Stay at home - Bärlauchtarte

Herzlichst willkommen ihr Lieben und Wunderbaren, ich hoffe sehr, es geht euch gut und ihr seid gesund.
Stay at home - Die zweite Woche Hausarrest, manchmal fühlt es sich wie eine halbe Ewigkeit an und manchmal ist es mir, als wäre vorgestern noch alles wie immer gewesen. Menschliche Wahrnehmung ist eben subjektiv. What a difference a day makes singt Dinah Washington in meinem rechten Ohr, mit meinem linken verfolge ich die Nachrichten, zehn Tage zu Hause und schon ist Multitasking ein Kinderspiel. Wenn das so weiter geht, kann ich bald mit meinem rechten Nasenflügel Vanille und mit meinem linken Knoblauch riechen - gleichzeitig, meine ich, gleichzeitig und getrennt. Bis es soweit ist, verbessere ich meine Brotbackfertigkeiten. Ich habe euch im letzten Post erzählt, dass ich den ersten Weizensauerteig angesetzt habe. Voilà - das fertige Brot. 
Zugegeben, an der Form kann noch nachgebessert werden und das nächste Mal braucht es etwas mehr Salz. Aber, wie hören wir es in den vergangenen Tagen häufig? Die Richtung stimmt.
Nun, das Haus wurde auf den Kopf gestellt, ausgeschüttelt und wieder zusammengebaut. Selbst die Lampen sind mir diesmal nicht entwischt. Bedenklich, sagte mir unlängst jemand, bedenklich wird es erst, wenn jemand mit den Wattestäbchen die Schlüssellöcher putzt. Erleichterung macht sich breit. Putzneurose, Multitasking, Händewaschzwang ... nein, also wirklich, man muss ja nicht alles haben, wenn man schon Hausarrest hat. 
Was ich allerdings wirklich habe, ist gaaaanz viel Bärlauch unter dem Kirschenbaum und daraus ist im Handumdrehen eine wunderbare Tarte gemacht. So, oder so ähnlich gibt es sie jedes Jahr.
 Bärlauch-Tarte mit Ziegenfrischkäse
Der Teig:
180 g Mehl
etw. Backpulver
Salz
1 Eidotter
150 g Magertopfen (Quark)
4 EL zerlassene Butter

Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten und zwischen zwei Backpapierblättern zu einem dünnen Kreis ausrollen. (Größe hängt von der Größe der Tarteform ab.)

Die Füllung:
Ein gutes Büschel Bärlauch – je mehr desto lieb!
100 g Magertopfen (Quark)
200 g Ziegenfrischkäse
200 g Ricotta
100 g geriebenen Parmesan
1 große Zehe Knoblauch
Salz
Pfeffer
geriebene Zitronenschale (bio)

Bärlauch hacken, Knoblauch ebenfalls und dann alle Zutaten miteinander vermischen. Teig in die Tarteform geben, an den Seiten bis zum Rand hochziehen. Überstehenden Teig abschneiden, noch einmal kneten und beliebige Formen ausstechen. Fülle aufstreichen, Teigformen auflegen und bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen.

Lasst es euch schmecken!!!!
Ihr lieben und Wunderbaren, ich danke euch ganz ganz herzlichst für eure lieben Worte zu meinem letzten Post. Ja, es ist fürwahr eine außergewöhnlich Zeit. Dafür wünsche ich euch die Kraft und Energie, die ihr braucht, um jene Portion Humor zu bewahren, die es ermöglicht laut über euch selbst zu lachen, wenn ihr euch bei etwas Ungewöhnlichem ertappt. 
Lasst euch drücken und herzen.
Bitte passt auf euch auf und bleibt gesund
Tante Mali 

P.S. Die Hasen haben Freilauf. Falls ihr noch ein paar Ideen für eure Osterdeko braucht, für die ihr garantiert alles zu Hause habt:

Hase aus altem Pullover

Upcycling Osterdeko - Hasen aus Jeans, Eierbecher aus Getränkedosen ... etc.

Kommentare

  1. Liebe Elisabeth,
    M-au distrat cuvintele tale, referitoare la iepurasii liberi.
    Nu vreu sa fiu rautacioasa dar sti ce mai este liber, inafara de dragutele animale ? Bursele !
    Ce tranzactioneaza, cand economia mondiala este blocata fortat ?! Pot fi indicii reali in acest caz?
    Dar sa trecem mai departe... la ,,ale noastre,,!
    Tot ce ai gatit arata apetisant. Usturoiul salbatic e delicios si sanatos, ne place fie crud, fie gatit, mai ales primavara.
    O felie de paine facuta in casa poate concura cu o felie din cel mai bun tort!
    Imi place ca ai idei minunate, faci multe lucruri cu ce ai in jurul tau.
    Iti doresc o primavara insorita, in continuare.
    Imbratisari, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth
    Tarte jeder Art ich mag sie sehr und es gibt sie im Heimarbeit mit allen möglichen Zutaten wobei ich sie wegen mangelnder Bärlauch sprossen noch nicht selbst ausprobiert habe. Das wenige das ich im Garten fand war noch tief und festgefroren....Mist...
    aber - man wird ja erfinderisch wenn man so schöne viel Freie zeit hat und nur die Phantasie bemühen muss und kann.
    :-))
    was diese zeit eben so mit sich bringt - man kann sich selbst in der freien zeit entdecken und jede Anregung dazu ist willkommen.
    deine Bilder - liebe Elisabeth snd mal wieder so geschmackvoll - schmackhaft arrangiert dass einem buchstäblich die Tröppken aus dem Mund fallen, die man ja tunlichst bei sich lassen soll...
    vielen Dank, ich schau mal rundum ob ich genug Bärlauch erwische, am besten ich schick den Nachbarn:-))
    herzlichst angelface

    AntwortenLöschen
  3. Ha, mit dem Wattestäbchen Schlüssellöcher putzen hat meine Oma früher gemacht. Das fand ich schon als Kind sehr merkwürdig. Deine Tarte scheint sehr lecker zu sein. Da der Bärlauch im Garten wuchert, werde ich sie demnächst mal ausprobieren. Danke für das Rezept.
    Pass auf dich auf und bleib gesund.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Elisabeth,
    in dieser entschleunigten Zeit jetzt zu Hause, bietet es sich mit dem Backen ja auch an. Toll sieht Deine Tarte aus und schmeckt bestimmt auch so. Bärlauch habe ich zwar auch geerntet, aber für einen Kräuterquark zu Pellkartoffeln verwendet. Mangels Mehl muss ich mich derzeit noch anders behelfen. Aber ich bin sicher, die Einkaufssituation wird besser. Bleib gesund und zuversichtlich. Alles Liebe
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. überall auf den Blogs wird nun Brot gebacken, fällt mir auf... ich habe seit vorigem Jahr einen Roggensauerteig und backe auch fleißig. Die Bärlauchtarte werde ich mir auch gern vornehmen, denn dass man in Zeiten wie diesen den Bärlauch im Wald versäumt, wenn er so schön wächst, geht gar nicht!
    lg

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabeth,
    das hab ich jetzt davon, mir läuft das Wasser im Munde zusammen! Bei uns wächst auch nicht wenig Bärlauch am Rande unserer Garageneinfahrt. Keine Ahnung, wie er da hingekommen ist und wovon er lebt, aber er wird jedes Jahr mehr, also lasse ich ihn! ;-) Deine Tarte ist eine tolle Idee, ihn mal zu verarbeiten. Ich bin schon jetzt gespannt, wie sie schmecken wird!
    Vielen Dank für deinen Rezept-Tip und viel Vergnügen weiterhin in deiner Küche/Haus/Garten. Ich komme soeben auch aus der kalten, aber supersonnigen Frischluft, wo ich unsere gestutzte Hecke weggehäckselt habe. Meine liebste Gartenarbeit... ;-)
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Bärlauch. Im Garten wächst einiger. Zur Zeit verschwindet er unter den Mengen an Schnee. Deine Tarte sieht super aus. Ich probiere Dein Rezept mal aus.

    AntwortenLöschen
  8. From midnight we too are in lockdown for 21 days.
    Cleaning the house started today. That and gardening must replace hiking.

    AntwortenLöschen
  9. das sieht wirklich sehr lecker aus ..
    allerdings habe ich keinen Bärlauch und für mich alleine wäre es auch etwas viel
    Brot müsste ich auch mal wieder backen .. meines wird mir oft schimmelig
    geputzt habe ich überhaupt noch nicht .. aber pssst.. nicht weiter sagen ;)
    ich habe keine Zeit ..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Ja, putzen gegen die Langeweile und für das Gewissen... habe ich ja nicht gedacht, dass mir das mal passiert:))
    Ich wasche dann mal noch die Küche aus - weil ich das wirklich hasse aber in kleinen Häppchen.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Elisabeth,
    soooo viele schöne Dinge auf einmal, ich bewundere Deine Vielfalt und Dein Ideenreichtum!
    Der Pullover-Hase in Pink ist mega schön!
    Und Dein Brot macht mich so an. Ich habe nämlich Hunger.
    Gar nicht zu vergessen diese appetitlich ausschauende Tarte - mhmm, lecker.
    Vielen Dank für Dein Rezept - und passe weiterhin gut auf Euch auf.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,
    gelesen habe ich deinen schönen Post schon am Donnerstag und auch die Zutaten deiner köstlichen Tarte auf den Einkaufszettel gesetzt...heute Abend will ich sie mal servieren. ;-) Großputz habe ich noch nicht erledigt, noch habe ich genug zu räumen und Papierkram zu erledigen...und ein wenig kreativer zu sein.
    Ein gemütliches Wochenende für dich und bleib schön gesund - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  13. Muy interesantes tus recetas y demás. Besitos y salud.

    AntwortenLöschen
  14. Liebes Tantchen,
    sag - wo hast Du denn jetzt schon so viel Bärlauch her, dass es Dir für so eine leckere Quiche reicht? In Nachbars Garten (aus dem ich immer stibitzen darf) gucken gerade mal ein paar schmächtige Hälmchen aus der Erde. Trotzdem: das Rezept ist schon gespeichert, das werd ich sicherlich nachkochen.
    Ich habe das große Glück meine Putzneurose zu Gunsten meines gut gefüllten Bücherregals absolut ignorieren zu können *lach*. Außerdem "darf" ich von zuhause aus arbeiten. Heißt: so viel mehr Freizeit als sonst hab ich gar nicht. Wäre doch schade, diese mit putzen zu verschwenden...
    Liebe Grüße und bleib bitte gesund,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  15. Dear Elizabeth,
    your post is so optimistic, thank you. I loved your recipe, I have never used tofu in my cooking.
    I would like to do. Your pictures are pretty, I liked the last one.
    Stay healthy!

    AntwortenLöschen
  16. Mmh yummi! Ich liebe Bärlauch. Hier gibt es ihn leider auf dem Markt noch nicht und ich bin mir zu unsicher mit selber sammeln ;-) Aber dein tolles Rezept merke ich mir mal für den Fall der Fälle :-) Fühl dich auch gedrückt! Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth, das ist lecker! Super. Beste Grusse. Vera aus blog Carolina Mia

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts