Preisgekrönte Gärten

 

Hand auf's Herz, ihr Lieben und Wunderbaren, ist es nicht auch die Neugierde, die uns Gärtnerinnen und Gärtner treibt? Eine Neugierde, die uns Dinge ausprobieren lässt, Pflanzkombinationen und Gestaltungsvarianten beispielsweise, oder das Spiel mit Farben und Formen. Eine andere Art der Neugierde, die uns gespannt darauf warten lässt, was aus dem wird, das wir im Herbst im Boden versenkt haben. Der tägliche Kontrollgang, der Blick nach unten ... kommt schon was? Und dann gibt es da noch die Neugierde, die uns den Rücken strecken, den Kopf etwas höher recken lässt, um über fremde Gartenzäune zu sehen. Manchmal folgt darauf ein Lächeln, ab und an schütteln wir den Kopf und dann schauen wir plötzlich auf eine kleine Landschaft und ein ungeniertes Staunen beginnt. Oh, durchaus wächst da Beikraut aus den Fugen, sind die Rasenkanten nicht akkurat, aber es herrscht eine Harmonie, als hätten sich alle Bäume und Sträucher und Stauden und Gräser und Blumen, selbst das Gemüse im Beet zu einer Symbiose zusammengefügt. Eine stimmige Eintracht herrscht hier, die sich nach und nach auch über die Betrachter legt. Kann es sein, dass sich die Welt plötzlich etwas langsamer dreht? 

Genau so wirken die Gärten in einem Buch auf mich, das mir unlängst in die Hände gefallen ist - und all jenen, die gemütlich bei Kaffee und Kuchen nicht nur durch Hecken und Tore blinzeln wollen, sondern sich mitten hinein begeben möchten, in kleinere und größere private Gartenlandschaften, sei dieses Buch ans Herz gelegt. Titel: Die Gärten des Jahres, erschienen im Callwey Verlag.
Jahr für Jahr werden in einem Wettbewerb die besten, von professionellen Gestaltern angelegten, Gärten ermittelt und prämiert. In diesem aufwendig gestalteten Bildband - aber dafür ist der Callwey-Verlag ja bekannt, werden die Siegerprojekte aus 2020 vorgestellt. 50 an der Zahl, von Sylt bis nach Österreich und in die Schweiz, vom Dachgarten, bis zum Villengarten, vom Großstadtdschungel bis zum Landhausgarten und weit über all das hinaus. So unterschiedlich die Gestaltung auch sein mag, so stimmig und einfühlsam ist sie. Seite für Seite Inspiration.
Es ist ein Buch für erwachsene Gärtnerinnen und Gärtner, oder für jene, die mit ihm erwachsen werden wollen. Es setzt ein bescheidenes Wissen voraus, das sich jeder, der mit seinem Garten lebt, bereits erworben hat. Es ist ein Buch, das uns - und das ist spannend, lehrreich und interessant, Einblicke in die gestalterischen Überlegungen von Profis gewährt. Wie entstehen Blickachsen? Wie werden Räume geschaffen? Was braucht es, für mediterranen Flair? Wie haucht man dem Garten mehr Rhythmus ein?
Während des Lesens ist man sich bald selbst zur Hand. Wirft einen Blick nach draußen, wo sich um diese Jahreszeit die Grundstruktur des Gartens offenbart. Oh, ja, es gibt Bereiche, mit denen wir durchaus zufrieden sind. Der Steinplattenweg zum Kiesgarten gehört dazu, die Feuerstelle, die Harlekinweide, die Spirea und die Gräser auch.
Nun, da und dort gibt es immer noch Stellschrauben, an denen es zu drehen gilt. Beim Blick auf das Foto mit dem begrünten Dach (unten rechts) träumte ich mir große Container auf mein Wirtschaftsgebäude...
... und möglicherweise zieht noch das eine oder andere Element aus Cortenstahl ein. 

Räume schaffen, Oasen gestalten, Wohlfühlorte für Mensch und Natur. Zu jedem der 50 vorgestellten Projekte gibt es Fotos, einen Übersichtsplan und eine Erklärung, warum was und wie es entstanden ist.  
Was wir Gärtnerinnen und Gärtner uns aus diesem Buch vor allem mitnehmen sollten, hat die Landschaftsarchitektin Hanne Roth im Vorwort formuliert. Ein leidenschaftlicher Aufruf ist es, wenn sie schreibt: "Seien sie mutig! Mutig im Zusammenspiel der Pflanzen, mutig im Ausprobieren." 
In diesem Sinne, ihr Lieben und Wunderbaren, auf in die neue Gartenzeit!
Auch wenn es heute regnet und sich die Welt draußen grau und blattlos und bräunlich präsentiert, weiß ich, dass der Garten voll Energie steckt, die sich mir bald präsentieren wird. Und dann wird auch der Lavendel blühen und Kränze aus Heu den Schattenplatz unter dem großen Apfelbaum zieren. Manche meiner Pläne und Vorhaben, werde ich bis dahin möglicherweise über Bord geworfen haben, dafür wird anderes entstehen. Wir kennen und doch ... oder etwa nicht? :)!
Lasst euch drücken und herzen und habt eine wundervolle Frühlingserwachenzeit!
Tante Mali
P.S. Dieser Post enthält Werbung wg. Verlinkung


Kommentare

  1. Was für ein vielversprechend schönes Gartenbuch. Da kommt mein Gartenfernweh wieder auf.
    und schwelge in Erinnerungen und Tatenfreude.
    Ein Garten ist das Reich der Seele und des Herzens eines glücklichen Besitzers.
    Lieben Dank das du uns einen Einblick gewährt hast.
    ❤️liche Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth, Gartenbücher finde ich wunderschön und es gibt tatsächlich traumhaft schöne Bücher, wie man auch bei deinem Buch erkennen kann.
    Aber Vorsicht, bei so vielen Ideen und schönen Bildern bin ich danach oft sehr frustriert. Der Grund ist, ich will das auch so schön haben, aber das sind keine Gärten, die ein jeder hat, nein das sind von Fachleuten angelegte Gärten, die meist auch einen Gärtner für den Garten haben, das macht den Unterschied. Da ich aus einer Familie kommen die eine Firma für Gärten und Landschaftsbau betreiben kenne ich die Problematik.
    Ich weiß, dass du dir dein Garten Paradies selbst geschaffen hast, ich bewundere dich sehr, mir gelingt es leider nicht so gut und das frustriert mich oft. Zum Glück habe ich rund um mein Grundstück eine prächtige Landschaft, das tröstet mich dann.
    Allerliebste Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  3. Ein Buch voller Inspiration, Sie können wahrscheinlich viele Ideen in Ihren Garten übertragen ... erfolgreich oder nicht ... es spielt keine Rolle, es ist wichtig, es zu versuchen. Der Garten ist ein Balsam für die Seele. Freundliche Grüße:)

    AntwortenLöschen
  4. schöne Gartenbücher sind Ansporn und Inspiration wie ich sie mir dort im gestalten wünsche wenn ich sowohl in fremde Gärten spitze oder mir beim Spaziergang alte Häuser und Villen gerne ansehe. großzügig geschnittene Prachtbauten voller Möglichkeiten sie einzurichten , ob Stuckgewölbe, alte Türen und Fenster mit Ornamenten in Farben bei denen das Herz aufblüht.
    Landschaftsgärtner die Parks einrchten sind wahre Künstler wenn es um die Optik geht etwas hervorzuheben oder in gemütlichen Ecken verschwinden zu lassen, kleine Bäche die durch Gärten fließen, Schmuckinseln voller Glückseligkeit genug Wildblumen und Blüten für jedes Getier in sich tragen, Springbrunnen in denen das Wasser leise über Steine gleitet oder fröhlich sprudelt, es gibt wunderbare Bilder in diesen Büchern die du beschreibst, da kommen Frühlingsgefühle auf, die der karge eigene Garten noch nicht zeigt. Dein Garten der aus privater Hand aus eigenen Ideen gewachsen ist kann sich durchaus mit solch Bildern vergleichen denn er zeigt Individualität, Liebe , ein Auge für Harmonie und viel Verwunschenes Schönes...
    er braucht sich vor Bildern aus renomierten Gartenbüchern nicht zu verstecken.....
    herzlichst angel

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch kommt genau richtig für mich liebe Elisabeth,
    wir planen ja unseren kleinen Garten um und ich habe auf Deinen Bildern einiges Schönes entdeckt.
    DAs werde ich mir jetzt direkt mal gönnen....
    Und schwups bin ich weg, jetzt hast Du mich angefixt.
    Lieben Drücker und schönen Abend,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. MAHHHH i lieb GARTENBIACHALA...

    für meinen neuen GARTEN nächses JAHR brauch i eh no ah paar IDEEN
    die scheeeensten hab i durch deinen..... FREU;;;FREU

    wünsch da no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. Was wäre ein Gartenjahr ohne die Inspirationen und Pläne die daraus entsehen. Eine herrliche Lektüre hast du dir da zur Kuchenzeit zurechtgelegt.
    Genau das Richtige um die nächsten, wohl garstigen Tage zu berreichern.
    Liebe Grüsse von der Begleiterin von Ayka

    AntwortenLöschen
  8. Allein darin zu blättern, den wundervollen Bildern zu folgen, ist ein Lächeln wert. Ganz klar, Bücher bereichern... ein Gartenbuch im Besonderen.

    Frühlingsfrohe Grüße von Heidrun... sturmgebeutelter Applaus

    AntwortenLöschen
  9. Callwey macht wirklich schöne Bücher! Auch wenn ich keinen Garten habe, schaue ich solche Bücher sehr gern an.

    AntwortenLöschen
  10. Ach du Liebe - diese Bücer sind wahrlich ein Traum. Jahr für Jahr halte ich das aktuelle Buch in der Hand .... aber bisher war ich mir immer zu geizig, es zu kaufen, weil der Preis doch ganz schön happig ist. Aber die Gärten darin sind jedes Jahr wirklich wunderschön anzuschauen ... alle Stile sind vertreten und so viele Ideen könnte man daraus holen. Ein guter Buchtipp. Vielleicht gehe ich heute in der Mittagspause gleich mal los und blättere im Buchladen durch den neuesten Band ....

    Hab einen schönen Montag, du Liebe!

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, liebe Elisabeth, ich liebe es auch, mein Näschen und meine Augen in fremde Gärten zu stecken! Diese schöne Tradition des Tages der offenen Gärten, der übrigens bei uns "Hinter meiner Hecke" heißt, habe ich schon mehrere Male genutzt, um einen Blick in andere grüne Paradise zu werfen. Und ich habe dabei äußerst verschiedene, mal sehr gelungene, mal weniger gelungene Beispiele gesehen, Anregungen mitgenommen und auch manchmal tröstend feststellen dürfen, daß es woanders auch nicht unbedingt immer perfekt ist. Ich laufe momentan auch jeden Tag durch unseren Vorgarten, den wir letztes Jahr nach langen Jahren der Brache in ein Schmuckstück verwandeln konnten und sehe allenthalben grüne und bunte Spitzchen die Erde durchbrechen. Und ich freue mich schon darauf, wenn die Pflänzchen unsere Augen mit schönen Blüten erfreuen. Noch ist es hier winterlich, aber der Frühling läßt sich nicht aufhalten!
    Frühlingshoffende Grüße sendet dir das HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  12. du schwärmst ja richtig :)
    das Buch scheint dich begeistert zu haben ..
    ja ich schau mir auch gerne schöne Gärten an
    auch wenn ich nichts davon realisieren kann
    aber träumen darf man ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Elizabeth, this book sounds interesting, especially for me thinking about landscape of my new garden. Hopefully it will appear in Russian and I can buy it.
    Hugs!

    AntwortenLöschen
  14. Härligt med ett bra boktips! Bilderna ser underbara ut och inspirerande...och inspiration behöver man nu innan trädgårdssäsongen börjar!
    Ha en härlig vårvecka :)
    Kram, Titti

    AntwortenLöschen
  15. Hai ragione, il giardinaggio è pieno di mutamenti e siamo sempre in cerca di idee nuove o vecchie da interpretare :) Buon inizio primavera :)

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts