Glück und Gesundheit - Kiwisalat mit Walnusspesto

Gesund essen: Kiwisalat
Glück und Gesundheit, das, ihr Lieben und Wunderbaren, wünsche ich euch für das kommende Jahr. Denn, Hand aufs Herz, sind das nicht die Bausteine, aus denen sich das Schloss des Lebens gestalten lässt? Mit denen wir Täler durchschreiten und Gipfel erobern, Neuland erkunden und Bewährtes schmücken? Mit denen wir Pirouetten tanzen und einen Stern vom Himmel holen, wenn uns danach ist? 
Für Glück und Gesundheit steht symbolisch dieser Kiwisalat mit Walnusspesto, Spinat und Preiselbeeren. Es ist die Kombination, die gesund und glücklich macht. 
Kiwis haben bekanntlich einen hohen Vitamin C Anteil und helfen damit, einer lästigen Erkältung vorzubeugen. Walnüsse sind voll mit Serotonin, diesen kleinen Glücklichmachern, und auch wenn sich die Geister darüber scheiden, ob durch Nahrung aufgenommenes Serotonin tatsächlich wirkt, dann beschwören wir doch frech den Placebo-Effekt. Preiselbeeren enthalten, wie andere Beerenfrüchte auch, Anthocyane, Farbpigmente die fleißig freie Radikale im Körper einfangen und somit nicht nur Krankheiten vorbeugen, sondern auch den Alterungsprozess verlangsamen. Spinat wiederum versorgt uns mit Vitaminen aus der Gruppe B, wir brauchen sie, um den Stoffwechsel zu regenerieren. 
Wer von euch also auch eine Vitaminbombe zwischen all den Kalorienbomben braucht ...
Kiwisalat mit Walnusspesto, Preiselbeeren und frischem Spinat
Zutaten für den Salat: 8 Kiwis, 100 g junger Spinat, Preiselbeeren (ich hatte noch eingefrorene vom Herbst), Walnussöl, Mangoessig, Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Zutaten für das Walnuss-Pesto
150g Walnüsse gehackt, Saft einer Orange, 2 EL scharfer Senf, 1 TL Honig, etwas Pfeffer, etwas Zimt

Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Danach alle Zutaten – außer dem Honig – vermischen und zu einem Brei mörsern. Zum Schluss den Honig hinzugeben. 
Kiwi und Spinat auf einer Platte anrichten. Mit Walnussöl, Mangoessig, Salz und Pfeffer marinieren, das Pesto oben drauf setzen und Preiselbeeren frisch aus der Tiefkühltruhe darüber streuen. 

Ich wünsche euch guten Appetit UND ich wünsche euch viel Glück und Gesundheit im Neuen Jahr, alles nur erdenklich Gute und Liebe und Schöne. Es soll euch Sternschnuppen regnen, damit all eure Wünsche in Erfüllung gehen.
Fühlt euch fest gedrückt und geherzt
Tante Mali 



Kommentare

  1. Auch dir ein wunderbares, glitzerndes und regenbogefarbiges neues Jahr!
    Herzlichste Grüsse
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das wunderbare Rezept!
    Danke , das wünsche ich dir auch und wünsche dir ein gesundes, vielfältiges neues Jahr 2020!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmm, sieht das gut aus,
    Frauchen hast du motiviert, sie wird beim nächsten Einkauf die braunen Bälle mit dem grünen Innhalt jedenfalls ins Körbchen fallen lassen.
    Mit ganz herzlichen Grüssen zum neuen Jahr
    Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. liebe Elisabeth, die Sternschnuppen anstelle des feuerwerks m ö c h t e ich auch bitte...!*
    Mangoessig oder Essenz hab ich leider im Moment nicht im Haus, alles andere schon sogar die heidelbeerchen gefroren im Tiefkühler, so stünde diesem köstlich frischen Genuß nichts entgegen; zwar ist es eine ungewohnt seltene Kombination im Salat" Kiwies zu verwenden, aber da ich schon sooo viele Köstlichkeiten von deinen Vorschlägen in die Tat umgesetzt habe und erfolgreich bestanden in meinem Bauchi gelandet sind - werde ich diesem Rezept wieder vertrauensvoll lächelnd folgen und bin gespannt darauf was mein Besuch darauf sagt.
    Komm gesund und munter und erfüllt mit vielen neuen Ideen ins neue Jahrzehnt liebe Elisabeth und lass dir herzlich danken für all die wunderbaren Tipps, Tricks und Vorschläge, die herzhaften Genüsse die du uns bisher beschert.
    happy new year...für duch...
    herzlichst angel die dir ebenso herzlich für dein lesen bei mir dankt...

    AntwortenLöschen
  5. ...eine exotische und gleichzeitig gesunde Kombination, liebe Elisabeth,
    und bestimmt sehr lecker!

    Statt dem Spinat würde ich persönlich allerdings lieber Rapunzelsalat kredenzen und mit Blaubeeren garnieren. Da ist tatsächlich kulinarisch viel Spielraum...

    Glitzernde Grüße zum Jahreswechsel von Heidrun 🥂🍾 und ich wünsche Dir Gesundheit und Glück 🍀🍀🍀 für die kommenden dreihundertsechsundsechzig Tage

    AntwortenLöschen
  6. Fruchtig und exotisch dein Salat. Hab lieben Dank fürs Rezept und die lieben Worte hinzu.
    Ja Glück und Gesundheit sind die bedeutendsten Grundsteine im Leben, ohne sie ist es schwer
    Fuß zu fassen und aus sich heraus reifen zu können.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und viele viele schöne Glücksmomente und Gesundheit im neuen Jahr 2020
    und freu mich drauf, auch im neuen Jahr dich besuchen zu dürfen.
    Wie magisch es klingt 2020 ...
    Liebe Silvestergrüße, die Waldfee Moni

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth, einen guten Rutsch in das neue Jahr.
    Ich freue mich auf 2020 mit dir und deinen tollen Beiträgen hier auf deinen Blog.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elisabeth, sehr gesund lässt du das alte Jahr ausklingen. Schaut sehr lecker aus dein Kiwisalat.
    Auch ich wünsche dir einen schönen Ausklang des alten Jahres und einen guten, gesunden und sternschnuppigen (es werden wohl eher Raketen sein :-) Rutsch ins Jahr 2020. Alles Liebe. Christine

    AntwortenLöschen
  9. It looks very tasty !
    Happy New Year !

    AntwortenLöschen
  10. Ein wunderbares Rezept - sieht sehr sehr lecker aus. Alles Liebe und Gute für das Neue Jahr.

    AntwortenLöschen
  11. Ich wäre nie im Leben auf die Idee gekommen, aus Kiwis einen Salat zu machen. Aber wie sagte meine Oma immer... und bist Du alt, wie eine Kuh, so lernst Du immer noch dazu! Haha...
    Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  12. Looks lovely and fresh!
    Love from Titti

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,

    hach, wenn ich das so sehe, dann läuft mir das Wasser wirklich im Mund zusammen.
    Leider vertrage ich keine Kiwis, ich habe eine Fructoseintoleranz. Dabei liebe ich Kiwis, Ananas und Co so sehr.
    Aber für eine Feier, da werde ich dein Rezept ausprobieren.

    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht sowas von Lecker aus. Muss unbedingt auch mal wieder zur Kiwi greifen!

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts