen weiten Weg zu Dir gereist :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Tante Mali, guten Morgen,
    was für ein bunter Streifzug durch deinen Herbstgarten, ja und die Brotstempel die sind wunderschön, so was hab ich noch nie gesehen auch nicht so zauberhafte Bäumchen, toll, wirklich toll. Hab es fein und jetzt schon einen guten Start ins Wochenende
    herzlichst dein Reserl

    AntwortenLöschen
  18. Deine Bilder vom herbstlichen Garten sind wunderschön, liebe Elisabeth!
    Ein Farbenspiel par excellence!
    Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  19. Bäumchen aus Wollziest?
    Hübsch sind die ja, aber...
    Wie lange halten die denn?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Hach Elisabeth,
    Ich freue mich jedesmal wenn ich auf Deinem Blog vorbeischaue.
    Ein wunderschöner Spaziergang durch den Garten :-)
    Die Stempel sind ja klasse,woher hast Du sie?
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elisabeth,
    die Bäumchen sind ja süß, so eine schöne Idee.. ach, ich finde, Winterschutz hat noch Zeit und schneiden kann man im Frühjahr :-). Lieber jetzt den Herbst genießen. Dein Garten ist so voller schöner Farben.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elisabeth,
    wie schön du den Herbst huldigst. Ich liebe das morbide Feeling, den Duft dieser Tage,
    ob mit Regen verfeinert oder Sonnen durchwärmt. Die Jahreszeit nimmt langsam Abschied und Anlauf auf die letzten Tage des Jahres.
    Wie schön diese Zeit sein kann,zeigst du uns auf deinem wundervollen Blog.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elisabeth, wieder eine tolle Idee mit den Bäumchen aus Wollziest. Kürbise habe ich gemacht. Den Garten ist wie ein Märchenland.
    Liebe Grüße für Dich. Ania

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Elisbeth,
    Deine Bäumchen aus Wollziest sind ganz herrlich anzuschauen.
    Ein wunderbarer Tipp zum Nachmachen! Danke!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Elisabeth,

    so regennasse Gartenfotos haben was- ich kann fast riechen, wie schön die Luft gerade duftet, herrlich und dann gemütlich bei einer Tasse Kräutertee die Wollziestbäumchen bewundern- so kann ein Herbsttag auch gelingen.
    Herzliche Grüße
    Jo

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elisabeth,
    ich gehe immer wieder gerne mit dir durch deinen zauberhaften Garten. Es ist ein ganz besonderer Garten mit viel Charme. Die kleinen Tannenbäumchen sind allerliebst!
    Ganz liebe Grüße und noch einen sonnigen Tag
    wünscht dir Christine

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Elisabeth,
    ich mag das Vergehen im Garten zu dieser Jahreszeit auch sehr. Und den Geruch, von dem du schreibst, liebe ich geradezu. Regen (und Nebel) passt dann perfekt zu der ganzen Stimmung - auch wenn bei uns dann der Garten bei weitem nicht so schön leuchtet, wie anscheinend bei dir.
    Ein wundeschöner Herbstpost von dir ...

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen