Betonglocken, Holzkisten ... aber bitte mit Leder! DIYs

Holzkiste selbst gemacht
Herzlichst willkommen ihr Lieben und Wunderbaren zu einem TWO-in-ONE-Post. Weil meine Stichsäge wieder einmal beschäftigt werden wollte und meine Schwester zum wiederholten Male ihre Mischmaschine angeworfen hat, gibt es heute zwei DIYs für euch. Einmal mit Holz - eine Blumenkiste aus Tischlereiabfällen - und einmal mit Beton - eine Glocke, die auch als Lampenschirm eine gute Figur macht.
Es ist einige Jahre her, dass meine Schwester ihre Liebe zum Arbeiten mit Beton entdeckt hat. Pilze, Kürbisse, Töpfe, Schalen, Stühle, Skulpturen ... vieles ist in ihrer Werkstatt entstanden und manches hat auch den Weg in mein Haus und meinen Garten gefunden, wofür ich überaus dankbar bin. Ihr jüngstes Projekt sind Glocken aus Beton, oder Lampenschirme oder - geht man vom Modell aus, kleine Reishüte. Diese dienten ihr als Untergrund. Sie mischt den Beton selbst ab - Anleitung hier - ihr könnt aber auch Bastelbeton verwenden. Dann wird das Modell mit einer Plastikfolie überzogen und der Beton mit einer Spachtel (Japanspachtel) relativ dünn aufgetragen. Glatt streichen. Am oberen Ende einen Platzhalter für das Loch hineinstecken und gut durchtrocknen lassen. Danach wird die Form abgenommen und das Plastik entfernt. 
Glocken aus Beton selber machen

Korkbänder und Lederbänder geben den letzten Schliff. Sie werden einfach mit Heißkleber aufgeklebt. 
Wird eure Glocke ein Lampenschirm, wird anstelle der Aufhängung das Kabel durch das Loch geführt ... und wenn etwas Leder übrig bleiben sollte - ein Armband daraus gemacht. 

Für die zweite Glocke aus Beton wurden vier Velourlederbänder aufgeklebt, oben und unten etwas länger bemessen, sodass oben ein "Wuschelknopf" und unten vier "Baumelknöpfe" entstanden sind. 

Wer von euch gerne mit Leder arbeitet und auf der Suche nach Bändern ist: Meine Bezugsquelle war schon zum zweiten Mal Plessmann Endlosleder - zu meiner vollsten Zufriedenheit. Vielleicht könnt ihr euch ja noch an meine großen Pflanzgefäße aus Blechtonnen erinnern. Sie stehen doch schon ein Weilchen bei Wind und Wetter im Garten und sind immer noch adrett.
Der Zufall wollte es, dass ich zu Tischlereiabfällen gekommen bin. Als Weichholz zum Anheizen der Öfen gedacht, waren mir die geschwungenen Brettabschnitte viel zu Schade. Stichsäge her - Kiste gebaut.
Für eine Blumenkiste aus Holz braucht ihr vier Teile, wovon alle gleich hoch und jeweils zwei gleich breit sein müssen. Meine Bretter waren 25 cm breit und 35 cm lang. Um den Bogen, der vom Brettmuster vorgegeben war, auch auf die Seitenteile zu übertragen, habe ich das geschwungene Brett auf das gerade Brett gelegt, mit Bleistift die Rundung nachgezeichnet und zugeschnitten. Es war ganz hilfreich die Teile zu nummerieren. Seitenteil 1 gehört zu Frotteil und Seitenteil 2 gehört zu Rückenteil - sonst könnte es passieren, dass plötzlich nichts mehr zusammenstimmt.
Danach werden die Teile zusammengenagelt, der Boden abgemessen, zugeschnitten, hineingepasst und ebenfalls angenagelt. Weil diese Kiste im Garten steht, bekam sie noch einen weißen Anstrich und ... ja, links und rechts einen ledernen Flachriemen als Tüpfelchen auf dem I. 
Da bei mir im Garten viele Pflanzen in diesen unhübschen Pflanztöpfen aus der Gärtnerei in einer versteckten Ecke beim Komposter auf ihren saisonalen Auftritt warten, sind mir diese Holzkisten eine praktische Hilfe. Denn nur mit einem Handgriff sind verblühte Pflanzen gegen blühende auszutauschen. Praktischer geht es kaum noch. Wie ihr seht, warten die Iris schon auf ihren Auftritt. 
Noch glitzert am Morgen das Eis auf dem Gartenteich und noch schenkt mir die Zwergzypresse in der Holzkiste ein wenig Struktur. Aber ... die ersten Winterlinge blühen schon und die Schneeglöckchen wagen sich an geschützten Plätzen in die Sonne. Der Winter schickt seine Frühfrühlingsboten aus. 
Bald also, bald wird die Zeit für so kleine DIY-Spielereien fehlen, bald wird der Garten mehr als etwas Schmuck von mir wollen.
Bis dahin allerdings kann, so finde ich, doch das eine oder andere Projekt entstehen. 
In diesem Sinne, viel Spaß beim Gestalten!
Habt eine wundervolle Zeit!
Fühlt euch geherzt und gedrückt
Tante Mali

P.S. Dieser Post enthält Produktplatzierungen
Holzkiste

Kommentare

  1. ich seh schon liebe Elisabeth, deine Schwester muss viel Platz und eine große Werkstatt besitzen um soche betonklötze malerisch zu gestalten - aber sag, sind diese nicht unheimlich "schwer"????
    kaum mehr leicht hin und her zu bewegen wenn sie fertig sind..?
    ich glaube, ich lenke mein Augenmerk in deinem Post erst einmal auf den entzückend fragilen Holzübertopf der allerdings einen gewissen Regenschutz braucht damit er nicht in einem halben Jahr durchfault und unansehnlich wied, jetzt - so neu und unschuldig weiß - sieht er ja noch bezaubernd aus.
    ich hätt da ein Plätzchen für:-)) unter meinem Vorbau wo er sich - bestückt mit bunt blühendem als Willkommensgruß wunderbar machen würde.
    tolle Idee...
    herzlichst angelface

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    du und deine Schwester, ihr seid ja kreative Adern, wow! Beton ist mir immer zu viel Aufwand, doch die Optik ist einfach genial. Ich warte immer bis beim Manne Reste für Projekte abfallen, er macht dann sauber ;O)
    Gerade hielt ich einen Holztopf in Händen, den ich mal mitEssig-Kaffee-Rost-Brühe gealtert habe, er ist inzwischen grün - du hast mich inspiriert, ihm eine neue Oberfläche zu verpassen, Bingo !!!!
    Ich wünsche dir einen Bezaubernden Tag
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Servus Elisabeth, deine Beton und Holzsachen schauen immer wieder toll aus. Sie sind sicher auch haltbar.
    Du und deine Schwester seid sehr kreative Bastlerinnen. Ich schau mir immer wieder deine Werke an.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. Diese Holzkisten sind wunderschön ein richtiger Hingucker und mit dem Lederhalterung so fein !Toll dass du eine Schwester hat die mit dir werkelt
    Gutes Basteln weiterhin..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Una entrada preciosa ,el macetero me encanta su reciclage y la lampara es muy original ,felicidades a tu hermana por ese fantástico trabajo ,feliz día.
    Besos.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deine netten Zeilen heute bei mir. Wir haben, literarisch gesehen, einiges gemeinsam, fällt mir auf. Handwerklich geht das schon eher auseinander. Aber da bin ich vom Vater immer gut versorgt worden, der hat gerne mit Holz und Beton gewerkelt.
    Ja, der Frühling. Ich ertappe mich jetzt auch, wie ich jeden Morgen die Magnolienknospen nach einem rosa Spitzerl absuche...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Wuff, mein Frauchen schwärmt.
    Die Holzkiste ist wunderbar geworden und der Lampenschirm ist Frauchens Hit, so eine tolle Idee und so gekonnt umgesetzt.
    Mit vielen lieben Valentinsgrüssen von Ayka

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elisabeth,
    da hat die Muse der Kreativität offenbar ihren Feenstaub mehrfach in eurer Familie verteilt, bei zwei so vielseitigen Schwestern! All die schönen Sachen tragen zur zauberhaften Ausstrahlung deines wunderbaren Gartens bei!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
    Das HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Elisabeth,
    gleich zwei schöne Dinge zeigst Du uns heute!!
    Toll! Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches ich besser finde. Aber die Glocken finde ich schon mega schön, und so praktisch. An der Holzkiste mag ich die Ledergriffe, sie sind so schön.
    Vielen Dank für Deine tollen Inspirationen!
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Malielisabeth,
    ihr seid ja wunderbar schöpferische Schwestern - die Glocken-Lampenschirme sehen dekorativ und zauberhaft aus und ich könnte sie mir auch als Dach für Vogelfutterplätze vorstellen, und dass dir das schöne Holz viel zu schade war, kann ich mir auch gut vorstellen - eine wunderschöne Kiste hast du daraus gebaut!
    Vielleicht hast du ja Lust, bei meiner Valentinsverlosung mitzumachen, geht nur noch heute - und keine Sorge, du brauchst für den Preis keinen Platz ;-))
    Herzliche Rostrosengrüße und Happy Valentine,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/02/hollywood-und-pizza-plus-verlosung-zum.html

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elisabeth,
    unglaublich, dass es bei euch tatsächlich noch Eis und Winter hat...
    Hier bei uns ist es seit Wochen unnatürlich warm und vor allem weiterhin zu trocken.
    Auf den Frühling mag ich mich gar nicht recht freuen, so ganz ohne Winter.
    Dein Garten sieht einfach zu jeder Jahreszeit schön aus und du schaffst es mal wieder, neue Hingucker zu werkeln. Schön auch, dass dich deine Schwester da unterstützt.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  12. Da warst Du ja wieder sehr kreativ. Ich habe erst einmal mit Beton gearbeitet und das ist leider gründlich daneben gegangen! Aber irgendwann werde ich es nochmal versuchen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  13. Beides so fantastisch! Ihr seid eine sehr kreative Familie!!! Bin immer wieder so begeistert von dem, was du zauberst. Hab noch einen gemütlichen Sonntag, liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. There is always something new in your very beautiful garden. Very creative flower boxes and a leather bracelet is a great solution.
    Hugs and greetings.
    Lucja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts