Erbsentipi - Folge 5

Kitchengarden

Never change a winning team, dachte sich mein Gemüsegarten und hat auch für dieses Jahr wieder Erbsentipis bestellt. Und ... was tut die brave Gartenbetreuerin? Sie baut. Diesmal allerdings nur eines dafür ein größeres. 


Die Weiden hatten sich arg groß und hoch und breit gemacht - was Weiden ja gerne tun - und tragen seit Februar einen Kurzhaarschnitt. Wochenlang war nicht daran zu denken, zum Komposter zu kommen, was aufgrund der Temperaturen auch nicht notwendig war. Aber jetzt, jetzt hat es pressiert. Also her mit ein paar Ästen, auch ein paar von der Forsythie sind dabei, und das Grundgerüst aufgestellt. 



Danach habe ich die Steher an zwei Stellen mit Draht fixiert und darum aus den kleineren Weidenästen Kränze geflochten. 



Ihr wisst ja wie das ist. Wenn man schon beim Winden von Kränzen ist, dann windet man gleich mehr. Denn ich fand, dieses Tipi schaut oben so nackig aus. Nun trägt es ein Kranz-Collier und ich hoffe, dass ihm bald das dazupassende Kleid in Form von Erbsen wachsen wird. (Der erste Erbsentipi-Eintrag auf diesem Blog ist übrigens mittlerweile zum Klassiker geworden.) 


In einem der Hochbeete haben Schnittsalat und Radieschen schon Ohren und es gibt auch schon jemanden, der diese Ohren mag .... grrrr. 



Karotten und vieles mehr sind gesät und die Kartoffeln ebenfalls.





Diese Woche noch, so hab ich mir vorgenommen, kommen die Buschbohnen dran. Das Beet ist gemacht. 



Und dann habe ich noch einen Hinweis für alle, die gerne kreativ Arbeiten und damit Geld verdienen wollen. Die Bloggerin Jenny Karl und der Jurist Jan Knupper haben ein kostenloses E-Book herausgebracht, das Tipps und Tricks verrät, wie ihr eure tollen Produkte am besten vermarkten könnt. Von der Präsentation über die passenden Plattformen bis hin zum steuerrechtlichen Check-up ist alles dabei. (Sogar eine Musterrechnung als Download.)
Unter nachstehenden Link könnt ihr das E-Book DIY Selbstgemachtes Verkaufen kostenlos herunterladen:

Informieren ist, finde ich, immer gut. Gerade in Zeiten wie diesen. 
Das Tantchen hat übrigens lange hin und her überlegt und sich entschieden, einen Datenschutzlink mit dazugehörigem Text einzubauen und online zu bleiben. Ich möchte eure Gesellschaft und diese wunderbare Community einfach nicht missen. Es ist einfach wundervoll, dass es euch gibt.
Fühlt euch fest gedrückt und geherzt und genießt diese tollen Frühlingstage
Tante Mali





Kommentare

  1. Herrlich bei Dir.....so tolle Fotos! Bei uns ist ja mein Mann eher für den Garten zuständig...muss ihm Deinen Beitrag heute Abend mal zeigen!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Ich bewundere Dich, wie flucks Du so aus dem Handgelenk Deinen Garten im Griff hast. Ich springe hier derzeit von einer Ecke in die Andere und irgendwie wird nichts richtig fertig. Unser Gemüsegarten schreit dermaßen nach "Beackerung" - und ich sag dann immer: morgen, da geht es aber los............ich liebe Deinen Blog - ich schau soooooo gerne hier vorbei. Ich freue mich, dass Du weiter machst! Ganz liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    ich fürchte, ich schreibe das jetzt zum gefühlt 1000sten Mal, aber es ist, wie es ist...dein Garten ist einfach wunderschön. Du bist aber auch immer irgendwo zu werkeln. An dein Erbsentipi kann ich mich noch erinnern. Mit Kränzen statt Drahtgitter schaut es nochmal eine Spur charmanter aus.

    Sonnigste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Boah, da bin ich aber froh, dass du weiter machst. Denn auch wenn ich nicht jedesmal kommentiere, lese ich regelmäßig bei dir. Wär echt schade gewesen! Den Post von dem Erbsentipi muss ich mir noch ansehen - mach ich gleich. Tolle Idee! Bei uns gibt es keinen Gemüsegarten , bisher fehlte immer die Zeit, jedoch überlege ich immer öfter, an einer Stelle ein Hochbeet zu integrieren. Mal schaun, ob es dazu kommt.
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elisabeth, wieder so eine tolle Idee die auch ich umsetzten kann.
    Weiden gibt es genug hier und der Bedarf an einem Tipi ist auch da.
    Also werde ich das ausprobieren.
    Ja sag mal, du bist damit klar gekommen, mit den Datenschutzgesetz kennt sich doch keiner aus.
    Wie wird das wohl weiter gehen. Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass sich Google was einfallen lässt.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe ELisabeth,
    ich freue mich, dass du wieder hier bist. Ich lese deine Beiträge sehr gerne und auch bei solchen posts kommen frühlingsgefühle hoch. Danke für die schönenNatur-Eindrücke.
    Toll hast du es.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  7. Boa...bist du früh!!!!
    das kann ich mir hier noch nicht leisten, zwar grünt es mittlerweile überall - auch hier, doch mühselig drängts aus dem Boden der schon - kaum ist die hohe Sonne da - trocken ist.... Vulkanerde eben ! -
    Bei dir sieht es ja schon fast nach Sommer aus und was du aus den weiden zauberst ist wieder phänomenal....
    wunderschön und spornt an auch zuzugreifen....
    ich freue mich dass du dich auch nicht ins Bockshorn jagen lässt und bei uns bleibst....!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    herzlichst Angel - willkommen im Fast-Sommer...heute hatten wir 20° sonnengrade ....

    AntwortenLöschen
  8. Aufhören ist doch keine Option!-
    Deine Erbsentipis erinnern mich an meine aktive Zeit als Lehrerin, als ich mit den Kindern im Schulgarten solche, allerdings für Bohnen, gebaut habe. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei, ob sie allerdings begeisterte Gärtner geworden sind, weiß ich nicht, denn ich bin von dort inzwischen schon sechs Jahre weg. Schöne finde ich die Bekränzungen.
    Weiterhin viel Gartenlust wünscht
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth,
    danke für diesen wunderbaren Post aus Deinem GArtenparadies! Der Erbsentipi sieht so schön aus, da werden sicher ganz köstliche Erbsen wachsen! Wenn ich Deine Bilder sehe, dann erinnere ich mich an meine Kindheit, wo Opa auch noch alles so herrlich machte, mit den Stangen und Zweigen und so weiter ...ach, es war eine schöne Zeit *lächel*
    Zum Thema Bloggen, ich freue mich sehr, daß Du auch weitermachst! Ich sehe das genauso und werde nicht aufhören, dazu seid ihr mir und der kreative Austausch mit Euch allen viel zu lieb geworden, das kann uns doc keiner verbieten!
    Danke auch noch für diesen tollen Link mit dem E-Book, das ist toll, was die Leute da gemacht haben für uns!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Satrt in ein schönes sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße und sei ganz lieb gedrückt, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Hola Elisabeth !!!!!!! tienes un huerto hermoso ,las fotos son espectaculares ,seguro que la cosecha estará genial .
    Besos.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elisabeth,
    eine super Idee! Das probiere ich mal aus. Die Zweige unserer geschnittenen Weide habe ich nämlich auch aufgehoben und das Tipi ist doch ein toller Verwendungszweck. Die Bilder aus Deinem Garten sind wieder wunderbar. Danke fürs mitnehmen in Dein Gartenreich.
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  12. ich freue mich, dass du wieder hier bist. Ich lese deine Beiträge sehr gerne und auch bei solchen posts kommen frühlingsgefühle hoch. Danke für die schönenNatur-Eindrücke.
    ผ่านเว็บ B2BET

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts