Baumschnitt-Deko und ein neues Spielzeug


Herzlichst willkommen ihr Lieben und Wunderbaren! Ja, schon die Überschrift platzt es heraus: Ich habe ein neues Spielzeug!!! Eine Akku-Kettensäge ... und ihr müsst doch zugeben, auf dem Foto sehe ich schon fast wie ein halber Profi aus :)! Der Mann in diesem Hause meinte nämlich, echte Holzfäller tragen ihre Sägen auf der Schulter. Na dann! Weit zu gehen, ist es in einem Garten von 1.000 qm nicht, aber es gab einiges zu schneiden, denn Bäume wachsen vorzugsweise in eine Richtung, nämlich nach oben. Die Weide war schon höher als das Haus, der Zwetschgenbaum in der Krone ein "verfilztes Desaster" und mein Sorgenkind, die Weichsel hatte den einen und anderen kranken Ast. 



Das Grobe war Männerarbeit, die Spielereien durfte ich erledigen, waren doch noch ein Fichtenrundholz und eine alte Wurzel da. 




Ihr könnt' euch sicher schon denken, was daraus geworden ist. Doch ich wollte noch kurz ein paar Worte über die Säge verlieren. Vor einiger Zeit hat mich ein netter Herr von IKRA kontaktiert und mich gefragt, ob ich eines ihrer Gartengeräte testen möchte. Oh, ja, mochte ich. Denn die Motorsäge mochte ich nicht besonders, vor der hatte ich einen Höllenrespekt. Mit der Akku-Kettensäge arbeite ich tatsächlich auch selbst. Nun in aller Kürze: (wenn ihr euch für das Teil interessieren solltet, gibt es hier alle weiteren technischen Details.) Es beginnt damit, dass dieses lästige Mischen von Benzin und Öl wegfällt und geht damit weiter, dass man sie nicht anlassen muss. Was war das immer ein Gezerre an der Schnur. Diese Akku-Kettensäge lässt sich leicht bedienen, läuft leise, ist weit, weit ruhiger in der Hand und hat - Originalton Mann des Hauses - "ganz schön viel Power"! Reicht also für einen Hausgarten wie meinen vollkommen aus und wird mir wohl in Zukunft auch das eine oder andere Kaminholz schneiden und nicht nur Äste von Bäumen und jaaaa, zwei Schwedenfackeln!!!



Der Akku hält eine halbe Ewigkeit und ist mit dem Akku-Schnellladegerät  innerhalb einer Stunde wieder einsatzbereit. Das reicht grad mal, um die Finger wieder aufzuwärmen und einen Espresso zu trinken. Schwarz und stark.



Wer noch kein Schwedenfeurer selbst gemacht hat - es geht wirklich super einfach. In einen Baumstamm wird ein Kreuz geschnitten, dann ein wenig ausgehöhlt. Ich habe ordentlich Kerzenwachs hineintropfen lassen und mit einem Kaminanzünder aus Holzwolle nachgeholfen. Das brannte eine Weile und ging dann aus. Perfekt, ich will es ja noch öfter verwenden. 



Apropos verwenden ... natürlich habe ich auch andere Teile des Baumschnittes verdekoriert - geht doch nicht anders. Aus den Wassertrieben lassen sich einfach und schnell hübsche Bündel binden, die auf dem Terrassentisch liegen - derzeit leicht verschneit. 





Aus den dünnen Trieben der Weide wurden - mit klammen Fingern - ein paar kleine Ketten gemacht. Dazu einfach die Kränze ineinander winden. 





Viel mehr an Outdoor-Arbeit lässt das Wetter momentan nicht zu. Der Februar ist ein Februar mit Schnee und kalten Tagen. Gut, dass der Baumschnitt nun erledigt ist.
Darf ich noch einmal :)???? 



Nein, keine Angst, ich tauge so gar nicht zur Figur in einem Kettensägenmassaker ... ich arbeite, wie ihr wisst, einfach sehr gerne mit Holz. Es riecht so gut.
Also keine Angst, wenn ich euch jetzt drücke und herze, mit oder ohne neuem Spielzeug: Ich bleibe ein friedliebender Mensch. 
Habt eine wundervolle Zeit ihr Lieben und Wunderbaren und fühlt euch innig umarmt
Tante Mali 


P.S. Dieser Artikel enthält Werbung


Kommentare

  1. Liebe Elisabeth, bei dir wird sogar eine Kettensäge zum interessanten Hauptdarsteller :)
    Bewundernswert, dass du dich traust damit zu arbeiten. Ich hab solche Angst vor Kettensägen....puuuhh. Bilder top wie immer. Schick dir liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    unglaublich was man mit einer Kettensäge alles zaubern kann, darauf wäre
    ich nie gekommen, wahrscheinlich könnte ich sie gar nicht richtig
    festhalten ;-)
    Auch bei uns ist noch immer Schnee, also an Außengestaltungen ist
    leider noch nicht zu denken.
    Ich wünsche dir einen fröhlichen Tag.
    Viele Grüße
    Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Klasse! Du bist Dir aber auch wirklich für Nix zu schade!
    Und das auch noch im passenden Outfit des Holzfällerhemdes;)
    Bravo- auch Frauen können Bohrmaschine - äh Kettensäge!!!:)
    Was kommt als Nächstes? ....
    Die Schwedenlichter sind toll- schon dafür hat sich die Kettensägeanschaffung gelohnt!
    Oh- wie ich Deine Experimente mag!!!
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  4. Sieht nach einem richtigen Frauenwerkzeug aus, toll dass du damit so zufrieden bist.
    Ich arbeite auch ab und zu mit der Motorsäge und habe immer einen riesigen Respekt davon. Deine neue Säge ist sicher auch sehr leicht, was das arbeiten sehr viel angenehmer gestaltet.
    Hoffe, dass du ganz lange Freude daran hast.
    Brennt deine Wurzelschwedenkerze immer noch? So eine Wurzel ist ja riesig und bei uns hat jemand mal fast einen Brand damit ausgelöst, da die Wurzel unterirdisch weiterglühten und nach einem Monat plötzlich wieder zu brennen anfingen:-((.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. Uii, Respekt!!!! So ein Gerät wäre nichts für mich .... aber ich glaube, ich bestelle auch so einen Stamm, in dem man Feuer macht, bei meinem Mann! Das hätte ich sehr gerne auch in unserem Garten!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  6. Perfekt! Mein Standardsatz im Baumarkt wäre jetzt: Gibts die auch in pink?
    Aber der Beitrag ist die Erinnerung daran, dass wir schon lange mal ein Schwedenfeuer selbst machen wollten. Ich gehe gleich mal nach einem passenden Stück Holz suchen....

    AntwortenLöschen
  7. Elisabeth, Du traust Dich was! Wir haben die Variante mit Stromkabel und selbst vor der habe ich einen gehörigen Respekt. Nehme ich sie trotzdem, kommt mein Mann angaloppiert und sagt, das sei Mannsache ;-)
    Selbst aus dem Schnittmaterial zauberst Du was Schönes. Kompliment!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. Sowas bräuchte ich auch. Unbedingt.
    Es ist zwar eine Elektro-Kettensäge im Haus, mit Kabel. Aber ich kann sie nicht bedienen - also, ich habe das noch nie gemacht.... 🤔 Müsste demnach aber zu schaffen sein. Wenn ich immer darauf warten muss, dass mein Lueblingsmensch Zeit und Freude hat, das Wetter stimmt und gerade .... naja, ich muss mich also dahinter klemmen.
    Danke für den Tipp
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabeth,
    ich durfte auch schon mal mit so einer "Teufelsgeige" arbeiten. Letzten Herbst habe ich sie mir ausgeliehen. Für die großen Sachen war natürlich mein GöGa zuständig, aber mir hat es total in den Fingern gejuckt auch etwas abzuschneiden. Kann nur sagen, ein super Gerät mit viel Power und der Akku hält wirklich lange. Hoffe du darfst die Kettensäge behalten.
    Ich darf sie mir wieder ausleihen ;-))
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elisabeth, die Bilder sind wunderschön und auf dein neues Spielzeug bin ich sehr neidisch. Aber ich gönns dir auch! Liebe Grüße, Kathreen von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  11. Bitte, liebe Elisabeth, benutzt nächstes Mal die erforderliche Schutzausrüstung für Arbeiten mit der Motorsäge, sie ist kein Spielzeug, auch nicht mit Anführungszeichen. Deine wie immer schönen Bilder suggerieren, dass sie "einfach so" zu bedienen ist...
    lg

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,
    das ist so eine Sache, mit solchen Geräten zu arbeiten...Ich bewundere Dich und alle Frauen,
    die das hinbekommen. Ich selbst habe da eine gewaltige Hürde vor mir...Aber wollen würde
    ich schon...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Da das Eingangsfoto nur Kettensäge versprach, wollte ich erst gar nicht vorbei schauen. Hätte ich doch fast deine tolle Deko verpasst!!!
    Liebe Grüße
    Christel




    AntwortenLöschen
  14. zünftig schaust du aus ;)
    und man merkt dass es dir Spaß gemacht hat
    schöne Sachen sind entstanden
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth,
    das sind herrliche Bilder :O)
    Ja, so ein "Spielzeug" ist Gold wert bei der Gartenarbeit! ( Mein Holzwurm liebt diese Teile auch ;O9 ..)
    Die Ringe aus den Weidenzweigen sind wunderschön und eine sehr schöne Idee!
    ღ Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende! ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ja ein tolles Teil! In meinem alten Garten habe ich auch keinen Stromanschluss und bin daher ein großer Fan von Akkugeräten. Diese Schwedenfackeln sind toll! Ich hatte bisher selbst noch keine... habe sie aber schon immer bei Bekannten bewundert!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth,
    es klingt wunderbar, eine Akku-Kettensäge, ohne Öl und Benzin. Da kann auch eine Frau sich waagen. Du hast toll das Werkzeug präsentiert, ich bin begeistert.
    Ein schönes Wochenende!
    Loretta

    AntwortenLöschen
  18. Boah eh liebe Elisabeth, voll cool mit der Kettensäge und dem Holzfällerhemd :-))). So ein Schwedenfeuer ist schon eine feine Sache und dann noch selbst gemacht♥

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts