Holz biegen - erste Versuche

Holz biegen DIY
Herzlichst willkommen ihr Lieben und Wunderbaren zu einem Post, der wiedereinmal meinem Vorfahren, dem Holzwurm, geschuldet ist. Immer wieder zieht es mich zu Projekten, in denen ich mit dem Material Holz gestalten kann. Bänke, Obelisken, Pflanztröge und manches mehr sind entstanden, größere und kleinere Dinge mit geraden Flächen und nicht immer geraden Schnitten. Mut zum Unperfekten, lautete die Devise, Hauptsache Spaß an der Arbeit und am Objekt. Jetzt wurde zum ersten Mal Holz gebogen und Herzen daraus gemacht.
Der Zufall wollte es, dass ich über ein Buch gestolpert bin, das die Technik des Holzbiegens für Menschen ohne Vorkenntnisse erklärt. Charlie Whinney, Architekt und Designer, hat sich auf dampfgebogene Holzobjekte spezialisiert, macht wunderschöne Skulpturen und führt auf kluge wie charmante Weise in die Kunst des Holzbiegens ein. Der Enthusiasmus, mit dem er schreibt und beschreibt, ist ansteckend. 
Holz & Dampf ist ein Sachbuch, ein Anleitungsbuch und eine persönliche Reise zugleich. Denn Whinney erklärt nicht nur Technik und Holz, er erzählt auch vom Ausprobieren, von gebrochenen Werkstücken und von einem Stück Nachhaltigkeit, den man in seinen und später in den eigenen Arbeiten begegnen wird. Wie sympathisch - Welcome in my personal trial and error zone. 
Vasen, Herzen, Rankhilfen, Schmuck, ein Schlitten, ein Kanu, ein Stuhl, eine mannshohe Kugel - und überall eine Schritt für Schritt-Anleitung dazu. Selbst wenn jemand, wie ich, erstmal nur kleinere Objekte biegen möchte ... Holz & Dampf ist als Buch ein wunderbarer Lehrmeister dafür.

Die Herzen aus Holz, wie ich sie gemacht habe, sind so nicht im Buch - ich habe mir die Ratschläge geholt und selbst probiert.
Herzen aus Holz biegen - Anleitung
Holzspäne ca. 2 mm dick und bitte - so der Autor - achtet darauf, dass die Fasern im Holz so gerade wie möglich ausgerichtet sind. Hartholz lässt sich lt. Whinney leichter biegen als Weichholz. Stimmt, kann ich nur sagen, Fasergerade Hartholzteile waren Mangelware, daher habe ich meine aus Weichholz gemacht.

Es ist von Vorteil, wenn ihr euch ein Brett so gestaltet, dass ihr die gebogenen Teile darin trocknen lassen könnt. Zwischen Nägeln und dem Astabschnitt werden die gebogenen Teile eingespannt. Aber der Reihe nach.
Habt ihr eure Holzteile - ihr könnt auch einen Eisstiel verwenden - dann legt sie für ca. 3 bis 5 Minuten in leicht köchelndes Wasser. Es geht darum, Lignin, den holzeigenen Kleber flüssig zu machen.
Beim nächsten Schritt bitte Handschuhe tragen. 
War das Holz lange genug im Wasser, nehmt ihr es heraus und biegt es um eine Tasse - immer die Spannung halten, damit es nicht knickt. Das Holz ist so lange biegsam, so lange es warm ist. Habt ihr die gewünschte Rundung, dann müsst ihr das Arbeitsstück in dieser Position fixieren und anschließend auskühlen und trocken lassen. Die Teile für die Herzen hatte ich eine Nacht im Haus. Danach wurden sie aus ihrem "Nagelbett" genommen und zusammengeklebt.
Bitte nicht nachfragen, wie viele Teile gerissen und gebrochen sind - ABER - letztendlich hat es funktioniert. Voilá: Mein erstes gebogenes Holzherz.
Charlie Whinney beschreibt zwei weitere Methoden, wie man Holz erhitzen kann. Die eine ist die Dampfbox, die andere die Feuerglut. Wenn er für sich im Wald des britischen Lake Distrikt Kleiderbügel oder einen Rankobelisken aus Ästen macht, erhitzt er das Holz in der Glut. In einem Garten sind immer ein paar dürre Äste vorhanden, also habe ich damit in der alten Grillwanne ein Feuer gemacht. Frisches Holz vom Strauchschnitt diente als Arbeitsmaterial.  
Sobald ihr eine schöne Glut habt, legt ihr den Teil des
Astes, der gebogen werden soll, hinein. Achtet auf das Geräusch. Sobald das Holz zu zischen beginnt, wartet ihr noch ein paar Sekunden und nehmt es heraus. Als Biegeschablone diente einer meiner Apfelbäume. Bitte umwickelt ihn mit einer alten Decke oder anderem Stück Stoff, damit ihr die Rinde nicht verbrennt. Danach legt ihr den zu biegenden Ast um den Baum und biegt ihn - immer auf Zug haltend - soweit ihr ihn gebogen haben wollt. Danach muss auch er fixiert werden, bis er trocken ist. Das funktioniert sehr gut mit einem Ring aus altem Draht.

Nach einem Tag im Haus habe ich den Draht entfernt, die Rinde abgeschält, die beiden gebogenen Teile übereinander gelegt und mit Efeuranken fixiert. Sobald ein Stück gebogenes Holz trocken ist, verändert es nur noch geringfügig seine Form. 
Das zweite Werkstück ist also eine Pflanzglocke geworden, die auch als kleine Staudenstütze verwendet werden kann. 
Wieder etwas gelernt, habe ich mir gedacht, und werde ganz bestimmt weiterhin versuchen, noch mehr Biegungen und Windungen in Holzstücke und Äste zu bringen. Holz & Dampf von Charlie Whinney ist im Haupt-Verlag erschienen. Falls ich euch angesteckt haben sollte, sei es euch ans Herz gelegt. Falls euch der Post gefallen hat, nehmt doch ein Foto auf eure Pinwand mit.
Und nun: Einen DICKEN DANK für eure lieben Besuche, eine wundervolle, wie kreative Zeit, einen Herzensgruß und die allerliebsten Wünsche. 
Lasst euch herzen und drücken
Tante Mali

P.S. Dieser Post enthält eine Produktplatzierung



Kommentare

  1. Liebe Elisabeth,
    Petrecere a timpului in natura este binefacatoare.
    Cu atat mai mult, cand iti place cu adevarat acest lucru si vrei sa realizezi asemenea lucruri minunate.
    Imbratisari, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,, das Herz sieht toll aus aber da hast du eine ziemlich Kraftaufwand gehabt und bis es fertig war. Immer wieder wundere ich mich über deine Geduld und gibts nie auf. Das Resultat kann sich sehen lassen.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich nur mit grossen Augen staunen was du da gewekelt hat. Mein Frauchen ist begeistert von deinen Werken und irgendwie kribbelt es ihr gerade in den Fingern.
    Dir eine ganz tolle Woche wünscht Ayka

    AntwortenLöschen
  4. U n g l a u b l i c h ....!!! liebe Elisabeth,
    ich hab ja schon viel gehört, auch selbst schon - die ich keine ausgesprochen geschickte Handwerkerin bin - so einiges versucht und ausprobiert, a b e r , dass man Holz auf diese und andere Art und Weise sooo biegen kann - ist mir wirklich neu, finde es phantastisch was alles dadurch möglich wird.
    es sieht toll aus - was "unten raus kommt" wobei ich mir echt die Anleitung bitte sehr V O R H E R ausdrucken muss um sie nachzuvollziehen, aber noch zweifle ich ob es mir gelingt ein ähnliches Ergebnis zu erlangen.!!!!
    Dein Herz aus HOLZ - wunderschön - und trotz so hartem Material so filigran modelliert und zart im Endprodukt, dass ich nur leise staunen kann...
    du siehst mich sehr entzückt...!
    herzlichst angelface

    AntwortenLöschen
  5. You're lucky to discover interesting book, Elizabeth. I think wood bending is an art, that need special skills. I liked a perennial support you show, it's useful thing.

    AntwortenLöschen
  6. Prächtig, eine feine Idee für Dekoration aus dem eigenen Garten.

    Dankeschön fürs Zeigen.

    Hier tobt der Sturm... mal sehen, was da angeflogen kommt.

    Grüßle von mir zu Dir

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth, was du alles machst..
    Ich habe mit Holzfurniere gearbeitet ist ein wenig ähnlich aber nicht so kraftraubend wie dein Projekt.
    Ja wenn man dann auch noch Holz selber hat ist 6das eine tolle Sache.
    Zum Glück habe ich einen Bruder, der immer Holz auf Vorrat hat.
    Liebe Grüße,Edith

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für diesen super Post, du hast alles wunderbar erklärt, am liebsten würde ich gleich loslegen, leider steht erst mal noch andere Arbeit an. Mein Liebster hat auch schon Holz verbogen, ich habe mich aber noch nie daran gewagt.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbar liebe Elisabeth, das Herz schaut klasse aus.
    Ich denke, Arbeit mit Holz ist immer gut, da kann man herrliche Dinge mit machen.
    Ich probiere das Ganze erstmal mit Holzfurnier… grins. Das ist leichter zum Handhaben.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Schön, das Herz - und auch eine wundervolle Gabe für den Valentinstag. Ich bewundere deine Geduld und Experimentierfreudigkeit, liebe Malielisabeth!
    Alles Liebe nochmal, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/02/ostsee-2019-kopenhagen.html

    AntwortenLöschen
  11. Piękne serce. Gratuluję pierwszych kroków w gięciu drewna. Wszystko wyszło super, podziwiam. Pozdrawiam serdecznie :)

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Werkstücke hast du hergestellt!
    Ich kann mich erinnern das ich meinem Großvater zugesehen habe bei solchen Arbeiten. Dabei ging es natürlich immer um praktische Dinge.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts