Holzliebe: Ziegelform DIY trifft Herrenuhr

 

Warum machst du dir deine Ziegelform nicht selbst? Immer dieses Schielen auf die attraktiven Holzboxen andernorts, das stille Begehren, das "Ich will auch". Nun, ihr Lieben und Wunderbaren, es hat ein Ende. Ich habe mir eine "alte" Ziegelform selbst gebaut. Und - darf ich euch etwas verraten? Dann war es da, dieses kleine Gefühl der Zufriedenheit, dieses leichte Lächeln der Freude und die schelmische Erkenntnis: Das ist angewandte Glücks-Psychologie, Grundkurs eins. Wer hier schon länger mitliest, kennt meine Liebe zu Holz. Ich mag die Wärme, die es ausstrahlt und den Geruch. Mag sein, dass es stimmt, wenn Menschen behaupten, dass Naturmaterialien ein Stück ihres Lebens und ihrer Geschichte an die Umgebung weiterreichen. Es ist jedenfalls eine Vorstellung, die mir gefällt. Wenn ich ganz flach atme und mein Ohr sich dicht an die Oberfläche schmiegt, kann ich dann die Erzählungen hören, ähnlich dem Rauschen des Meeres in einer Muschel vom Strand? Was hat sie erlebt, diese Lärche, die nun als Ziegelform auf meinem Küchentisch weilt? Was hat er gesehen, dieser Ahnenbaum, der sich jetzt - zu einer Uhr geworden, um eine Männerhand legt, als wäre er ein sonnendurchflutetes Wohlfühlband? 

Die Liste meiner Fragen ist lang, das Ohr für diese Form des Hörens nicht gebaut. So muss ich andere Sinne bemühen, muss mit den Fingerkuppen über die Oberfläche streichen, mit den Augen dem Labyrinth der Maserung folgen, die Nase dicht an den Gegenstand halten, bis sich mein inneres Buch der Phantasien aufklappt und in mir die Geschichten entstehen.
Erlaubt mir hier, an dieser Stelle im Text, eine scharfe Linie zu ziehen, ähnlich wie es die blattlosen Äste vor dem Winterhimmel tun. Lasst mich schnell erklären, wie eine Ziegelform entsteht.
Ziegelform selber bauen - Anleitung
Gleich vorweg: Meine Ziegelform hat keines der originalen Maße. Ich habe sie nach der Breite der vorhandenen Bretter gebaut und - weil sie später im Jahr zu viert auf der Fensterbank am Wirtschaftsgebäude stehen werden, so groß, dass ich jeweils zwei Blumentöpfe darin verstecken kann.
Meine Ziegelform ist 42cm lang, 17cm breit und 14cm hoch. 
Material: 
Bretter - für außen eignet sich Lärche sehr gut, weil wetterfest.
Stahlbänder, Nägel
Säge, Schleifpapier, Bohrer, Hammer ... und einen Topfdeckel, um die Rundung anzuzeichnen. 
Bretter zuschneiden. Zwei Stück für die Längsseite á 43cm, zwei für die Breitseite á 17cm, das Brett für den Boden passt ihr bitte nach Fertigstellung der Grundform an. Die Bretter der Längsseite haben links und rechts eine Rundung. Bitte nehmt die Kanten gut mit Schleifpapier ab, das verleiht der Ziegelform ihren ersten "gebrauchten" Eindruck.
Dann stellt ihr die Teile auf einer geraden Fläche zusammen. Achtet darauf, dass die Seitenteile sich dort befinden, wo bei den Längsteilen die Rundung beginnt und fixiert eure Kiste mittels einer Schraubzwinge.
Eine kleine Empfehlung: Bevor ihr die Teile zusammennagelt, bohrt doch bitte die Löcher für die Nägel vor. So erlebt ihr keine bösen Überraschungen. Holzbretter, vor allem Lärchen, können splittern, wenn man sie nagelt oder mit Schrauben verbindet. Nach dem Vorbohren wird zusammengenagelt. 
Nun nehmt ihr bitte die Stahlbänder, schneidet sie mit einem Seitenschneider in der gewünschten Länge ab und nagelt sie an. Ich habe an der Unterseite begonnen und sie über die Kanten gebogen. An der Oberseite der Ziegelform führen sie über das Querbrett. Sind die Stahlbänder befestigt, passt ihr das Bodenbrett an, bohrt wieder vor und nagelt es fest. Fertig ist eure selbst gemachte "alte" Ziegelform.
Nun, so ein lang ersehntes Stück will rasch Premiere feiern, ein Pinselstrich voll Farbe tut der Seele gut. Flüsternd das Frühlingsbegehren beruhigen - mit Tulpen, Zweigen, Heidelbeergrün und Schleierkraut.
Der Steckschwamm kommt in ein Plastikgefäß, damit das Wasser nicht durchsickern kann. Zu Beginn habe ich die Zweige gesteckt, dann Schleierkraut und Heidelbeergrün und zum Schluss mit Tulpen aufgefüllt.

Waren es Windböen, die die Seiten in meinem inneren Buch umgeblättert haben, oder war ich es selbst? Bin ich gereist? Hab' ich geträumt, oder war ich hellwach. Wen kümmert's? Mich nicht. Was ist schon Zeit, wenn man sie in Jahresringen misst? 
Bei der Uhrenmanufaktur Holzkern wird die Zeit in Holz gemessen. Wenn sich Sekunden, Minuten, Stunden am Ende zu Jahresringen formen, fühlen sie sich weniger vergangen an. Sie erzählen vom Wetter, von satten und mageren Jahren, von Wachstum und vom Innehalten. Schlicht: Sie erzählen vom Leben selbst. War das der Grund, warum ich mich nicht sattsehen konnte und so gar nicht entscheiden konnte, als ich auf der Homepage von Holzkern war? 
Oder hat mich das Konzept überzeugt, wonach Holzkern hochwertige Uhrwerke in natürliche Rohstoffe verpackt? Der Gedanke der Nachhaltigkeit? Das junge, engagierte Team? Das elegante Design? Die edle Verarbeitung? Vermutlich war es alles, denn es fügt sich zu einem stimmigen Gesamtpaket. Am Ende des Scollens und Lesens, nach all den "Ohhh-die-ist-aber-auch-schön", ist die Wahl auf die Nordwand gefallen. "Be my Valentine", habe ich bereits vor dem 14. Februar gesagt und sie meinem Seelen- und Lebensmann überreicht. 
Noch ein kleines P.S. zu Holzkern. Es gibt dort natürlich auch Damenuhren und wunderschöne Armbänder.... haaachhh! Und gleich hier ein dickes und herzliches Dankeschön an das Team für die reizende wie sympathische Zusammenarbeit.
Ja, ihr Lieben und Wunderbaren, das war's für dieses Mal. Vielen lieben Dank für eure Besuche und immer so ermutigenden Worte. Viel Spaß beim Stöbern, wenn ihr zu Holzkern hüpft, gutes Gelingen, falls ihr die neue "alte" Ziegelform nachbauen wollt. Einen hübschen, kleinen Februar, prall gefüllt mit Freude, Liebe und Glück! 
Fühlt euch geherzt und gedrückt
Tante Mali

P.S. Dieser Post enthält eine Produktplatzierung und wie immer freue ich mich, wenn ihr mein DIY mit auf eure Pinwand nehmt!

Kommentare

  1. Liebe Elisabeth,
    O multumire, o incantare pentru ochi si suflet, o imbratisare a naturii in casa ta!
    Asta vad eu ca ai realizat. Nu numai ca vad... si simt!
    Si ceasul parca tot natura ti l-a daruit.
    Cele mai calde salutari,
    Mia

    AntwortenLöschen
  2. wow
    super..
    aber wo bekomme ich Lärchenholzz her ;)
    vor Weihnachten gab es diese Formen im Baumarkt für 15 Euro
    ich habs verschoben.. dann war er zu ..
    aber eine habe ich ja

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,
    ich weiß nicht, ob ich so geschickt bin, mir die Form selber zu bauen, aber ich hab noch eine und fürs Wochenende kann ich dir zumindest die "Füllung " nachmachen.
    Ich lasse dir so liebe Grüße da
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. du machst so wunderschöne Sachen! Und die Uhr finde ich ganz besonders bezaubernd, danke für den Link, ich werde mich gleich umschauen!!
    lg

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar ... sowohl deine selbstgemachte Holzform als auch die traumhafte Füllung, liebe Elisabeth. Die nehm ich gleich mal als Anregung für meine Holzziegelformen mit. Auch die Uhr finde ich total chic.
    Ich wünsche dir nun einen gemütlichen Abend und ein feines Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Wir sitzen wieder einmal da und staunen. Was für ein tolles Werrk ist dir da wieder gelungen - Gratulation! Jetzt kann der Frühling beginnen. Frauchen studiert schon, ob wohl im Bastelkeller noch etwas Holz zu finden ist.
    Ganz liebe Grüsse vom Jurasüdfuss

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine ungewöhnliche, ansprechende Uhr! Wenn ich Uhren tragen würde, DAS wäre eine interessante Alternative zum üblichen Metall- und Plastik-Allerlei.
    Die Ziegelform gefällt mir auch ausnehmend gut und scheint auch nicht schwer zu machen zu sein. Ich gestehe, daß ich so eine Form vorher noch nie gesehen habe. Vielleicht, weil hier bei uns traditionell nicht unbedingt mit Ziegeln gebaut wird. Hier wird mehr Basalt und Schiefer verwendet. Dein Kästchen bringt jedenfalls Frühlingsgefühle auf meinen Bildschirm!
    Herzliche Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  8. Seit über einem Jahr besuche ich deinen Blog und bin ein stiller Leser und Genießer deiner wunderbaren Beiträge und Fotos. Dabei geht es mir weniger um all die kreativen Dinge, sondern um dein literarisches Gefühl und Können sowie die Gedankenspiele im Einklang mit der Natur. Mit deinen zauberhaften Worten entführst du mich in eine Welt voll Harmonie, Natürlichkeit, selige Wärme und bescherst freudige Momente, die ich gedanklich mit die Teile und empfinde.
    Der Natur auf Augenhöhe zu begegnen heißt gegenseitige Achtung und respektvollen Umgang miteinander. Es ist ein Geben und Nehmen. Das kleine Glück liegt oft in den einfachsten natürlichen Dingen, man muss sie nur wahrnehmen und entdecken. Das gelingt dir ausgezeichnet. Kreativität entwickelt sich daraus wie von selbst, und mit ein bisschen Geschick entstehen im Handumdrehen wunderbare Dinge, die keinen Perfektionismus brauchen. Aus deinen Beiträgen entnehme ich hin und wieder einen Gedanken für mein eigenes kreatives Schaffen, ohne ihn als „Nach-mach-Blog“ zu betrachten.
    Liebe Elisabeth, herzlichen Danke für diesen zauberhaften Blog.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ohhhh, deine Worte zuppeln am Herzen und ein klein wenig werde ich auch rot. Danke für diesen, in wundervolle Worte gefassten, Blumenstrauß. Ich freue mich sehr, wenn ich es da und dort, ab und an, hie und da bewerkstelligen kann, dass Menschen mit einem satteren im Sinne von besseren Gefühl von meiner Seite gehen, als sie gekommen sind. Ich hoffe, dass ich es auch in Zukunft aufrechterhalten kann.
      Einen ganz lieben Gruß und die liebsten Wünsche für diesen kleinen Februar
      Elisabeth

      Löschen
  9. Liebe Elisabeth,
    selbst machen ist immer am befriedigensten und es macht
    tatsächlich glücklich :-) Sie ist wirklich toll geworden - deine
    Ziegelform und sieht so zauberhaft aus mit den schönen Frühlingsblumen!
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön sieht die Ziegelform aus... Mit den Tulpen ist es ein echter Hingucker...

    AntwortenLöschen
  11. Da ist Dir wieder einmal ein kleines Meisterstück gelungen, an dem Du bestimmt noch viel
    Freude haben wirst.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  12. I like this watch Elizabeth. The materials for this brick form are perfect especially larch wood. You always do wonderful things.
    Hugs!

    AntwortenLöschen
  13. This is nice....happy weekend love Ria ....🍀💕🍀

    AntwortenLöschen
  14. Das dir das als passionierte Holzbearbeiterin selber besser gelingt als gekauft, war mir klar! Und dann noch die passende Uhr!wat et all jitt, würde der Kölner sagen ( die Kölnerin auch).
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  15. Viele schöne Momente erlebe ich bei Dir. Es ist immer eine Freude und ich freue mich auch über deine Besuche, das möchte ich Dir sagen. Selber etwas zu erschaffen ist ein grosses Glück, es auch zu können um so schöner. Deine tollen Ideen und wie es sich im Laufe der Jahre entwickelt hat, habe ich bei Dir immer bewundert, Du stehst auf meiner Liste schon lange und da bleibst Du.
    Alles Liebe für Dich, Du naturverbundenes ,kreatives Wesen, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  16. ♥Ja liebe Elisabeth Du hast es halt drauf :-))) echt toll Dein Diy mir gefällt diese Form richtig richtig gut, da klopf ich Dir auf die Schulter und weiss noch nicht ob ich mich da ran trauen soll???? Cool ist natürlich auch die Uhr ein Muss für Dich als Holzliebhaberin♥

    Herzlichst
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  17. Sooo schön! Ich habe mir erst letzte Woche zwei alte Formen bestellt. Bin schon so gespannt. Allerdings ist es momentan noch nichts mit der Bepflanzung. Es soll nämlich erst einmal ein Kälteeinbruch bei uns kommen.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  18. Ohh, das gefällt mir ja so richtig gut. So eine schöne Ziegelform würde bei mir wunderbar reinpassen. Ich liebe deine Seite und besuche dich immer wieder gerne. Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  19. Servus Elisabeth, die Ziegelform ist ja eine tolle Idee und originelle Dekoration. Selber machen will und kann ich sie aber nicht.
    Wunderschöne!
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elisabeth, Du hast eine besondere Gabe geschenkt
    bekommen und hast Wunderbares geschaffen. Deine Feinfühligkeit
    zur Natur ist etwas sehr sehr schönes, dass mir sehr gut gefällt. Das Holz
    hat eine besondere Sprache und durch aufmerksames Zuhören versteht
    man was er erzählt, eine wunderbare Geschichte, in dem alle Gefühle
    vereinbart sind von einer Vielzahl an Jahren.
    Freue mich sehr, dass Du mich bei Klärchen entdeckt hast, ich werde
    wieder einkehren bei Dir um alles zu bewundern.
    Liebe Grüße, bleib gesund in der Härte dieser Zeit, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  21. SCHNACKI,,,,,, des geht ja wirklich nit schwer..... zeigs am ABEND
    meinen SCHNACKI,,,,, der sagt dann sicher wieviel brauchst davon,,,,,freu,,,freu

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, das freut mich. Bin schon gspont :). Mit sehnsüchtigem Warten auf einen neuen Blobgeitrag von dir
      Bussln Elisabeth

      Löschen
  22. Ein tolles DIY. Ich habe zwei alte Ziegelformen, aber oft haben sie einfach nicht die passende Größe für die Deko oder Blumentöpfe, die hinein sollen. Deine DIY Idee nehme ich daher mit Freuden auf und baue mir bestimmt mal die passende Ziegelform. Lieben Dank für deine immer so großartigen Ideen!!!! Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  23. Love that homemade box for flowers and the watch is SO nice :) Just my style!
    Have a great week and take care...
    Love from Titti

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Elisabeth
    Ich habe gerade deinen Blog besucht, du hast tolle Dekoideen so wie die Ziegelform, die gefällt mir gut. Das könnte ich auch einmal versuchen. Da ich auch einen Garten habe schau ich immer gern auf Gartenseiten vorbei, man kann sich immer einige Ideen holen. Jetzt hätte ich dann gleich gerne etwas Frühling nachdem ich bei dir vorbei geschaut habe.
    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  25. Die Idee ist klasse und gefällt mir auch. Super.
    Das hat auch nicht Jeder, prima kann ich da nur sagen.
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  26. Wunderschön gemacht Elisabeth.

    Liebe Grüße,
    Hilly

    AntwortenLöschen
  27. Wunderbare Idee! Und so ein schönes Ergebnis. Ich liebe auch Holz sehr und kann Deine Empfindungen gut nachvollziehen. Holz fühlt sich besonders an, es riecht wunderbar und sieht immer wieder anders aus. Lärche ist so schön, ich mag, wie das Holz vom rötlichen zum silbergrauen über geht. Ich kann allerdings aus eigener Erfahrung sagen, achtet auf Eure Hände, Lärche gibt gerne Splitter.
    Liebe Grüße und viel Freude an der schicken Uhr
    Nina

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts