Wildkräuter-Erdbeersalat in der Margaritenwiese

LeRustique
Jetzt hat der Sommer begonnen. Ich weiß es, denn der Sommer beginnt immer gleich: Ein leichter Wind streift durch die Margeritenwiese und trägt den Duft der weißen Kletterrose durch den Garten. Bartnelken und Glockenblumen tragen ihre Festtagskleider. Am Stamm des Kirschenbaumes lehnt die Leiter und mich bekommt man kaum noch ins Haus.
Tischdekoration
Das ist die Zeit zum Barfußlaufen. Das ist die Zeit, in der die Sitzplätze im Schatten Hochsaison haben und es vorwiegend kalte Küche gibt. Salat, Wildkräuter, essbare Blüten … der Garten deckt den Tisch … und er deckt ihn reichlich, wenn der Juni in seine zweite Hälfte geht.
Tante Malis Gartenblog

Wildkräuter-Erdbeersalat mit essbaren Blüten
 – und dazu den wunderbaren Camembert aus der Normandie von Le Rustique, den ich euch schon im vergangenen Jahr ans Herz gelegt habe. 
Aber bleiben wir bei dem Salat und fangen mit dem Dressing an:
2 Nektarinen, 1/8 Liter Campari, Saft einer Limette, etwas Honig, Salz, langer Pfeffer frisch gemörsert, 1 frischer eher milder Chili, wer mag, gibt noch etwas Balsamico-Reduktion dazu. Die Nektarinen werden geschält und gemeinsam mit dem Chili basiert, dann werden alle weiteren Zutaten hinzugefügt. Ein Tipp: Lasst das Dressing ein paar Stunden im Kühlschrank gut durchziehen.
Tante Malis Gartenblog
Für den Salat:
Ein Bund grüner Spargel, ein Bund weißer Spargel, 500g Erdbeeren, Wildkräuter – was ihr habt, und was euch schmeckt. Hier wurden wilde Rauke, Gundelrebe, Giersch und etwas Asiasalat gemischt.
Essbare Blüten – für diese gilt ebenfalls: Was ihr habt und was euch schmeckt. Ich habe Gänseblümchen, Hornveilchen und Holunderblüten verwendet. Rosen, Taglilien, Begonien, Kapuzinerkresse, Lavendel, Ringelblumen, Glockenblumen, Klee …. und so weiter und so fort passen ebenfalls in euren Salat.
Und last but not least: Le Rustique Camembert. Drei Ecken pro Person waren bei mir zu wenig :).
LeRustique
Nun könnt ihr bereits die Wildkräuter und Blüten auf Teller anrichten, denn Spargel und Camembert werden lauwarm serviert.
Der Spargel wird gegrillt. Denkt bitte daran, den weißen Spargel kurz vorzukochen. Den Camembert gebt ihr für etwa zwei Minuten bei Grillfunktion in den Backofen. Schnell anrichten, mit diversen anderen Beeren garnieren und das Dressing auf den Tisch stellen. Soll sich doch jeder so viel nehmen, wie er mag.
Erdbeersalat Rezept
Der Tisch wurde übrigens nur mit ein paar Holunderblüten und Rosen dekoriert. Kränze aus Gras ersetzen die Sets. Nehmt bitte beim Binden einen Teller mit, damit ihr wisst, welchen Durchmesser sie haben müssen. Ich habe den ersten selbstredend zu klein erwischt. 
Table decor
Der Rest geht ganz einfach: Ihr legt die Gräser in Büschel an- und aufeinander und umwickelt sie mit Blumendraht. Sie sind übrigens auch noch als Heukränze hübsch. 
Vegetarisch

Tablesetting summer

Und nun, ihr Lieben und Wunderbaren, wünsche ich euch viel Spaß mein Nachkochen und Nachmachen, beim Verbessern und Experimentieren. Habt einen traumhaft schönen Sommerbeginn und genießt diese großartigen lauen Abende!!!!
Fühlt euch geherzt und gedrückt
Tante Mali

P.S. Dieser Post enthält Werbung ... und hier geht es zum Rezept für das Chutney aus grünen Äpfeln

Kommentare

  1. Guten Morgen, liebe Elisabeth,
    na, wenn das nicht SOMMER PUR ist ... was für ein herrlicher, köstlicher Salat!
    Herzlichen Dank für das schöne Rezept, das werde ich sicher einmal ausprobieren!
    Ich wünsche Dir einen sonnig schönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Einfach herrlich, liebe Elisabeth! Ich glaube ich komm heut noch bei dir vorbei zum Salat essen! Der sieht nämlich sooooo lecker aus!
    GLG von INes

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Elisabeth, vielen herzlichen Dank dass du auf meine Blog kommentiert hast, so bin ich aufmerksam auf deine wunderbare Blog! Deine Salat klingt so toll dass ich unbedingt probieren möchte. Auch den Tischdeko gefällt mir sehr und ein paar Inspirationen gespeichert.
    Liebe Grüße,
    Simona

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeta,
    Ich habe keine Zeit, bis später, um die Beiträge auf der Liste zu sehen, nur einen blinkenden Pass gemacht. Aber als ich dich sah ... Käse, Blumen, Sommer, wurde meine Atmung unterbrochen. Jeder im Haus, wir lieben Käse.
    Dann hast du so schön über den Sommer geschrieben !!! Bilder sind auch magisch. Ich wollte an deinem Tisch sitzen und ... meine Lippen lecken.
    Gut verstanden, dass die Augen und das Herz ... im "neunten Himmel" sind!
    Ich umarme dich, Mia

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Elisabeth!!!
    einfach lecker sieht heute bei Dir aus!!! die Bilder sind einfach wow♥♥♥
    Danke für das leckere Rezept, muss unbedingt ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Elisabeth,
    hmmmm, das sieht phantastisch aus. Ich mag ja die Kombi aus würzig und fruchtig sehr, sehr gerne.
    Besonders dein Dressing kling spannend...Campari?. Das muss ich unbedingt ausprobieren.

    Danke für´s Teilen

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe "Tante Mali"
    Herrlich die Frühsommerzeit bei Dir. Gerade wurde unsere Obstwiese gemäht, da habe ich Deine Wiesenbilder umsomehr genossen.
    Kann man sich bei Dir einladen, das sieht alles so herrlich aus.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth, träumen darf man ja oder? Ich tue es einfach ja und ich träume davon mit dir an so einem Tisch zu sitzen und so ein gutes Essen zu genießen und natürlich mit dir wunderbare Gespräche zu führen.
    Du ich habe diesen würzigen Camenbert gekauft, aber der hat es in sich...
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön liebe Elisabeth, das ist richtiger Sommer.
    Dein Rezept hört sich lecker an, barfuß laufen ist einfach nur toll und einen Schattenplatz brauchte ich heute auch mal. Ansonsten halte ich es ja gerne in der Sonne aus...
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Restjuni, genieße ihn und fange jeden Sonnenstrahl ein.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Lunch across a meadow of daisies looks delightful!

    AntwortenLöschen
  11. Wow, der Salat sieht einfach gigantisch aus! Mein Lieblingssalat besteht aus Erdbeeren, Ruccola, Walnüssen und Schafskäse! Lecker!!!! So dekorativ, wie Deiner ist er zwar nicht, aber auch sehr gut!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  12. dieser Salattopfteller sieht nicht nur köstlich aus! - er schmeckt auch lecker, lecker, lecker...
    inmitten deiner wieder wunderhübschen Gartendekoration isst und plaudert es sich gut, davon bin ich fest überzeugt und sage: du überrascht uns auch zum Juni - immer wieder!!!!
    herzlichst angelface

    AntwortenLöschen
  13. Soo lau sind die Abende hier leider immer noch nicht - Aber der Garten deckt trotzdem sehr reichlich auch unseren Tisch!
    Herrlich, dein Rezept, da bekomme ich gleich wieder Appetit!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Elisabeth, bei so einem wild romantischen Picknick muss ich einfach vorbei schauen... Der Salat schaut sehr lecker aus und das Rezept ist schon abgespeichert. Ich wünsche dir einen wunderschönen Sommer. Herzliche Grüße in deine Richtung. Christine

    AntwortenLöschen
  15. Wow, super schön sieht es bei dir aus! Der Salat muss einfach nur köstlichst schmecken. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elisabeth, ich bin gerade über eine Garten Zeitschrift in deinen Blog gestolpert und bin absolut begeistert 🤩 wir haben selbst leider noch keinen Garten, sind aber im Begriff, ein altes Haus mit Wildnis drum rum zu kaufen, und : ich kann es kaum erwarten! Als ich die Rubrik 'über mich' gelesen habe, wusste ich kurzzeitig nicht, ob ich lachen oder weinen soll, denn mir geht es genauso! Tante Mali scharrt schon nervös mit den Hufen und kann es kaum noch erwarten, dass ich einige Ideen aus deinem Blog umsetze und unser eigenes kleines Paradies erschaffe!

    Vielen Dank für die Liebe, die Du in deinen Garten und deinen Blog steckst, und dass Du uns daran teilhaben lassen möchtest. Die Texte sind traumhaft geschrieben und machen - glaub ich - glücklich und süchtig zugleich.

    Ich freue mich auf mehr,

    GlG aus dem heißen Bayern,

    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke, ich danke dir herzlichst für deine lieben Worte. Ich habe mich wirklich außerordentlich darüber gefreut. Schön, dass du dir die Zeit genommen hast, sie zu schreiben. Drück dir ganz ganz fest die Daumen für dein Haus und Gartenprojekt. Es ist eine große Aufgabe und mit viel Arbeit verbunden, ein Haus mit Wildnis zu einem Haus mit wildem Garten zu machen. Toi, toi, toi und alles Liebe
      Elisabeth

      Löschen
  17. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts