Problemzonen-Behandlung .... im Garten!

raised bed

Herzlichst willkommen ihr Lieben und Wunderbaren zu einer kosmetischen Gartenkorrektur. Nein, es waren nicht Hüftgold, Nase, Bauch etc. die es zu bemängeln gab, es war ein Garteneck. Schmal, weil es hier nur drei Meter vom Haus zur Grundstücksgrenze sind. Extrem trocken, weil ich die ehemaligen Heckensträucher als Sichtschutz in den Himmel wachsen lies. Ich habe wirklich einiges versucht, aber nur mit mäßigem Erfolg. Pflastern will ich nicht, Kies geht nicht, weil die Sträucher laubabwerfend sind und in diesem heißen Sommer ging dann gar nichts mehr ... nicht einmal Unkraut, was doch einiges zu bedeuten hat. Aber jetzt, jetzt wächst es ...
raised bed
 ... in einem Hochbeet aus Lärchenholz
Aber der Reihe nach: Es ist die Hausseite mit dem Eingangsbereich, der nach dem Umbau nun weniger frequentiert ist. Von der Haustüre führt ein breiter Holzsteg zur Terrasse - die einzige Verbindung an dieser Seite zwischen Garten und Straße. Hier geht man durch und hält sich nicht auf, hier blüht im Frühling ein Fliederstrauch und mistet ab Frühherbst eine Weide. Fast den ganzen Tag liegt dieser Bereich im Schatten, zu Mittag allerdings ist er gnadenlos der Sonne ausgesetzt. Ich hatte schon ein kleines Hochbeet gebaut und es zu guter Letzt mit einer kriechenden Clematis versucht ... nun - auch sie war wenig begeistert von dem Ort. 
Das neue Hochbeet ist nun fast gleich hoch wie der Steg und bietet den Pflanzen eine bessere Ausgangsposition. 
raising bed
Der Aufbau war ein Kinderspiel - wirklich - ein kluges wie einfaches Stecksystem verbindet die Teile. 

Die Bretter für die Seitenwände werden einfach in die Führung der Steher geschoben, oben haben diese einen Abschluss, der mit einem Holzdübel aufgesteckt wird.
Zum Schluss die Schutzfolie befestigen und schon kann die wirkliche Arbeit beginnen ...
... Wer schon einmal ein Hochbeet frisch aufgesetzt hat, weiß wovon ihr rede. Schicht für Schicht für Schicht, bis endlich der schöne Teil beginnt. 
Ich habe mich für eine Mixed-Doppel-Bepflanzung entschieden. Soll heißen: Ein Teil ist fix und dazwischen ist Platz für saisonale Blüher. Eine Segge - sie verträgt den Schatten ganz gut und ist auch nicht beleidigt, wenn sie Sonne hat - außerdem ist sie immergrün. Ein weißgestreiftes Garten-Reitgras "Overdam" für etwas Leichtigkeit und Höhe...
... und endlich hat auch meine weiße Strauchclematis einen Platz gefunden, an dem sie so richtig abhängen kann. 
Die Herbstanemonen und Chrysanthemen stehen im Topf ...
... und am Ende des Tages lehnt sich auch das alte Bambusfahrrad wieder an den Stamm der Weide und die Gieskanne wartet, bis sie ihren Auftritt hat und ich, ich mache noch eine Runde ums Haus und über den Steg und freue mich über mein frisch geliftetes Garteneck. 
Das Hochbeet ist übrigens beliebig erweiterbar und ein Produkt von Bio-Green*. 
Euch ihr Lieben und Wunderbaren wünsche ich eine wundervolle Zeit und danke euch von Herzen für eure lieben Besuche und eure zauberhaften Worte, die ihr immer und immer wieder findet. Es ist wirklich schön, dass es euch gibt und oft wünsche ich mir, wir könnten einfach alle einmal hier zusammensitzen und drauflosreden bis spät in die Nacht hinein. 
Fühlt euch geherzt und gedrückt
Tante Mali

*P.S. Dieser Post enthält Produktplatzierungen

Kommentare

  1. liebe Elisabeth, - du siehst mich leise lächeln zu deinen wunderschönen Bildern des neuen Gartehochbeetes, wie schön dass sich nun deine Clematis so richtig gemütlich abhängen kann, sie wird es dir danken; - mein Lächeln gilt auch ihr.
    Überhaupt liebe ch deinen wunderschönen Garten den ich oftmals durchwandere bevor der Tag beginnt und die Sonne ihre Strahlen aussendet um uns Gutes zu tun, auch wenn sie manchmal die Kontrolle über sich verliert, doch dran ist sie ja nicht schuld.
    dein offenes Herz, deine Liebe zum Grün deines kleinen Paradieses spürt man in jedem deiner poetischen Worte und Gedanken, ich danke dir dafür, auch für die Worte die du oftmals meinen Seiten schenkst. Was wäre die Welt ohne Blogs voller Freuden - kahl und leer.
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich nicht so schön ausdrücken wie meine Vorgängerin. Aber es geht mir ähnlich.
    Heute soll der letzte Hochsommertag sein. Und nun muss ich mich beeilen, möglichst viele „Problemzonen“ im Garten zu beheben. Denn wenn es erst mal kühl und nass ist, ist die Lust daran weniger....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man doch nur überall die Problemzonen so hübsch beseitigen könnte wie in deinem Garten!!!!
    Das Hochbeet fasziniert mich total, vorallem wie leicht es aufzubauen ist. Das mit den vielen Schichten kenne ich nur allzu gut, aber das gehärt nun mal zu den Hochbeeten. Dafür macht die letzte Arbeitsrunde dann doppelt Spass! Viel Freude mit deiner neuen Ecke und herzlichste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  4. Toll ist deine Problemzone geworden! Mit einem Hochbeet liebäugle ich ja auch schon eine ganze Weile bislang fehlt mir aber der geeignete Platz dazu.
    Die Idee mit der Mixed-Doppelbepflanzung ist toll, so sieht es immer dekrativ und dennoch jahreszeitlich anders aus. Das muss ich mir unbedingt merken.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Es ist wunderschön geworden. Ich hoffe Du hast lange Freude daran.
    Wir haben unsere Hochbeete nun schon ein paar Jahre. Im Frühling müssen wir zum ersten Mal komplett neu befüllen - da wartet Arbeit auf uns. Wie Du sagst: Schicht für Schicht für Schicht. Erst alles raus, dann neu wieder rein. Der Obstbaumschnitt wird so gleich untergebracht.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  6. Sehr hübsch ist das geworden. Ich wünschte, ich hätte dafür auch ein Händchen.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Ja, wer hat nicht solche Problemzonen im Garten. Nach diesem trockenen Sommer sind sicher noch ein paar dazu gekommen. Und manchmal macht es "klick" und alles ist ganz einfach. Das Hochbeet passt jedenfalls ganz wunderbar neben den Steg. Sicherlich eine dauerhafte Lösung des Problems.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    dieses Hochbeet ist wunderschön, toll verarbeitet, was ich sehen kann und macht sich wirklich sehr gut! Ach, hätte ich doch solche Ecken, wo ich sowas aufstellen könnte! ICh glaub, ich muss nochmal einen Rundgang machen *schmunzel*
    danke für diesen herrlichen Post, Deine so schönen Bilder und die wieder so wunderbaren Worte dazu! Es sit immer ein Hochgenuss!
    Hab noch einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Sieht schön aus. Aber so ganz klar ist mir die Gesamtgestaltung noch nicht...;-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. liebe Elisabeth,
    die Problemzone hast Du toll aufgehübscht, schaut wunderschön aus, wie auch der Rest Deines Gartens! Problemzonen gibt es bei uns jetzt nach der Hitze auch einige, aber alles nicht so schlimm.
    noch einen wundervollen Abend und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  11. Ein Hochbeet möchte ich auch unbedingt noch haben, liebe Elisabeth. Durch unsere große Gartenaktion sind doch einige Änderungen nötig. Deine Bilder sind wieder wunderschön. Die angelehnte Schüppe, das Fahrrad.. hachz! Wie schön, dass Du Dich bei mir gemeldet hast, meine Liebe! Lang, lang ist es her, nicht wahr?! Aber soll ich Dir was verraten? Erst letztens war ich heimlich hier bei Dir und habe Deine Bilder, Deinen Garten und Deine Ideen genossen. Dein Blog ist wirklich ein ganz besonderer!! Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,
    Dein neues Hochbeet finde ich toll!
    Es sieht sehr schön in Deinem Garten aus.
    Ich liebäugele auch schon seit geraumer Zeit nach so einem sinnvollen und praktischen Teil - wobei ich bei uns dann doch wahrscheinlich eher Kräuter einpflanzen würde.
    Vielen Dank für die Hochbeet-Vorstellung - jetzt muss ich nämlich nicht mehr lange auf Suche gehen ...
    Liebe Elisabeth, ich wünsche Dir ein schönes WE und grüße Dich recht herzlich.
    ANi

    AntwortenLöschen
  13. Es ist wunderschön geworden liebe Elisabeth.
    Wenn ich nur mehr Platz im Garten hätte :) ganz toll ist Dein Garten, bin sehr verliebt.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  14. das ist sehr schön georden
    ich habe auch ein Hochbeet vor allem weil es mit dem Bücken nicht mehr ganz so gut klappt ;)
    manche Ecken kann man wirklich nur sehr schwer gestalten
    da hilft so ein Hochbeet oft

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth,
    da ich mir immer deine schönen Gartenbilder bestaune, muss ich ausdrücklich sagen: dein Garten hat doch keine Problemzonen! Nein, es sind einfach Plätzchen die nur geduldig darauf warten, die richtige Bepflanzung bzw. Dekoration zu erhalten und dadurch ihr eigenes, perfektes Krönchen aufgesetzt bekommen.

    Liebe Grüße aus Wien
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. I don't have such deep pots / planters - but I did read about using empty plastic bottles to fill the bottom layer. Not quite so heavy, and the plants don't need the full depth, unless growing fruit trees?

    AntwortenLöschen
  17. SCHÖNE PROPLEMZONEN,,,,,grins

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  18. Das ist eine tolle Idee mit dem Hochbeet. Ich bin ja seit einer Weile auch stolze Besitzerin eines Minihochbeetes. Eine tolle Sache.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  19. Von Problemzone kann nun wahrlich keine Rede mehr sein. Es ist eine wunderschöne neue Ecke geworden. Das Hochbeet sieht klasse aus und die Bepflanzung darin kommt perfekt zur Geltung. Wäre ich doch auch nur schon so weit mit meiner Problemzone ;-) Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elisabeth,
    ich hätte schon mal gar nicht vermutet, dass es in deinem Garten überhaupt eine Problemzone geben kann, wo nicht alles üppig gedeiht, vor Gesundheit strotzt und dabei immer schön lieblich aussieht. Aber ist natürlich klar, wenn jemand so eine Problemzone mit einer tollen Lösung aufpimpt, dann du. Es sieht auf jeden Fall toll aus - inkl. Bambusfahrrad!
    Mit so einem Stecksystem-Hochbeet liebäugle ich auch schon eine zeitlang, aber kann mich momentan noch nicht dazu durchringen überhaupt wieder ein Hochbeet aufzustellen.

    Ich wünsche dir eine schöne letzte Augustwoche!
    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elisabeth,
    das ist eine schöne und geniale Lösung für diese Problemecke, und sieht sehr gut aus.
    Mit dem Stecksystem ist der Aufbau wirklich einfach, aber die echte Arbeit kommt ja danach. Unsere Nachbarn haben erst kürzlich ein Hochbeet aufgestellt und da passt eine Menge an Erde usw. rein, viel mehr als ich vermutet hatte.
    Ich wünsche Dir noch eine wunderschöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Mali-Elisabeth,
    das ist eindeutig eine tolle Aufwertung für eine schwierige Gartenecke! Sehr schön macht sich das Hochbeet und ich drück die Daumen, dass sich die Pflanzen darin auch wohl fühlen. Mixed-Doppel-Bepflanzung klingt witzig ;-) Aber weißt eh, wir sagen (ob nun bei Hüftgold, Nase, Bauch oder bei Gartenecken) nicht mehr Problemzonen sondern Stilgebungszonen - das ist doch viel freundlicher :-))) !
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/08/monis-buntes-flower-power-sommerfest.html

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts