Kranzwindefieber - 10 Herbstkränze zum Nachmachen

 

Herbstkranz selber machen Anleitung
Mitte September und die Astern blühen. Die Luft ist mild, obwohl die Sonne schon weit in den Süden gewandert ist. Jetzt scheint sie am späten Nachmittag direkt in den überdachten Sitzplatz. Von dort aus schreibe ich euch, von dort aus kann ich die reifenden Äpfel sehen, die Gräser, die Dahlien und einen Gemüsegarten, der müde geworden ist. 

Mitte September und so viele Winkel und Ecken, in die die Natur uns Dekomenschen lockt. Beeren, Samenstände, Grasblüten, Heidekraut, Moos.... Hände füllen Taschen und Körbe, werfen auch scheinbar unnützes Schnittgut nicht weg.
Denn: Kein Herbst ohne selbstgemachte Kränze. Meine sind üppige, struppige, wilde Begleiter und ich darf euch zehn kurz vorstellen ... Ab zu einer Runde Herbstkranz-Inspiration.
Herbstkranz selber machen Anleitung
Kranz aus Heidekraut und Wacholder
... und wachsame Augen werden vielleicht auch ein paar vertrocknete Brombeeren darin finden :). Ein Kranz, wie ein kleiner Waldspaziergang.
Wie für alle Kränze braucht ihr dafür Bindedraht, Garten- und Blumenschere. (Aber das wisst ihr ja selbst!) Als Unterlage habe ich mir einen Strohrömer (Anleitung) gemacht. In meinem Garten gibt es viele Juniperus-Arten und die meisten kann ich leider nicht benennen. Für diesen Kranz wurde ein graulaubiger, eher fedrigen verwendet. Das macht ihn fluffig und leicht. Beim Binden solltet ihr nur darauf achten, dass ihr das Heidekraut in Bündel fasst. Sonst verschwinden die zarten Ähren im Grün.
Wenn euch dieser Kranz zu unaufgeregt ist, dann könnt ihr das Heidekraut mit Hortensien und Gräsern kombinieren und schon habt ihr einen ...
Herbstkranz selber machen Anleitung
... Kranz mit Heidekraut und Hortensien.
Bei diesem Kranz wurden sowohl Bauernhortensien, als auch die Rispenblüten der Kletterhortensie verarbeitet. Auch das Grün ist gemischt. Drei verschiedene Wacholderarten und Thuja.

Halbkranz für Herbst Anleitung
Üppiger Halbkranz mit Vogelbeeren und Samen
Als Basis für den Halbkranz dienen die Ranken des wilden Weines. Ich liebe dieses Material, weil es so einfach zu verarbeiten ist. 
Schön ist es, wenn ihr diese drahtigen Fortsätze, an denen der wilde Wein seine Haftscheiben ausbildet, so verarbeitet, dass sie sichtbar sind. Als Material wurde ein buntes Sammelsurium verwendet: Buchs, Wacholder für das Grün. Samenstände der wilden Möhre, Disteln, getrockneter Frauenmantel, Hortensie, Hafer, Gerste und für das Rot sorgen Vogelbeeren und Essigbeeren. Aufpassen beim Winden, manches davon stupft und sticht.
Ich arbeite meine Halbkränze in zwei Teilen aus. Fange auf einer Seite dort an, wo die Basis offen stehen bleiben soll und winde bis zur Mitte. Dann beginne ich auf der anderen Seite und arbeite wieder bis zur Mitte hin. 

Mooskranz selber machen
Der Mooskranz - Ein Klassiker, der nicht fehlen darf und einfacher nicht gehen kann. Ein Strohrömer wird mit Moos belegt, das mit Blumendraht befestigt wird. Danach ein paar Zweige der Schlangenweide mit Patenthaften, auch Römerhaften genannt, feststecken. Weniger ist in diesem Fall mehr. Vereinzelt Heidekrautblüten unter die Patenthaften schummeln und etwas Gras in die Mitte legen. Das gibt ihm seine Leichtigkeit.


Trockenblumenkranz Anleitung
Kranz mit Samen
Im Stillen nenne ich diese Kränze immer Wegrandkränze, weil alles darin verarbeitet wird, was mir bei einem Spaziergang in die Hände fällt. 
Wilde Karde, Mohn, wilde Möhre, Clematis, Jungfer im Grünen, Wicken, Holunderbeeren und Eicheln. Die Eicheln wurden vorher gedrahtet. Sie sind zu kurz, um sie einfach mitzuwinden. Außerdem sind die dünnen Stiele eher fragil und brechen gerne. 
Trockenblumenkranz Anleitung
Der Wegrandkranz hat einen Bruder - und der heißt dann "Einmal-quer-durch-den-Garten-Kranz".
Oder, um es vornehmer auszudrücken. 
Der Trockenblumenkranz - vor drei Wochen gewunden, ist er immer noch schön. 
Trockenblumenkranz Anleitung
Mein bunter Herbstkranz versammelt alle Juniperusarten, die in meinem Garten wachsen. Shades of Green. Lavendel, Sanddorn und Hagebutten gesellen sich dazu. Noch ein Wort zu Hagebutten: Bitte verwendet nur die kleinen, die größeren Hagebutten von Wildrosen werden schnell braun und matschig und fallen ab. Keiner freut sich, wenn er vor die Haustüre geht und direkt in eine faule Hagebutte tritt.
Herbstkranz mit roten Beeren selber machen

Herbstkranz mit roten Beeren selber machen
Der Wilde Kranz - ist wieder so ein Wald-, Weg-, Feld- und Garten-Sammelsurium. Wenn ihr die Unordnung in einen Kranz bringen möchtet, dann verwendet bitte Langstieliges. Hafer zum Beispiel und Gräser. Gebunden werden diese Kränze sehr, sehr, sehr eng, damit alles nach allen Richtungen stehen kann, muss es sich aneinander stützen können.
Wilder Herbstkranz Anleitung
Lavendel-Hagebutten-Kranz
Der dunkle Wacholder und der dunkle Lavendel werden leicht, wenn ihr sie mit Gräsern kombiniert. Da und dort etwas frisches Grün eingearbeitet, tut ihm gut. Und Hagebutten richtig fett :)!
Last but not least, ihr Lieben und Wunderbaren, noch so ein Klassiker unter den Herbstkränzen.
Kranz mit Vogelbeeren und Samen.
Verwendet wurden auch hier Mohn, wilde Möhre und Disteln. Das Rot tragen Vogelbeeren und Essigbeeren in den Kranz und das Grün, Wacholder und Buchs. Ein paar Gerstenähren hineinschummeln und fertig.
Nun, ihr Lieben und Wunderbaren, habt ihr es geschafft. Der Kranzmarathon ist zu Ende und mir bleibt nur noch euch für eure lieben Besuche zu danken und viel Spaß beim Nacharbeiten und Andersmachen.
Fühlt euch gedrückt und geherzt
Tante Mali

P.S. Heute schon gepinnt?


Kommentare

  1. Liebe Elisabeth, so da sitze ich nun und rolle rauf und runter um genau zu sagen welcher Kranz nun mir am meisten gefällt.
    Schaffe ich nicht, denn ich finde sie alle so wunderschön, obwohl der eine, ach Quatsch, sie sind alle wunderschön.
    Früher habe ich viele Kränze gebunden, liegt ja immerhin in der Familie, ich komme ja aus einer Fa. die Landschaftsgestaltung macht und einen Gärtnerei-Betrieb hatten, da haben wir schon als Kinder die wildesten Kränze gebunden.
    So nun meine liebe, wünsche ich dir schöne Herbsttage.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    ich bin verliebt in ALLE deine Kränze! Es ist wieder ein Reigen aus Wunderbarem statt vermeintlichem Abfall. Ich sitze hier immer mit offenen Mund und seufze, daß ich sowas wohl nie hinbekommen würde. Vielleicht fehlt mir auch einfach das Auge dafür, was ich verwenden könnte. Meine Kernkompetenzen liegen da doch wohl eher beim Verarbeiten von Papier... ;-) Wenn ich einen Favoriten wählen müßte, wäre es wahrscheinlich der Kranz mit Heidekraut und Hortensien. So zauberschön!! Aber auch die anderen... Du bist und bleibst einfach meine Kranz-Königin!
    Herzliche Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  3. Wonderful ideas! Your wreaths look very beautiful.

    AntwortenLöschen
  4. Bin begeistert, liebe Elisabeth. Da ist in Deinem umfangreichen Repertoire an herbstbunten Kränzen wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Toll und ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden.

    Liebe Grüßle aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,
    mich hat das Kranzfieber auch gepackt, aber mit Deiner herrlichen Auswahl kann ich bei Weitem nicht mithalten...Wenn ich es mir aber so recht überlege, neben der Haustüre ist noch Platz und am Kotta auch...Jetzt muss ich nur noch einmal schauen, welche Deiner tollen Kreationen ich dafür aussuchen soll...
    Dir alles, alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Boahhh, da sitzt mein Frauchen und staunt, was für eine vielfalt an Ideen hast da umgesetzt um uns zu inspirieren. Einfach Herbst pur - wir staunen ob deiner Fähigkeiten . In deinem Garten und deiner Region muss es ein vergnügen sein mit dem Korb Dinge suchen zu gehen.
    Mit ganz lieben Grüssen vom Jurasüdfuss - die Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  7. soo wunderschön!! Ich habe im Sommer zum ersten Mal einen Kranz gebunden und habe "Blut geleckt". Danke für die Inspiration :-)))

    AntwortenLöschen
  8. Servus Elisabeth, ach so wunderschöne Kränze! Mir fällt die Wahl sehr schwer aber der Halbkranz gefällt mir am aller Besten.
    Ich habe noch nie einen Kranz gebunden.
    Lg nach Kärnten aus Wien

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth,
    was für wunderschöne Herbstkränze. Ich kann gar nicht sagen welcher mir davon am besten gefällt.
    Meine Adventskränze mache ich seit einiger Zeit auch selber - warum nicht mal einen Erntekranz für den Herbst.
    Danke für inspirieren.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  10. Ach, du kannst das einfach am besten von allen. Mein Favorit bleibt der erste....
    Bon week-end
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein schöner Kommentar bei mir heute, da muss ich dir noch einen Gruß zur Nacht da lassen. Schlaf gut!🌙💤😘

      Löschen
  11. Hach liebe Elisabeth, das ist ein Augenschmaus! So tolle Kränze einfach Natur pur und ein Farbspektakel. Ich hab mich in den wilden Kranz verliebt....da werd ich ganz wild :-)))) Danke für die Inspirationen♥

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  12. Da ist ja einer schöner als der andere und glaubte ich bei ersten Bildern, mit dem Heidekranz schon meinen Liebling gefunden zu haben, so würde ich eines Besseren belehrt!
    Fantastische Zusammenstellungen!
    Aber wen wundert es? :) So wie Dein Garten (und mehr) so die Kränze.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Oh so many lovely wreaths! You share some great inspiration for the autumn...
    Love from Titti

    AntwortenLöschen
  14. It's difficult to choose a favourite wreath as they're all beautiful. Thank you for demonstrating how you make each type and for the advice when handling tender or more prickly natural material. Wishing you well dear Elisabeth.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth, ich bin völlig hin und weg von deinen Kranzzauberwerken.
    Einer schöner als der andere und eine Entscheidung würde mir enorm schwer
    fallen, müsst ich mich für einen einzigen entscheiden.
    Da wird einem erst mal richtig bewußt, wie facettenreich die Natur im Herbst ist.
    Hach, ich freu mich. Denn heute Nachmittag ist ein ausgiebiger Spaziergang bei
    Sonnenschein im Wäldchen geplant. Und natürlich werde ich heut nicht ohne Korb
    für die herbstlichen Funde das Haus verlassen ;0))
    Hab lieben Dank fürs zeigen meine Liebe. So und nun muss ich unbedingt wieder und
    wieder und wieder auf und ab scrollen um deine phantastischen Kränze zu bestaunen.
    Wünsche dir einen wundervollen Sonntag.
    Liebste Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Elisabeth,
    da hat Dich wirklich das Fieber gepackt! Im Arbeitsrausch bist Du wieder zur Hochform aufgelaufen. Ein wenig Winter Stimmung kann man schon in dem ein oder anderem Kranz erahnen. Viel Spaß beim dekorieren mit Deine Werken!
    LG...Stephanie

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Elisabeth,
    Ein wunderschöner Post mit tollen Kranzideen.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elisabeth, ich kann diese Schönheit nicht ausstehen. Schöne Herbstkränze hast du gemacht. Die Farben sind unglaublich schön. Viele Grüße und eine herzliche Umarmung. Kaisa

    AntwortenLöschen
  19. Was für wunderschöne Kränze. Jeder ein Gedicht. Für mich ist die Herbstzeit auch immer die Zeit der Kränze, weil es soviel schönes Material gibt. Deine Kombis haben mich noch mehr ins schwärmen gebracht. Letztes Wochenende hatte ich mir einen Kranz für drinnen gebunden, aber ich glaube, ich brauche jetzt DRINGEND ;-) einen im Garten. Lieben Dank für deine tolle Inspiration. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  20. Was für schöne Kränze!
    Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches mir am besten gefällt.
    Fantastisch!

    Vielleicht sollte ich es mal versuchen...

    Liebe Grüße und einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Tante Mali,
    ich habe Deine Kränze ja schon öfters bewundert, und das tue ich jetzt auch. Ich habe nicht mitgezählt, aber ich habe mindestens so oft wow gedacht, wie Du Kränze zeigst, einer schöner als der andere.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  22. Wie wundervoll all deine Kränze wieder geworden sind...ob schlicht und edel oder imposant und feurig in der Zutatenverwendung sie gefallen mir alle ausgezeichnet. Müsste ich einen Favoriten benennen so wäre es wohl der...ach, ich kann mich zwischen dem bunten ersten Herbstkranz und dem Lavendel-Hagebuttenkranz gar nicht entscheiden.
    Vielen Dank für die immer so vielfältigen Anregungen hier auf deinem Blog.
    Lieben Gruß und ein feines Wochenende wünscht dir Marita

    AntwortenLöschen
  23. Wow, Elisabeth! So many wreaths! my favorite is a Lavender and rose hip wreath. The colors are perfect.
    happy weekend!

    AntwortenLöschen
  24. Bin schwer begeistert von Deinen wunderschönen Kränzen, liebe Elisabeth. Danke dass Du Deine Anregungen mit uns teilst.
    Liebe Abendgrüße schickt Dir Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Elisabeth,

    Deine Kränze sind immer wieder eine Augenweide, Du bist für mich da eine echte Künstlerin, mit Kränzen habe ich so gar nichts am Hut, bewundere sie aber sehr.

    Herzliche Grüße
    aus Hessen
    von Anke

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Elisabeth, ich wünschte, ich hätte dein Kränzebinden-Talent! Allesamt sind sie wunderschön! Danke fürs Zeigen! Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  27. Oh mei, liebstige Mali-Elisabeth,
    da ist ja wiedermal einer schöner als der andere! Ich hab noch nichtmal mein Frauenmantelkranz-Trauma überwunden ;-) - denn der Kranz wurde nichtmal annähernd so schön, wie ich mir das vorgestellt habe... Und das Birkenreisig, mit dem Brigitte mir helfen wollte, einen Vogel zu binden, liegt immer noch herum, weil wir immer so viel anderes machen ;-))
    Eine schöne Wochenteilung wünsch ich dir! Alles Liebe,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/09/rostrosige-september-tage.html

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Elisabeth,
    die Kränze sind ja zum dahinschmelzen schön, ich bin total begeistert. So herrlich natürlich und herbstlich, große Klasse! Der wilde Kranz ist wohl auch ziemlich stachelig, kann ich mir vorstellen. Aber das Ergebnis einmalig. Es grüßt Dich herzlich
    Monika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts