Massivbauweise: Nistkasten aus Beton DIY

 

Nistkasten aus Beton Anleitung
Selbstgemachte Nistkästen aus Beton sind die neuesten Objekte aus der Werkstatt meiner Schwester. Und ich hoffe, ihr erlaubt mir den geschwisterlichen Stolz, wenn ich sage: Sie hat das Arbeiten mit Beton mittlerweile zur Meisterschaft gebracht. Am Anfang stand der Gugelhupf, es folgten Betonschwammerl, Kürbisse, schnell gemachte Pilze mit Holzstiel, kunstvolle Objekte mit Silikonformen, Schalen, Taschen, Töpfe - manche von ihnen auch riesengroß. Die letzte Anleitung, die ich hier teilen durfte, waren Glocken oder auch Lampenschirme im industrial style. Ende dieses Sommers ist sie in die Fertighausproduktion für den sozialen Wohnbau eingestiegen und hat an Nistkästen experimentiert.

Betondekoration selber machen
Nistkästen aus Beton - Anleitung
Was ihr dazu braucht:
Ein Stück (ca. 30 Zentimeter lang) von einem sogenannten Kanalgrundrohr - das sind diese orangen oder auch grauen Dinger, die es im Baumarkt gibt. Ihr könnt auch einen geraden Messbecher aus Plastik nehmen. Das ist der Objektträger.
Ein Stück Armierungsgewebe, auch Putzbewehrung genannt. Das ist dieses folienartige Gitter, das im Normalfall auf Wände kommt, um Risse vorzubeugen.
Baumwolltuch
Zement
Wasser
Gummibänder
Blumenuntersetzer aus Plastik oder Ton

Zuerst wird der Objektträger (das Rohr) mit dem Armierungsgewebe umwickelt, das ihr mit drei Gummibändern befestigt. 
Danach setzt ihr ein dickflüssiges Zementwasser an oder verdünnt euren Fertigbeton. Mit diesem Zementwasser werden die Baumwolltücher getränkt und auf den Objektträger aufgelegt. Nun schneidet ihr hier das Einflugsloch aus. 
Beton basteln Anleitung
Sind die Baumwolltücher trocken, könnt ihr mit der ersten Betonschicht beginnen. Meine Schwester mischt ihn 2:1 an. In weiterer Folge wird es drei bis vier Schichten brauchen.
Lasst die einzelnen Schichten immer gut durchtrocknen, bevor ihr die nächste aufträgt und bitte vergesst nicht, die trockene Schicht vor dem Auftragen der neuen, mit Wasser einzusprühen, sonst hält die nächste nicht.

Das Dach funktioniert gleich wie die Lampenschirme und wird mit Beton aufgeklebt. 
Nun folgt der Boden. 
Dafür benötigt ihr einen runden Untersetzer, der etwas größer ist, als das Haus selbst. Dieser Untersetzer wird mit Beton gefüllt, danach das Oberteil hinaufgesetzt.
Wer den Nistkasten auf ein Vierkantholz montieren möchte, benötigt nun einen Platzhalter für das Steckeisen. Eine dickere Schraube reicht. Denkt aber bitte daran, sie in Folie zu wickeln oder in eine Plastikhülse (ev. ein dicker Strohhalm) zu stecken, sonst bekommt ihr sie nicht mehr heraus. Ich hab euch das Bild unten noch einmal eingefügt. Links der Platzhalter, rechts das Vierkantholz mit Steckeisen auf dem der fertige Nistkasten fixiert wird. 

Betondekoration selber machen
Wie ihr die Fassade gestaltet, bleibt euch überlassen. Ich persönlich teile die Liebe meiner Schwester zu Afrika und damit auch jene zur "Lehmhütten-Optik". Rondavel (Rundhütten) nennen sich die typischen Bauten im südlichen Afrika. Ein zylindrischer Baukörper mit einem kegelförmigen Dach. Nicht selten sind darauf wunderschöne wie einfache grafische Muster zu sehen.

Ob in die selbstgemachten Nistkästen aus Beton jemand einziehen wird, wird sich im kommenden Frühjahr herausstellen. Fest steht: Sie sind eine zauberhafte Dekoration. 
Ihr Lieben und Wunderbaren, bleiben wir noch ein wenig bei den Vögeln. Es wird langsam Zeit, die Futterhäuser aufzuhängen, wenn sie nicht ohnehin das gesamte Jahr an einem Ast baumeln. Im vergangenen Herbst habe ich ein einfaches Futterhaus mit einem Reisigbesen als Dach gebaut.
Vogelfutterhaus mit Besen Anleitung
Die Anleitung dafür hat es, neben ein paar weiteren von diesem Blog, in die neueste Ausgabe von DekoIdeen geschafft. Im Sonderheft von LandIdee dreht sich schon alles um winterliches Selbermachen und Gestalten und um die Weihnachtsdekoration.
Wieder ist es den Macher*Innen gelungen, ein Heft zu gestalten, das unzählige zauberhafte Anregungen und Anleitungen enthält. Stricken, Häkeln, Nähen und Basteln ... für jede Neigung ist etwas dabei. Aber, bitte, werft doch einfach selbst einen Blick hinein.
Bei mir herrscht heute Kuschelwetter. Wenn ich durch die Fenster im Wintergarten schaue, begegnet mir ein Garten im Regenkleid. Stricknadeln? Häkelnadeln? Ein gutes Buch? Wo auch immer die Entscheidung hinfallen wird, wird es gut sein und stimmig und fein.
Habt alle eine wunderbare Herbstzeit, wie auch immer sich der Oktober bei euch präsentiert. Ob golden und mild oder grau und feucht - macht es euch gemütlich und schön!
Danke für eure lieben Besuche!
Fühlt euch gedrückt und geherzt
Tante Mali
Dieser Post enthält Produktplatzierungen


Kommentare

  1. Wie schade, dass ich mir nicht alle möglichen Hobbiesvleisten ksnn unf will. Schon wegen den Platz, den die Materialien einnehmen. Stoff, Wolle, Papier - mehr bekomme ich wohl nicht in meine Schränke. Vielleicht finde ich ja auf einem Markt ein schönes Vogelhaus.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll - wir hängen auch viele Nistkästen aus und freuen uns, wenn sie angenommen werden. Bei uns war heute auch Kuschelwetter. Wir verbrachten es beim Lesen eines Buchs... Genieß Deinen Restsonntag.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,

    toll sind Deine Ideen in der DekoIdeen geworden, ich hole sie mir immer gleich am ersten Tag wenn sie erscheint und habe Dich direkt darin gefunden. Ein neues Vogelhaus brauche ich auch dringend, da werde ich doch mal schauen, ob ich Deines aus Holz hin bekomme.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefallen beide Vogelhäuser liebe Elisabeth,
    das mit dem Reisigbesen aber noch ein Tick besser.
    Glückwunsch, dass es in die Zeitung gekommen ist.
    Ja, ich stöbere auch schon ein wenig in Adventszeitungen.
    Etwas Vorfreude schadet ja nichts.
    Dir einen kuscheligen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist ja wieder der Knaller! Die Vogelhäuschen sehen toll aus! Du kannst zu Recht stolz auf Deine Schwester sein. Unglaublich, was sie alles aus Beton herstellt. Aber auch das Reisigbesen-Futterhaus ist eine Wucht.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Bin immer hi und hergerissen... einerseits will frau den Vogerln helfen mit der Fütterung, dann denke ich an unser Raubtier beziehungsweise die vielen Katzen ringsherum, die sich dann die Krallen wetzen.
    Die Brutkästen sehen auch als Deko defensiv nett aus.
    Herbstbunte Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, liebe Elisabeth, daß du den gefiederten Freunden eine Heimstatt anbietest. Wir haben dieses Jahr einen Hornissenkasten (allerdings einen gekauften) in unserem Garten aufgehangen und hoffen, daß im nächsten Jahr eine königliche Hoheit diese Unterkunft als würdig erachtet. Wir hatten schon einmal Hornissen als Gast in unserem Gartenhäuschen und - man glaubt es kaum - es war eine gelassene Nachbarschaft, die sich gegenseitig mit Freude beobachtete. Respekt auch an deine Schwester für ihre Ideen. Da scheint die Muse der Kreativität ja sehr viel von Ihrem Sternenstaub in eurer Familie verstreut zu haben! :-)
    Herzliche Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  8. Wuff,
    wir sind begeistert von den originellen Nistkästen - und so toll ist die Anleitung dazu - obwohl, einiges an Erfahrung und Begabung gehört wohl auch noch dazu. Es ist einfach immer wieder herrlich bei dir vorbeizuschauen.
    Einen guten Star in die neue Woche wünschen Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  9. Nachdem ich ja zu denen gehöre, denen das Deko-Gen vollkommen fehlt, bin ich bei dir immer wieder baff, was man alles selber machen kann. Hut ab!

    AntwortenLöschen
  10. Oooh.. wie allerliebst! Da werden sich die Piepmätze aber freuen! So schööön! Danke für's Zeigen, liebe Elisabeth! Und herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung! Toll! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth,

    das sind wirklich richtig tolle Häuschen geworden. Ich mag die Form und auch, dass sie sozusagen dann Multikulti sind :-))). Ich muss mir das merken, denn mit diesen Rohren kann man wirklich tolle Sachen machen. Ich mag eine Mosaikstehle daraus machen und vielleicht bleibt ja dann auch ein Stückchen für ein Häuschen übrig. Ich freue mich mit Dir über die Veröffentlichung im schönen Heft, das mag ich eh so gerne♥♥♥

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  12. Deine Schwester ist wahrlich eine Beton-Meisterin. Hut ab. So schön ihr Vogelhaus. Allerdings muss ich zugeben, dein Reisighaus gefällt mir noch eine Spur besser. Aber beide Varianten sind zu schön. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen liebe Mali,
    was für ein herrlicher Beitrag, ich lieeeeeebe die Herbstzeit so! Deine Schwester hat ja ein absolutes Händchen für schöne Dinge aus Beton! Ich möchte mich da auch unbedingt einmal dran geben, hab's bisher noch nicht versucht, aus Zeitmangel, weil wir Verrückten immer Umziehen - lach!!! Aber nun werden wir ja bald endlich sesshaft - und das auch noch auf dem Land, mit Garten und Höfchen - und dann krempel ich die Ärmel hoch und werde kreativ ;-))))
    Danke für den Tipp mit dem LandIdee Sonderheft, ich bin ein ab-so-lu-tes Opfer für solche Hefte und Bücher... das muss ich mir auch holen! Ich sammle alle Magazine von "mein schönes Land", seit der 1. Ausgabe. Und ich muss mich so zusammenreißen, nicht auch noch die Landlust und die LandIdee zu sammeln ;-))) Beim Betrachten der Bilder und Inspirationen geht mir das Herz auf, viel besser, als Fernsehschauen ;-)
    Dir wünsche ich ebenfalls eine herrliche Herbstzeit, lass es Dir gutgehen!
    Alles Liebe, Lony x

    AntwortenLöschen
  14. Oh, sie sind so nett, diese Vogelhäuschen.
    Ich habe auch wieder Vogelfutter aufgehängt.

    Ich werde später wieder auf meinem Schal stricken.

    Fröhliche Herbstzeit.

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Idee, und sieht richtig gut aus. Wird die Nisthilfe auch angenommen? Ich wollte auch noch ein paar Nisthilfen basteln, und gerade auch die runde Form gefällt mir gut.
    Es ist doch immer wieder schön, wenn man es mit einer Idee in die "Zeitung" schafft. Herzlichen Glückwunsch.
    Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts