Donnerstag, 2. Februar 2017

Herzlich willkommen, lieber Februar


Herzlich willkommen, ihr Lieben und Wunderbaren, herzlich willkommen kleiner Februar. Der kürzeste aller Monate, für manche der närrischte zugleich. Der Monat der rauschenden Ballnächte, der Monat mit dem Valentinstag und der Monat, an dem die Tage spürbar länger werden. 



Heute ist Maria Lichtmess und damit geht die Kurve der Tageslänge steil nach oben ... wie wunderbar. Während ich hier sitze und das schreibe ist es allerdings schon längst dunkel und ein Feuer brennt im Herd. Noch ist es nur im Haus ein wenig frühlingshaft, noch ist es Suppenzeit.





Die Vietnamesische Hühnersuppe mit viel Ingwer und Glasnudeln wärmt von innen und das - glaubt mir - durch und durch.
Ordentlich Ingwer und eine Zwiebel klein schneiden und gemeinsam in Sesamöl anrösten, dann Knoblauch und klein geschnittenes Zitronengras dazu geben und mit Cherry ablöschen. Hühnerfleisch (welche Teile ihr wollt) und Karotten in den Topf geben, mit Wasser aufgießen, mit Teriyaki-Sauce und Pfeffer würzen und kochen lassen. Etwas später noch Zuckerschoten hinzufügen.
Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen und 20 Minuten quellen lassen. Erdnüsse hacken und ohne Fett rösten, frisches Koriandergrün hacken. Ist die Suppe fertig, das heißt das Hühnerfleisch gar, dieses in mundgerechte Stücke schneiden. Gemeinsam mit den Glasnudeln in eine Schale oder einen Teller geben und mit Koriander und Erdnüssen servieren. Sie schmeckt wirklich wunderbar.



Und genau das ist das Schöne an diesem noch so jungen Monat, weil schon oder noch Beides geht: Etwas Frühling im Haus und etwas Suppe im Topf. 



Ich hab mich übrigens wieder ein wenig mit Papier und Kleister gespielt und diese kleine "Rüschenkrägen" für die Blumen gemacht. 



Lieber kleiner Februar, wir nehmen dich, wie du bist und hoffen, dass der eine oder andere Nordwind bläst, denn dann, so sagt eine Bauerregel, wird es ein gutes Jahr.
Habt eine wundervolle Zeit, ihr Lieben und Wunderbaren, macht es euch gemütlich, wenn euch danach ist, um an einem anderen Tag frech und wild und ungestüm zu sein.
Fühlt euch fest gedrückt und geherzt
Tante Mali

Kommentare:

  1. Liebe Tante Mali,

    dein Post hat mir sehr gefallen. Bin über Umwegen zu dir gelangt. Die liebe Irmi ist daran schuld.
    Deine Hühnersuppe, gefällt mir und habe mir das Rezept gemopst. Werde sie ganz bestimmt nachkochen. Sie ist ganz nach unseren Geschmack.

    Einen lieben Gruß schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth!
    Die Suppe klingt ja köstlich. Wie ich sehe, ist auch bei dir die Sehnsucht nach dem Frühling schon da. Die Rüschenkrägen finde ich süß, die peppen die Blumen noch mehr auf. Hab noch eine schöne Woche.
    GLG - Margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    Tulpen - frisch geschlüpft!! So was Hübsches!
    Und die Suppe werden wir testen - mir scheint, sie könnte böse Erkältungen wegspülen..
    Schöne Februartage für Dich
    Renee

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth !
    Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Ich habe Deinen Post wieder einmal sehr genossen, vielen Dank dafür, ganz liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein wundervoller Post. Danke! Und die Krägchen für die Blüten sind ja grandios! Habe ich heute zum ersten Mal gesehen. Danke für die tolle Idee.

    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
  6. Tulpen die aus dem Ei schlüpfen? das war mein erster Gedanke beim betrachten deiner Bilder! Sieht sehr originell aus und da ich lieber noch länger Winter habe, freue ich mich auf eine warme Suppe! Dein Rezept tönt sehr verlockend! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,
    deine Blümchen in den Rüschenkrägen sehen entzückend aus - und die Hühnersuppe lecker.
    Den Februar nehmen, wie er kommt, ist eine sehr gute Einstellung - und die nehm ich mir gleich mal mit. Danke!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    die kleinen Blumenrüschen finde ich total putzig. Eine tolle Idee hattest Du da mal wieder. Und die Suppe werde ich bestimmt auch bald mal kochen, allerdings ohne Koriander, den kann ich nämlich gar nicht leiden.
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  9. You are very artistic..love the tulips:) I really enjoy seeing your lovely ..different..photos.

    AntwortenLöschen
  10. Die Blumenmanschetten machen mir deutlich, dass es doch noch immer Winterszeit ist ( auch wenn bei mir vor den Fenstern die Magnolienknospen zu bersten scheinen ). Ich gebe mich noch keinen Illusionen hin...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elisabeth,
    schön hast du das wieder geschrieben, ich mag deine Texte und Bilder immer so gerne. Ich wünsche Dir auch einen ganz tollen Februar. Lass es Dir gut gehen und bleib gesund.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,
    was für ein schöner heller frühlingshafter Post! Solche Bilder brauche ich jetzt! Denn bei uns hat es schon wieder geschneit und die Nebeldecke lässt nur wenig Sonnen durch! Deine Blumen mit ihren "Rüschenkrägen" sind herzallerliebst und lustig anzuschauen.
    So nun hoffe ich doch das der Nordwind hie und da noch bläst, dass wir uns auf ein gutes Jahr freuen können.
    Dir alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  13. liebe Elisabeth,
    wieder so ein schöner Post!
    Morgen soll es bei uns schon frühlingshafte Temperaturen geben, aber ich glaube nicht, dass der Winter schon vorbei ist.
    Deine frisch geschlüpften Tulpen schauen toll aus!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elisabeth,
    Als erstes ist mir Dein schöner Header aufgefallen.
    Das Kresse Ei darauf fasziniert mich, echt hübsch.
    Die Suppe sieht sehr lecker aus, die werde ich mir am Wochenende gönnen, Dankeschön.
    Sehr besonders finde ich die "Krägen" die Du aus Papier gemacht hast, mal etwas ganz anderes.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth
    Wunderschön! Bei Dir ist ja bereits der Frühling eingezogen.... Der Winter hat sich auch bei uns verabschiedet. Doch nächste Woche soll es wieder kälter werden.
    Einen gemütlichen Abend und eine gute Nacht wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elisabeth,

    wundervolle Fotos, tolles Rezept und eine so reizende Idee mit den Papierkragen.

    Danke und einen tollen Februar.

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Tante Mali,
    was für eine entzückende Idee der Papierloop für die Blumen, das schaut ja zauberhaft aus und überhaupt die Blumen gefallen mir sehr gut, aber auch das Supperl wirkt sehr verführerisch, ich nimm mal ein Tellerchen.
    Alles Liebe für dich vom Reserl

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elisabeth,
    bei Dir ist es wirklich schon Frühling :O)
    Danke für die so schönen Bilder und auch das tolle Rezept!
    Hab einen schönen Tag und ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  19. Es taut zwar... aber noch ist hier alles hart gefroren und kein Frühlingsbote in Sicht. Noch nicht einmal die Christrosen blühen. Sie waren festgefroren unter einer Schneedecke. Der närrische Februar ist auf jeden Fall MEIN Monat. Bin schließlich in diesem Monat geboren!
    Die Suppe sieht sehr lecker aus! Muss ich mir gleich mal notieren. Mein Großer hat nämlich asiatische Gerichte für sich entdeckt!!!
    Gruß Margit

    AntwortenLöschen
  20. Moin Elisabeth,
    wunderbar die Blumenfotos und Text und und und...
    Hoffnungsvolle Lichtblicke in Richtung Frühling!
    LG Kelly

    AntwortenLöschen
  21. Lovely, lovely photos...always so nice visiting your blog!
    Warm hug from Titti

    AntwortenLöschen
  22. MOIII liab des HAUBAL,,, schaut ja zucka aus

    witzig i hob ma heit faaast des gleiche zum ESSEN gmacht,
    aber statt de GLASNUDELN,,, hab i REIS hergnomma...

    hob no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  23. Hola Elisabeth ,que entrada tan maravillosa ,una sopa muy nutritiva y buena ,las flores son preciosas y con ganas de que llegue la primavera !!!!!!!
    Besos.

    AntwortenLöschen
  24. Hach ja, sooo schön...schwärm!
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen